WPF DataGrid als Matrix



  • Hallo zusammen.

    Habe momentan ein für mich nicht lösbares Problem.

    Und zwar Verusche ich ein WPF Datagrid als Matrix zu verwenden. Ähnlich einem Schachbrett.

    Die Zeilen werden durch eine Klasse repräsentiert, die eine ID und einen Namen enthält. Das ist sozusagen meine Zeilenbeschriftung.

    Desweiteren habe ich Spalten deren Anzahl nicht fest ist. Diese werden über eine Schleife im Codebehind erzeugt.

    Das CellTemplate ist ein Togglebutton dessen Style so angepasst ist damit man nur den IsChecked Status als ausgefülltes Rechteck erkennen kann. Dadurch habe ich die Möglichkeit irgendwelche Abhängigkeiten festzulegen.

    Hier mal eine Zeichnung eines algemeinen Beispiels um das etwas besser Verständlich machen zu können:

    ID | Name  | A | B | C | D | E |
    0  | null  |   |   |   |   |   |
    1  | eins  |   |   |   |   |   |
    2  | zwei  |   | x |   | x |   |
    3  | drei  |   |   |   |   |   |
    4  | vier  |   |   |   | x |   |
    5  | fünf  | x |   |   |   |   |
    6  | sechs |   |   |   |   |   |
    

    Mein Grid ist noch etwas größer und komlizierter. Ca 90 Spalten und 130 Einträge. Mit zusätlichen Gruppenheaders. Sollte aber hier mal nichts zur Sache tun.

    Ich habe nun bereits mehrere Grids von Drittanbietern verwendet. (infragistics, telerik und xceed)
    Dementsprechend ist auch bei jedem Control der Code etwas anders.

    Doch bei allen musste ich das selbe Feststellen:

    Ich setze irgendwo "Häckchen" und scrolle. Dabei werden die Häckchen bzw. in meinem Fall die markierten Rechtecke wie wild verschoben.

    Es scheint für mich als wäre hier der Speicher zu klein. Bzw. ich kann mir das nicht genau erklären was hier falsch läuft.

    Hätte mir vieleicht irgendjemand einen Tipp was zu diesem Phänomen führt. Und wie ich es in den Griff bekomme dass die Markierungen dort bleiben wo ich sie gemacht habe.


Log in to reply