Frage zur Automatenminimierung



  • Hi Leute!

    Ich hab hier einen DEA M gegeben. Im Bild ganz oben: http://s14.directupload.net/file/d/3315/6onsn447_jpg.htm
    Die Äquivalenzklassenbildung auf dem Karo-Papier ergeben dann den Graphen rechts im Bild.

    Mein Problem ist nun folgendes:

    Auf dem Karopapier wurde die Äquivalenzklasse II mit den Zuständen q1, q3, q5, q7 in die Äquivalenzklasse II mit q1, q7 und in die Äquivalenzklasse III mit q3, q5 aufgeteilt.

    Auf dem weißen Papier wurde die Äquivalenzklasse II mit den Zuständen q1, q3, q5, q7 in die Äquivalenzklasse II mit q3, q5 und in die Äquivalenzklasse III mit q1, q7 aufgeteilt.

    Wenn ich nun den Graphen aus der Berechnung auf dem weißen Papier ablese, bekomm ich einen anderen Graphen wie der, den man auf dem Karopapier ablesen kann! Woher weiß ich nun, welcher richtig ist, bzw. woher weiß ich wie ich die Äquivalenzklassen richtig aufteile?

    Bisher hatte ich immer gedacht, dass es in solchen Fällen wie oben beschrieben, EGAL ist, wie rum ich die Klassen neu aufsplitte! Aber jetzt bin ich total raus; ich weiß nicht mehr weiter! Kann mir jemand die Frage beantworten?



  • Tu dir selbst einen Gefallen und wähle:

    Erstens: Brich dein Studium ab.
    Zweitens: Du strengst dich endlich mal an und denkst selbstständig über ein Problem nach (kann auch mal länger dauern), anstatt bei jeder Kleinigkeit sofort in einem Forum zu fragen. Das schärft durchaus analytisches Verständnis.
    Drittens: Wenn du dafür nicht die Muße hast oder du in einer totalen Sackgasse bist, die nicht durch Faulheit verschuldet ist, such dir Kommilitonen, mit denen du das besprechen kannst. Oder frag deinen Übungsgruppenleiter. Oder notfalls den Prof. Dann hast du mehr von deinem Studium.



  • Mit Verlaub: Ich glaub DU HAST NEN SCHLAG!!!

    1.) Wer sich schon als "Alan Turing persönlich" betitelt bezeugt das auch noch selbst

    2.) Werd ICH SICHER NICHT wegen so einer lausigen Automatenminimierung im 6. Semester ein Studium abbrechen.

    Und ihr hab jetzt einen User weniger. Und ansonsten wünsch ich euch noch spaßiges Mitglieder vergraulen!



  • Und warum brichst du deine Forenmitgliedschaft wegen EINEM User ab?



  • vip@r schrieb:

    Woher weiß ich nun, welcher richtig ist, bzw. woher weiß ich wie ich die Äquivalenzklassen richtig aufteile?

    Bisher hatte ich immer gedacht, dass es in solchen Fällen wie oben beschrieben, EGAL ist, wie rum ich die Klassen neu aufsplitte! Aber jetzt bin ich total raus; ich weiß nicht mehr weiter! Kann mir jemand die Frage beantworten?

    Ja, die Äquivalenzklassen sind per Definition eindeutig (Nerode-Relation), es gibt also einen eindeutig bestimmten Minimalautomaten. Eine der beiden Rechnungen ist demnach falsch, du mußt also einfach nur das Ergebnis der korrekten Minimierung nehmen, um das korrekte Ergebnis zu erhalten.



  • Der Idiot hat die Frage jetzt in nem anderen Forum gepostet: http://www.mikrocontroller.net/topic/302354#new



  • vip@r schrieb:

    Und ihr hab jetzt einen User weniger.

    Schönes Leben noch. Bitte mach die Tür von aussen zu.



  • vip@r schrieb:

    2.) Werd ICH SICHER NICHT wegen so einer lausigen Automatenminimierung im 6. Semester ein Studium abbrechen.

    Lausig? Dafür scheint dich das Thema ja ziemlich mitzunehmen, immerhin postest du soweit ich mich erinnere seit 2 Jahren (= war damals wohl dann 2. Semester?) regelmäßig mehr oder weniger einfache Fragen zu formalen Sprachen. Ich hoffe nur du hast sonst keine Probleme im Studium.

    Und ihr hab jetzt einen User weniger. Und ansonsten wünsch ich euch noch spaßiges Mitglieder vergraulen!

    Wer genau soll sich davon angesprochen fühlen? Das war ein unregistrierter.


Log in to reply