Die Zukunft des Gamens



  • Darauf warte ich schon seit > 17 Jahren, also seit den ersten Versuchen mit dem VR-1 Helm*, eine VR Brille zu akzeptablen Preisen.

    Damals war die Auflösung noch mickrig, aber mit heutigen Displays könnte sich da vieles ändern.

    Der Heise Reporter schildert ausführlich die Eindrücke, die man dadurch hat:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Uebelkeit-mit-Begeisterung-Videobrille-Oculus-Rift-im-Test-1834647.html

    Natürlich nur für PC!

    PS:

    Ich hatte mal die Möglichkeit durch den VR-1 Helm zu sehen.
    Das war echt super, aber es war halt nur höchstens VGA Auflösung.



  • In Zukunft würde ich mir von Spielen eher wieder mehr Tiefe erwarten, anstatt neumodische Bedienungs- oder Wahrnehmungskonzepte...




  • Mod

    Neumodisch?

    Der Artikel könnte aus einer Computerzeitschrift der 1980er stammen. Alles schon einmal dagewesen. Nicht erfolgreich. Nicht nur wegen technischer Mängel (die ja anscheinend immer noch da sind), sondern auch, weil es keinen spielerischen Mehrwert bietet (und bei der Bedienung sogar eher hindert).

    Fehlt bloß noch ein Powerglove zur Bedienung :p .



  • SeppJ schrieb:

    Nicht erfolgreich. Nicht nur wegen technischer Mängel (die ja anscheinend immer noch da sind), sondern auch, weil es keinen spielerischen Mehrwert bietet (und bei der Bedienung sogar eher hindert).

    Unsinn, weißt du überhaupt warum der VRX-1 keinen Erfolg hatte?

    Gründe sind die folgenden:

    1. die Auflösung war viel zu niedrig. Heute ist das anders. 960*800 pro Auge reicht mir locker.
    2. Der Boah-Effekt war wesentlich geringer, weil man quasi auf einen Bildschirm in der ferne schaute. FOV war also irgendwas < 30°. Das ist diesmal anders. Diesmal hat man ca ein FOV von > 130°. Das ist ein deutlicher Mehrwert.
    3. Der VFX-1 war unbequem und er wog 200 g mehr als dieses neue Teil. Das ist diesmal anders, das neue sitzt bequem auf dem Kopf.
    4. Der VFX-1 hatte eine ISA Karte, die man in den Rechner stecken mußte. Und dazu brauchte die Grafikkarte diese extra VESA Schnittstelle an der Oberkante der Karte, das hatte damals nicht jede. Das Ding also überhaupt zum Laufen zu bekommen, wurde somit ein Abenteuer.
    5. Aus 4 folgte eine sehr geringe Unterstützung seitens anderer HW, wie den Grafikkarten und natürlich dem Angebot an Spielen.
    6. Spiele mußten dafür programmiert werden, diese Abstraktionsschicht wie heute gab's damals nicht. Heute kann durch allein die Treiber schon so gut wie jedes Spiel 3d out of the Box. Die 3d Bildschirme helfen hierbei auch wesentlich in der Verbreitung tauglicher Spiele.
    7. Die Rechenpower war schon damals ein riesen Problem. Für 3 fps mehr mußte man viel Geld für 33 MHz mehr Leistung ausgeben. All das ist heute anders. Genug fps kriegt man heute mit jeder guten Grafikkarte.
    8. Der Preis ist mit < 300 € mehr als akzeptabel. Der VFX-1 war damals inflationsbereinigt AFAIK wesentlich teurer.

    Heute ist also die Infrastruktur eine gänzlich andere und deswegen wird sich das Ding auch durchsetzen.
    Wirst schon sehen. Ich werde mir auch eines kaufen.
    Die Frage die ich mich stelle ist nur, ob ich schon die erste Gerätegeneration kaufen soll. Manchmal ist es nämlich ganz gut, wenn HW noch etwas reift, anderseits sollte man so etwa natürlich finanziell unterstützten, das spricht dann für den Kauf der ersten Generation.

    In der Zukungsvorraussage, also welche Technik sich durchsetzt, bin ich übrigens gut. Die PhysikX Karte habe ich nicht gekauft, aber ich wußte, dass sich PCI gegenüber VLB durchsetzen wird und 3d Grafikkarten den Markt dominieren werden.


  • Mod

    Na klar, dieses Mal ist alles anders. Nicht wie die letzten Male, bei denen auch alles anders war und am Ende doch nicht. Dieses Mal wirklich. Ganz bestimmt 🙄 .

    Wetten dass?



  • 1. Lies dir mal S. 14 des Valve Dokuments durch.

    2. Du wirst dich irren und ich werde Recht behalten. So wie im Fukushima Thread auch.



  • SeppJ schrieb:

    und bei der Bedienung sogar eher hindert).

    Das hängt doch ganz vom Spiel ab.

    Für einen Egoshooter muss ich nicht auf die Tastatur sehen können.

    So manche Konsolenports dürfte jeder Gamepad Besitzer mit dem Gamepad auch blind steuern können.

    Und bei Flugsimulatoren reicht der Joystick, wenn man auf großen Realismus, also Nutzung der ganzen Tastatur verzichtet.
    Den Joystick wird man also auch Blind bedienen können.



  • PC Gamer schrieb:

    Heute kann durch allein die Treiber schon so gut wie jedes Spiel 3d out of the Box.

    Du hast meinen Link nicht gelesen, oder?


  • Mod

    PC Gamer schrieb:

    2. Du wirst dich irren und ich werde Recht behalten. So wie im Fukushima Thread auch.

    Genau. Ich habe gehört, die ganzen Atomzombiemutanten aus Japan werden bald das gelbe Meer überqueren. Dann wird's eng für uns.



  • TGGC schrieb:

    PC Gamer schrieb:

    Heute kann durch allein die Treiber schon so gut wie jedes Spiel 3d out of the Box.

    Du hast meinen Link nicht gelesen, oder?

    Hab ich und das SDK bietet dafür Shader an, die man nur noch einbinden muss. So what?

    Der Rest, die Tipps zum HUD usw. verhindert nicht generell, dass man das Teil nicht aufsetzten könnte. Speziell angepaßte Games werden natürlich besser laufen, das ist ganz klar und überall so, aber grundsätzlich gibt's da keine Hindernisse.



  • SeppJ schrieb:

    PC Gamer schrieb:

    2. Du wirst dich irren und ich werde Recht behalten. So wie im Fukushima Thread auch.

    Genau. Ich habe gehört, die ganzen Atomzombiemutanten aus Japan werden bald das gelbe Meer überqueren. Dann wird's eng für uns.

    Du willst zwar von deinem Fehlschluss von damals ablenken,aber damit die anderen wissen worum es geht:
    SeppJ hat damals behauptet, dass es nicht zur Kernschmelze kommen würde, es also keine Super GAU geben würde.


  • Mod

    PC Gamer schrieb:

    Du willst zwar von deinem Fehlschluss von damals ablenken,aber damit die anderen wissen worum es geht:
    SeppJ hat damals behauptet, dass es nicht zur Kernschmelze kommen würde, es also keine Super GAU geben würde.

    Das ist inwiefern von Belang für die Zunkunft von Games? Achja, gar nicht.



  • PC Gamer schrieb:

    TGGC schrieb:

    PC Gamer schrieb:

    Heute kann durch allein die Treiber schon so gut wie jedes Spiel 3d out of the Box.

    Du hast meinen Link nicht gelesen, oder?

    Hab ich und das SDK bietet dafür Shader an, die man nur noch einbinden muss. So what?

    Du hast meinen Link nicht gelesen, oder?



  • PC Gamer schrieb:

    SeppJ schrieb:

    und bei der Bedienung sogar eher hindert).

    Für einen Egoshooter muss ich nicht auf die Tastatur sehen können.

    Aber Aschenbecher, Cola und Schokolade schon... 😉

    PC Gamer schrieb:

    Und bei Flugsimulatoren reicht der Joystick, wenn man auf großen Realismus, also Nutzung der ganzen Tastatur verzichtet.
    Den Joystick wird man also auch Blind bedienen können.

    Das ist schon richtig. Aber ich hab einen zweiten Rechner da stehen, mit einem weiteren Monitor, auf dem ich mir Karten und ähnliches anzeigen lasse. Bei Simulatoren gibt es sogar Tools um Daten direkt aus dem Spiel, über das Netzwerk auf den zweiten Rechner zu übertragen und diese dort anzuzeigen.

    Ich bin da also eher skeptisch und für die Simulatoren werde ich wohl beim TrackIR bleiben, der wiegt auch deutlich weniger. Beim jetzigen Stand der Technik auf jeden Fall. Da müssen die noch eine ordentliche Schippe drauflegen...



  • Million Voices schrieb:

    PC Gamer schrieb:

    SeppJ schrieb:

    und bei der Bedienung sogar eher hindert).

    Für einen Egoshooter muss ich nicht auf die Tastatur sehen können.

    Aber Aschenbecher, Cola und Schokolade schon... 😉

    Nur dumme Rauchen und Cola und Essen hat vor dem Computer nichts zu suchen.

    Ich sehe hier also keine Probleme.

    Das ist schon richtig. Aber ich hab einen zweiten Rechner da stehen, mit einem weiteren Monitor, auf dem ich mir Karten und ähnliches anzeigen lasse. Bei Simulatoren gibt es sogar Tools um Daten direkt aus dem Spiel, über das Netzwerk auf den zweiten Rechner zu übertragen und diese dort anzuzeigen.

    Ich bin da also eher skeptisch und für die Simulatoren werde ich wohl beim TrackIR bleiben, der wiegt auch deutlich weniger. Beim jetzigen Stand der Technik auf jeden Fall. Da müssen die noch eine ordentliche Schippe drauflegen...

    Du meinst wohl solche Karten wie man sie neben dem Flugsimulator einsetzt.
    Nun, das ist ein spezieller Anwendungsfall und prinzipiell könnte man solche Karten auch gleich in das 3d Cockpit einblenden, womit man sie auch mit so einem Helm sehen kann.
    Insofern ist das also ein lösbares Problem.



  • Ich glaube mit so einem Helm würde auch mal wieder ein Spiel probieren. Die letzten Spiele die ich probiert hatte waren Battlefield3, Starcraft II, Diablo III nix hat mich da lange motivieren können, es macht einfach keinen Spaß mehr am PC Spiele zu spielen. Nein, halt, Minecraft habe ich ein paar Woche gezockt, das war mal was. Aber deswegen nun einen Hype um Indispiele zu machen halte ich für übertrieben. 99,9999999999999999999999999% davon bleiben Hobbyprojekte von Hobbycoder.



  • It0101 schrieb:

    In Zukunft würde ich mir von Spielen eher wieder mehr Tiefe erwarten, anstatt neumodische Bedienungs- oder Wahrnehmungskonzepte...

    Nun, der Wii-Controller hat auch neue Moeglichkeiten erschlossen.



  • Ich glaube das wird sich nicht durchsetzen, ist einfach nicht Casual genug.



  • Wenn meine Kids mal spielen, dann auch nur Casual-Zeugs auf ihrem Smartphone. Auf ihrem Laptop spielen die gar nix mehr, den nutzen sie auch kaum noch, außer für Hausaufgaben. Das meiste läuft auf dem Smartphone ab. PC sind als Entertainment- und Kommunikation-Gerät ziemlich out. Als Arbeitsgerät wird er genutzt, für mehr aber nicht mehr.


Log in to reply