Hearthstone vs Scrolls vs Kings & Legends



  • Scheinbar sind Online Kartenspiele die ganz neue Mode. Einige sind in der Mache (z.B. Hearthstone oder Scrolls), andere gibt es schon (z.B. Kings & Legends). Was haltet ihr von diesem Genre?

    Ich spiele seit einiger Zeit schon Kings & Legends und muss sagen, abgesehen von der Optik, kommt es mir deutlich fortgeschrittener vor, als die so groß angekündigten Spiele. Insbesondere den Coop (Team PvP oder Szenarien) vermisse ich in den Vorstellungen der anderen Spiele. Weiß da einer mehr zu ob es so etwas geben soll? Ansonsten finde ich, dass gerade die Verwendung eines Spielfeldes einen besonderen Reiz ausmacht. Da würde ich Scrolls noch als Konkurent sehen, auch wenn das Prinzip dort scheinbar etwas magerer ausfällt. Wie ist da eure Meinung?


  • Mod

    Sind das nicht bloß Abklatsche der großen, erfolgreichen Sammelkartenspiele wie Magic oder Yu-Gi-Oh? (Die es bestimmt auch Online spielbar gibt)

    Warum nicht gleich die Originale spielen, die bereits dem Test der Zeit standgehalten haben, dass sie Spaß machen und dass die Entwickler dahinter Ahnung haben von dem, was sie tun? Die man, wenn man Lust hat, auch Offline spielen kann, die viel mehr Spieler haben, die bereits viel mehr Content haben.

    Das kommt mir vor wie die Schwemme an MMORPGs (in die teilweise richtig viel Geld gesteckt wurde), die allesamt an den riesigen, bereits etablierten Konkurrenten scheitern und innerhalb weniger Monate wieder eingestampft werden oder als Free to Play verramscht werden. Ein Grafikupdate und kleine Features sind bei einem MMORPG eben nicht wichtig, sondern die vorhandene Spielerbasis, ausgereifter Content, Erfahrung im Produzieren von neuem Content und Erfahrung in der Spielerbindung.

    So ziemlich alles aus dem letzten Absatz trifft auch auf Sammelkartenspiele zu, daher prognostiziere ich eine ähnliche Entwicklung. Am ehesten könnte ich mir noch vorstellen, dass Hearthstone etwas reißen könnte, wegen dem bekannten Entwickler und dem bekannten Spieluniversum (das hat man bei vielen MMORPGs aber auch gesagt, also nicht zu viel Optimismus).
    Wahre Anekdote zu Hearthstone: Am 1. April surfte ich die Seite von Blizzard an und sah dort groß die Hearthstoneankündigung. Ich fand dies war der gelungenste Aprilscherz seit Jahren. So viel Aufwand in der Fake-Präsentation. Eine perfekt absurde Idee, die trotzdem irgendwie cool und lustig klingt und zu der derzeitigen Welle von Inlinesammelkartenspielen passt. Erst einige Tage später erfuhr ich, dass das alles echt war. 😮 Kein Scherz! So ging es mir wirklich. Ich denke, das sagt etwas über das Spiel aus.

    Zusammenfassung: Hinter den vorhandenen Spielen steckt so viel Know-How, so viel Erfahrung, so viel Geld und so viele Fans, das wird für einen neuen Konkurrenten praktisch unmöglich, sich auf dem Markt langfristig zu etablieren.



  • Ach, für Yu-Gi-Oh habe ich früher so viel Geld verballert, unglaublich...


Log in to reply