Beste DOS Spiele Schmiede vor 1993?



  • Was waren eure 3 besten DOS Spiele Spieleschmieden vor 1993*?

    Mein Rangliste sieht so aus:

    Platz 1: Microprose (für die Simulationen und Strategiespiele)
    Platz 2: LucasArts (für die Adventures)
    Platz 3: ID Software (für die ganzen Apogee Spiele und Wolf3d)

    * Ich zieh die Grenze hier deswegen bei 1993, weil danach überwiegend hochauflösende VESA Mode und CD-ROM Spiele herauskamen, die oft nen Pentium vorraussetzten, alle im Protected Mode liefen und teilweise auch als Windows 95 Version verfügbar waren.
    Also ein fließender Übergang.
    Die eigentlichen klassischen DOS Spiele hatten dagegen eher VGA Grafik und kamen auf Diskette raus und ein 486er genügte völlig.



  • Deine Frage ist ein bisschen komisch, weil zu der Zeit der PC einfach noch keine etablierte Spieleplattform war. Die meisten PC Spiele waren damals nur schlechtere Ports von Spielen auf anderen System. Microprose und LucasArts sind in dem Sinne auch keine PC-Entwickler sondern fingen da gerade an sich umzuorientieren. Jedefalls waere da vielleicht ein Fenster von 1-2 Jahre wo sich eine Firma gruenden konnte um als "DOS Spiele Schmiede vor 1993" zu zaehlen.



  • Warum wird nicht nach den Spielen gefragt_ Man muss immer nachschauen, wer 's denn nun gebaut hat.



  • Da ich Commander Keen geliebt habe, muss ich für ID/Apogee stimmen 😃



  • TGGC schrieb:

    Deine Frage ist ein bisschen komisch, weil zu der Zeit der PC einfach noch keine etablierte Spieleplattform war.

    mimimimi

    Die meisten PC Spiele waren damals nur schlechtere Ports von Spielen auf anderen System. Microprose und LucasArts sind in dem Sinne auch keine PC-Entwickler sondern fingen da gerade an sich umzuorientieren.

    So ein Blödsinn.

    Beide Firmen haben schon von Beginn an für den PC entwickelt.
    Der PC war darüberhinaus eine Domäne von Microprose, denn die haben vorwiegend 3d Simulationen geschrieben und dafür braucht man Leistung die es weder auf dem Amiga noch auf dem C64 oder Atari gab.



  • Best of the Best schrieb:

    Der PC war darüberhinaus eine Domäne von Microprose, denn die haben vorwiegend 3d Simulationen geschrieben und dafür braucht man Leistung die es weder auf dem Amiga noch auf dem C64 oder Atari gab.

    Aber natuerlich mein Junge, wie z.b. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Solo_Flight 🙂


  • Mod

    Best of the Best schrieb:

    Beide Firmen haben schon von Beginn an für den PC entwickelt.

    Ja, damals, 1982*. Als es schon so viele PCs gab, für die sich zu entwickeln lohnte.

    *: Interessant, dass die beiden im gleichen Jahr gegründet wurden. Ist natürlich kein Zufall, da es auf dem Höhepunkt der damaligen Videospieleuphorie war, vor dem großen Crash.



  • TGGC schrieb:

    Best of the Best schrieb:

    Der PC war darüberhinaus eine Domäne von Microprose, denn die haben vorwiegend 3d Simulationen geschrieben und dafür braucht man Leistung die es weder auf dem Amiga noch auf dem C64 oder Atari gab.

    Aber natuerlich mein Junge, wie z.b. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Solo_Flight 🙂

    F-15 1
    F-15 2
    F-19
    F-117
    F-15 3
    M1 Tank Platoon
    Silent Service
    Silent Service 2
    Redstorm Rising
    Task Force 1942
    B-17 Flying Fortress
    F-14 Fleet Defender
    Grand Prix
    Harrier Jump Jet

    Das sind alles PC Spiele von denen die Mehrheit auf dem PC am besten lief
    und alle sind von Microprose.

    Dann ging es mit den Strategiespielen & sonstigen Spiele gleich weiter:

    Railraod Tycoon
    Colonization
    Civilization
    Pirates!
    Pirates Gold
    Master Of Orion

    Auch das sind Spiele, die überwiegend auf dem PC am besten liefen und für diesen zuerst gemacht wurden.
    Dies gilt insbesondere für Railroad Tycoon, Civilization und Colonization.

    Der Amiga die die Architektur, auf die portiert wurde und nicht umgekehrt.



  • Zwei Anmerkungen dazu. Erstens irrst du dich bei vielen Spielen, diese sind entweder unter diesem Namen (z.b. Silent Service, Pirates!) oder einen aehnlichen Namen (z.b. F-19 Stealth Fighter als Project Stealth Fighter) vorher auf 8-Bit Systmen erschienen. Zweitens gibt es sehr wenige Spiele (alle in dem von mir erwaehnten Zeitfenster erschienen), die entweder nicht auf andere Systeme geportet wurden oder auf dem PC besser waren, der Grund war, das man eine VGA-Karte (87) und einen 486 (89) brauchte um mit den 16Bit Systemen gleichzuziehen, die alle intelligente Grafikchips hatten (z.b. http://de.wikipedia.org/wiki/Amiga_Blitter) waehrend man bei VGA Chip 64k Speicher komplett in Software beschreiben musste.



  • TGGC schrieb:

    der Grund war, das man eine VGA-Karte (87) und einen 486 (89) brauchte um mit den 16Bit Systemen gleichzuziehen, die alle intelligente Grafikchips hatten (z.b. http://de.wikipedia.org/wiki/Amiga_Blitter) waehrend man bei VGA Chip 64k Speicher komplett in Software beschreiben musste.

    Bei 3d Spielen nutzt dir der Blitter gar nix und ein 286er hat für einen Großteil der oben genannten Spiele gerreicht und war immer noch schneller als der Amiga.

    Gunship 2000, F-19, F-117, M1 Tank Platoon usw. habe ich auf meinem 286@16 MHz gespielt und der war schneller als jeder Amiga 500.



  • Nur bloed, wenn man noch nicht mal lesen kann...

    Jay Miner, der Entwickler und „Vater“ des Amiga-Chipsatzes, verpasste dem Blitter noch ein paar zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel das Ausfüllen von Flächen mit Bit-Mustern oder das Zeichnen von geraden Linien, worin er einen Grund sah, ihn auch „Blimmer“ für „Block-Image-Manipulator“ zu nennen.

    Und wie gesagt, diese Spiele kamen alle aus diesem kurzen Zeitfenster und Gunship 2000, F-19 und F-117 sind im Grunde Ports von 8 Bit Versionen. Nur bei M1 Tank Platoon waere es moegtlich, das die PC Version vor oder paralell zu den anderen Versionen gemacht wurde. Zudem waren streng genommen die fruehen Micropose PC Spiele bis etwa 87 gar keine DOS Spiele.



  • TGGC schrieb:

    Nur bloed, wenn man noch nicht mal lesen kann...

    Ja, das gilt für dich, denn das da:

    Und wie gesagt, diese Spiele kamen alle aus diesem kurzen Zeitfenster und Gunship 2000, F-19 und F-117 sind im Grunde Ports von 8 Bit Versionen.

    und das da:

    Gunship 2000 is a helicopter combat flight simulator and is the sequel to Gunship by MicroProse. It was released in 1991 for DOS. Amiga, Amiga CD32 and PlayStation versions were released in 1993, 1994 and 1996 respectively.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Gunship_2000

    beweist dies.

    Und auch hier:

    Night Hawk: F-117A Stealth Fighter 2.0 is the 1991 sequel/remake of the 1988-1990 Cold War combat flight simulator video game F-19 Stealth Fighter by MicroProse
    ....
    The game was ported to the Amiga, Macintosh and PC-98 in 1993-1994.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Night_Hawk:_F-117A_Stealth_Fighter_2.0#Development

    ist ein Beweis, der zeigt, das du nicht lesen kannst.



  • Im übrigens ist es für die Threadfrage völlig wurscht, ob eine Spiele Schmiede auch für andere Plattformen entwickelt hat, denn es geht um DOS Spiele und Schmieden die für DOS entwickelt habe.
    Was die sonst noch nebenbei gemacht haben ist für die Frage irrelevant.



  • Im übrigen war der PC als Spieleplattform schon 1989 etabiliert.
    In diesem Jahr hatte nämlich jedes Kaufhaus ganze Regale zu PC Spielen und im Laufe der Jahre nahmen die immer weiter zu.

    Schon 1990 schrumpfte der Markt der anderen Plattformen, während der PC neben den Konsolen wie Nintendo Zulauf bekam.

    1990 hat man, wenn Geld keine Rolle spielte darüberhinaus auch keinen Amiga 500 mehr gekauft, weil schon absehbar war, das der PC die Spieleplattform mit Zukunft ist.
    Man hat das alles gesehen an den tollen PC Spielen die es zu diesem Zeitpunkt schon gab.

    Wing Commander 2 wurde 1991 z.B. schon gar nicht mehr auf andere Platformen portiert, sondern blieb PC only.
    Und das galt auch für viele andere Spiele.

    Neben der Leistung gab's dafür auch einen technichen Grund.
    Beim PC war es zu diesem Zeitpunkt nämlich schon der Normalzustand, dass der PC eine Festplatte hatte.
    Diese war notwendig für die damaligen Spiele die oftmals auf mehr als 5 Disketten erschienen.
    Das war für typische Diskettenhomecomputer wie dem Amiga 500 nicht mehr sinnvoll handelbar, denn die Ladezeiten wollte man als Entwickler den Spielern nicht mehr zumuten und ne teure SCSI Festplatte kauften nur ein Bruchteil der Amiga 500 User.



  • Danke das du nochmal genau meine Aussagen untermauert hast. ❤



  • Gut das du mir endlich zustimmst und dein verfehlen eingesehen hast.



  • Best of the Best schrieb:

    Gut das du mir endlich zustimmst und dein verfehlen eingesehen hast.

    Da du gesagt hast, das Micropose nur ihre 8-Bit Projekte geportet hat und PC Spiele vor 93 gerade erst an Relevanz gewannen, kann ich dir ja problemlos zustimmen. 🙂



  • TGGC schrieb:

    Best of the Best schrieb:

    Gut das du mir endlich zustimmst und dein verfehlen eingesehen hast.

    Da du gesagt hast, das Micropose nur ihre 8-Bit Projekte geportet hat und PC Spiele vor 93 gerade erst an Relevanz gewannen, kann ich dir ja problemlos zustimmen. 🙂

    Das habe ich nicht gesagt.
    Das ist also ein Problem deiner Interpretation.



  • Best of the Best schrieb:

    Das habe ich nicht gesagt.

    Sry, ist schwer dich von dem anderem Typen mit dem gleichen Nick zu unterscheiden. Aber dich hab ich auch lieb.


Log in to reply