Wie kommuniziert die Intelligenzzentrale des freien Berliner WLANs *Check Charlie*



  • Es soll ja möglich sein mit Richtantennen eine 10km-WLAN-Verbindung herzustellen.

    Nun nutzen die Anbieter aber Rundstrahlentannen. Und ich müsste wissen, wo die sich befinden, um zu versuchen mit der geeignetsten eine Verbindung herzustellen.

    Es handelt sich um ganz normales WLAN? Braucht man als Empfänger ein spezielles Gerät? Eventuell hätte ich auch Interesse daran, dann meine unterversorgte Position für andere zu versorgen.



  • Richtstrahl- bzw. Rundstrahlantenne bedeutet, dass das Signal stark auf einen engen Bereich wie ein Lichtkegel fokussiert wird und du daher das Signal auch nur dann empfangen kannst, wenn du dich in diesem "direkt Sicht Funkkegel" befindest.

    Und weil dem so ist, wird so etwas in der Regel nur für 2 Punkt Verbindungen verwendet.

    Die Position und Richtung der Antennen kennst du also genau dann, wenn du auch den Ort der Sende- und Empfangsanlage kennst, denn diese bilden eine Linie.
    Nur wenn du dich selbst zwischen der Linie befindet, hast du übrhaupt eine Chance etwas zu empfangen und das würde ich dann doch bezweifeln.
    In der Regel muss direkter Sichtkontakt zur Antenne herrschen.

    Wenn du also mit deinem Fernglas nichts sehen kannst, dann hast du auch hier Pech gehabt.

    Viel einfacher wäre es aber, wenn du die Leute einfach anschreibst und denen sagst, dass du mithelfen willst, deren Netz auszubauen.
    Dann können sie für dich in deine Richtung eine Antenne aufstellen.



  • Es fehlt mir halt die Information, wo die verhandeln.


Log in to reply