Möchte ausgereiften (LED-)TFT



  • Ich suche einen guten großen TFT.

    Wichtig ist mir das u.a. sämtliche Schriftarten sauber angezeigt werden. Noch besser wenn das so gar schon ohne Microsofts ClearType geht. Ist mir fast egal, ob dass durch sehr hohe Auflösung realisiert wird oder durch spezielle Unterstützung für die Schriftarten. Mehr als 600 € sollte er nicht kosten aber gerne darf er auch weit weniger kosten.

    Und die Farben sollten auch für das Auge sich nicht ändern, wenn man von der Seite entfernt guckt. Also so wie bei einem CRT. Wenn Anti-Glare vorhanden, sollte es nicht das Bild verschmiert erscheinen lassen.

    Hoffe da auf Erfahrungen von euch. 1 Mal hatte ich schon mal einen bestellt, den ich dann wegen verschmiertem Bild wieder zurück schickte.



  • Wichtig ist mir das u.a. sämtliche Schriftarten sauber angezeigt werden. Noch besser wenn das so gar schon ohne Microsofts ClearType geht. Ist mir fast egal, ob dass durch sehr hohe Auflösung realisiert wird oder durch spezielle Unterstützung für die Schriftarten.

    Wie soll ein Monitor erkennen, ob ein Pixel zu einer Schrift gehört oder nicht?
    Das ist doch ganz klar Aufgabe des Betriebssystems und bestenfalls noch den Grafikkartentreiber.

    Kauf dir einfach einen Monitor mit gutem Display (IPS oder PVA) und hoher Auflösung, fertig.

    Und die Farben sollten auch für das Auge sich nicht ändern, wenn man von der Seite entfernt guckt.

    Dann IPS oder PVA.



  • IPSuPVA schrieb:

    Und die Farben sollten auch für das Auge sich nicht ändern, wenn man von der Seite entfernt guckt.

    Dann IPS oder PVA.

    Nein!
    Dann nur IPS und auf keinen Fall PVA!

    sollte es nicht das Bild verschmiert erscheinen lassen.

    Hoffe da auf Erfahrungen von euch.

    TFTs haben kein "verschmiertes Bild".
    Wenn du so empfindlich auf Entspiegelung bzw. die leichte Weichzeichnung die alle IPS Panels haben bist, dann warte am besten bis OLED Monitore leistbar sind.

    Gute, stabile Farben bekommst du nur von IPS, und alle IPS haben ein leicht unscharfes Bild.

    ps: was die Textdarstellung angeht stimmt das was IPSuPVA schreibt. Der Monitor macht da nix, der hat einfach die Auflösung die er hat, und den Rest macht das OS.
    Nimm dir einen 27" mit 2560x1440. Der hat dann 109 dpi, und das ist schon recht nett zur Darstellung von Text. Und ist mit Windows noch erträglich (viele Windows-Programme respektieren da ja leider immer noch nicht die eingestellte Textgrösse, d.h. zu hoch sollte die Auflösung auch nicht sein).



  • IPSuPVA schrieb:

    US_Army schrieb:

    Wichtig ist mir das u.a. sämtliche Schriftarten sauber angezeigt werden. Noch besser wenn das so gar schon ohne Microsofts ClearType geht. Ist mir fast egal, ob dass durch sehr hohe Auflösung realisiert wird oder durch spezielle Unterstützung für die Schriftarten.

    Wie soll ein Monitor erkennen, ob ein Pixel zu einer Schrift gehört oder nicht?
    Das ist doch ganz klar Aufgabe des Betriebssystems und bestenfalls noch den Grafikkartentreiber. [...]

    Habe da wohl was mit Serenity oder wie das heißen soll durcheinander gebracht.

    IPSuPVA schrieb:

    US_Army schrieb:

    sollte es nicht das Bild verschmiert erscheinen lassen.

    Hoffe da auf Erfahrungen von euch.

    TFTs haben kein "verschmiertes Bild".
    Wenn du so empfindlich auf Entspiegelung bzw. die leichte Weichzeichnung die alle IPS Panels haben bist, dann warte am besten bis OLED Monitore leistbar sind.

    Gute, stabile Farben bekommst du nur von IPS, und alle IPS haben ein leicht unscharfes Bild.

    Ich habe mit google auch noch gar keinen Verkäufer für OLED TFTs gefunden.

    Also ich weiß nicht, was Microsoft da so fatal falsch macht, dass auf einem TFT sämtliche Schriftarten, die nicht von sich aus körnig sind, total abgenutzt aussehen, wenn überhaupt leserlich.



  • US_Army schrieb:

    Ich habe mit google auch noch gar keinen Verkäufer für OLED TFTs gefunden.

    Ja, das wird auch noch ne Zeit lang dauern bis die auf den Markt kommen. Und dann nochmal ne Zeit lang bis sie leistbar sind.

    Ich meine nur: bei LCDs gibt's das was du dir wünscht wohl nicht.
    Entweder leicht unscharf (IPS, PLS) oder blickwinkelabhängiger Gamma und damit blickwinkelabhängige Farben (MVA, PVA) oder komplette Katastrohpe (TN).

    Der beste Kompromiss ist mMn. klar IPS/PLS.

    Und wenn dir das nicht reicht, dann warte eben auf OLED. Wie lang auch immer das dauern mag.

    Achja...
    Ein IPS Panel ohne Entspiegelung ginge theoretisch. Würde ich niemals verwenden wollen, aber wenn du mit nem leuchtenden Schminkspiegel arbeiten willst, ist das für dich vielleicht die beste Option.
    In dem Fall wird es hübsch einfach, denn deine Auswahl beschränkt sich auf das Apple LED Cinema Display 27". Kostet aber dann etwas mehr - ab ca. €860 je nach Händler.



  • Und was taugt IPS (glare)?

    Irgendwie gefällt mir der hier doch sehr gut: http://geizhals.at/de/hazro-hz27wc-a662787.html
    Sofern das Foto nicht gefaket ist.



  • Wie, "was taugt"?

    Lies nen Testbericht über das Apple Display auf Prad anstatt hier mit schwammigen Fragen zu nerven die dir keiner beantworten kann, weil keiner wissen kann was du subjektiv als gut oder schlecht oder sonstwas empfinden wirst.



  • hustbaer schrieb:

    Wie, "was taugt"?

    Lies nen Testbericht über das Apple Display auf Prad anstatt hier mit schwammigen Fragen zu nerven die dir keiner beantworten kann, weil keiner wissen kann was du subjektiv als gut oder schlecht oder sonstwas empfinden wirst.

    Mit Testberichten ist das so eine Sache, wo das meiste Geschmackssache ist und/oder Ansichtssache.



  • @US_Army
    Und du meinst wenn du hier im Forum fragst wäre das besser?
    Der Hazro sieht für mich nach einem schlimmen Billigprodukt aus -- die Testberichte sehen aber wieder ganz OK aus.

    Das Panel das verbaut ist ist vermutlich das selbe wie im Apple Display, also sicher OK.



  • Posts hier im Forum etwa nicht? Lies (Prad-)Reviews und komm wieder wenn du eine konkrete Frage hast.

    Ich mach hier mal zu, deine Threads sind verdaechtig ziellos.


Log in to reply