welches audioformat für meine musiksamlung



  • ich habe auf meinem pc schätzungsweise 30000 musikdateien in meiner privaten samlung, welche ich nun endlich einmal richtig und einheitlich ordnen möchte (bisher ist es sowohl von den formaten als auch von der ordnerstruktur ein einziges chaos).
    die musiksamlung die ich jetzt anlegen werde soll warscheinlich noch sehr lange auf meinem pc verweilen und erweitert werden.
    erwähnenswert ist noch, dass ich die sortierung teils über ein c++ programm welches ich dafür schreiben werde steuern will 😉

    die erste frage die sich stellt richtet sich nach dem audioformat. welches ist hier auf lange zeit gesehen das beste, weiterhin .mp3 (immerhin ist es technisch nicht das neuste und beste) oder vielleicht etwas anderes wie .ogg oder sonst irgendwas?

    die zweite frage richtet sich auch an das format, für welches gibt es c++-bibliotheken, welche mir helfen den songs informationen wie artist, titel oder entstehungsjahr beizufügen. hierbei herscht bei in meinen augen vor allem bei mp3 ein einziges durcheinander (id3 mit allen komplett unterschiedlichen versionen und dann kann eine datei auch noch mehrere davon enthalten...).

    wäre nett, wenn ihr mir mal eure meinung dazu mitteilen könntet



  • ...



  • gamer8o4 schrieb:

    erwähnenswert ist noch, dass ich die sortierung teils über ein c++ programm welches ich dafür schreiben werde steuern will 😉

    uff, was soll das bringen? oder willst etwa die muskidateien der welt sortieren 😕



  • jetzt reichts aber auch mal wieder...



  • mir ist klar, dass mp3 im moment am besten unterstützt ist, aber das muss ja nicht so bleiben uns sonst stehe ich in 5 jahren mit einer riesigen sammlung da, in der alle songs nen veraltetes format haben.
    mit mp3 wäre das ansonsten eine sehr gute lösung.

    ich will dafür ein programm schreiben, weil ich genauso wie jeder normale mensch zu faul bin 30000 einzeln in mp3 oder sonstwas umzuwandeln, richtig zu benennen, die tags anzupassen und alles schön auf meiner festplatte zu ordnen.


  • Mod

    mp3 wird bestimmt nicht in absehbarer Zeit veralten. Da ist das Risiko bei alternativen Formaten wie ogg oder gar wma viel größer. Da muss man ja jetzt schon die Augen beim Kauf aufhalten, wenn man diese Formate benutzen möchte. Was noch am ehesten als Alternative in Frage kommt ist FLAC, wenn du der Meinung sein solltest (und den Platz hast - 30,000 Titel ist nicht gerade wenig), dass es einfach verlustfrei sein muss.



  • mp3, aac und flac sind aktuell die 3 audio codecs die man verwendet.

    ein umkonvertieren ist aber unnoetig. ich wuerde nur die exotischen formate nehmen und ein standard format konvertieren. es ist kein problem eine gemischte sammlung zu haben - sofern keine exotischen formate dabei sind.



  • @gamer8o4 Hatten wir uns nicht auf eine adäquate Rechtschreibung geeiningt 🙄



  • geeiningt -> geeinigt

    Heute ist es echt eine Katastrophe mit den ganzen Rechtschreibfehlr 😡



  • gamer8o4 schrieb:

    ich habe auf meinem pc schätzungsweise 30000 musikdateien in meiner privaten samlung, welche ich nun endlich einmal richtig und einheitlich ordnen möchte

    300000 Musikdateien / 30 Titel pro Album macht 1000 CD Alben.

    1000 CD Alben * 20 € = 20000 €

    Hm, klingt zwar etwas viel, ist aber immer noch plausibel genug, dass das alles legal erworben wurde.

    die erste frage die sich stellt richtet sich nach dem audioformat. welches ist hier auf lange zeit gesehen das beste, weiterhin .mp3 (immerhin ist es technisch nicht das neuste und beste) oder vielleicht etwas anderes wie .ogg oder sonst irgendwas?

    MP3 läuft überall, ogg nicht.
    Dafür ist ogg besser beim komprimieren.

    Verlustbehaftet sind sie aber beide.
    Wenn es verlustlos sein soll, dann FLAC.

    Ich nutze OGG @ 256 KBit aus rein ideologischen Gründen. D.h. ein Gerät, das nur MP3 kann, würde ich mir erst gar nicht kaufen.
    Damit schränkt man sich bei der HW Auswahl zwar ein, aber damit kann ich OGG auf allen meinen Geräten abspielen.
    FLAC braucht mir zu viel Platz, habe ja schließlich noch die CDs.

    Falls du die Songs als MP3 gekauft hast, bringt umkodieren gar nichts.



  • Als Erstes möchte ich mich an dieser Stelle für meine gestrige Rechtschreibung entschuldigen.
    Ich habe den Text am Handy verfasst und da kann das bei mir manchmal passieren.

    Zur Legalität der Sammlung muss ich an dieser Stelle keine Rechenschaft ablegen, jedoch ist erwähnenswert, dass es sich um die zusammengefasste Sammlung von mir und 2 Verwandten handelt.

    Ich bin letztendlich zu dem Entschluss gekommen, vorerst mp3 zu nutzen. Ihr habt mich überzeugt, dass dieses Format auch in der heutigen Zeit immernoch das am Weitesten verbreitete ist.



  • MP3 bietet im Moment die beste Qualität/Bitrate, und zwar ganz einfach deswegen weil am meisten Zeit in die MP3 Encoder und deren psychoakustische Modelle investiert wurde.
    OGG liegt ungefähr gleich auf.
    AAC ist, obwohl das Format technisch besser wäre, schlechter.

    Bei MP3 zu bleiben ist also vernünftig.
    Umwandeln von einem verlustbehafteten Format macht sowieso keinen Sinn.

    Für neue Sachen könntest du FLAC nehmen. Verlustfrei und lässt sich taggen => optimal.



  • Lizenzprüfer schrieb:

    gamer8o4 schrieb:

    ich habe auf meinem pc schätzungsweise 30000 musikdateien in meiner privaten samlung, welche ich nun endlich einmal richtig und einheitlich ordnen möchte

    300000 Musikdateien / 30 Titel pro Album macht 1000 CD Alben.

    30 Titel pro Album? Bisserl viel, wa? Meine CDs (Rock) haben so im Schnitt 10-12 Lieder. Best-Of Alben kommen schon mal mit 30 um die Ecke, aber selbst Live-Alben haben selten mehr als 20.

    Und ich würde auch jederzeit MP3 als Format empfehlen. Ich habe früher meine CDs nach OGG gerippt, jedoch in letzter Zeit nochmal neu nach MP3 gerippt. MP3 punktet einfach massiv in der Verbreitung und das bisschen mehr an Speicherplatz im Vergleich zu OGG kann ich locker verkraften.



  • nimm mp3, ich habe seit 15 jahren schon keine musik mehr gekauft und da alles im netz innerhabl weniger minuten als mp3 zu bekommen ist, kann ich das format nur empfehlen. schöne digitale welt, alles kostet nix.


Log in to reply