Feuer in Batman Arkham Origins



  • Da hätten sie sich aber ein bisschen mehr Mühe geben können. 😃

    http://www.youtube.com/watch?v=t7qzRNGDgjU



  • Da wird sprichwörtlich kein Effektfeuerwerk abgebrannt 😃
    Spielt hier jemand Arkham Origins? Ich habe Arkahm Asylum sehr gern gemocht, Arkham City fand ich auch noch gut, aber die Reviews zu AO haben mich erstmal zögern lassen, besonders weil das Kampfsystem nicht mehr so flüssig sein soll.


  • Mod

    Als ein Prequel ist doch klar, dass die Technik noch nicht so ausgereift ist.



  • GPC schrieb:

    Da wird sprichwörtlich kein Effektfeuerwerk abgebrannt 😃
    Spielt hier jemand Arkham Origins? Ich habe Arkahm Asylum sehr gern gemocht, Arkham City fand ich auch noch gut, aber die Reviews zu AO haben mich erstmal zögern lassen, besonders weil das Kampfsystem nicht mehr so flüssig sein soll.

    Ich habe es schon durchgespielt, und es war großartig. Wenn du die ersten beiden Spiele gemocht hast, wirst du dieses auch mögen. Die schlechten Reviews sind ehrlich gesagt ein Witz. Bemängelt wird ja hauptsächlich fehlende Innovation - und das sagen die gleichen Reviewer, die jedes Jahr Höchstwertungen für's neue FIFA oder Call of Duty vergeben. Macht für mich keinen Sinn. Das Gameplay ist solide wie eh und je (das Kampfsystem ist nahezu identisch zu Arkham City, lass dir nix einreden), die Story ist sehr gut, und die Atmosphäre ist einfach spitze, wie in jedem Batman-Spiel. Wenn ihr mich fragt, hat das Spiel was um die 82-85% verdient. Aber mich fragt ja keiner. 😉

    Klar, es gibt immer viel Raum für Verbesserungen. Das neue Detektiv-System (Tatort analyieren, indem man den Tathergang vor- und zurückspult) ist cool, aber eigentlich nur ein durchklicken, keine echte Herausforderung. Hier hätte man sich mehr an Remember Me orientieren können.

    Gotham ist verhältnismäßig groß, aber menschenleer, abgesehen von den Gegnern. Hier hätte ich viel Potential gesehen. Man stelle sich vor: die Straßen sind bevölkert von Gothams Bewohnern. Diese sind skeptisch Batman gegenüber und haben Angst vor ihm (das Spiel spielt ja nunmal in der Anfangszeit, Polizei und Zivilbevölkerung hat Batman noch nicht als Helden der Stadt anerkannt). Hier hätte man zusätzliches Gameplay unterbringen können, beispielsweise Flucht vor Polizei und anderen, ähnlich GTA. Oder Mini-Challenges, bei denen man eine Route passieren muss, ohne von Passanten gesehen zu werden. Aber hey, schlechter als Arkham City ist Gotham auf keinen Fall.

    Bugs habe ich interessanterweise kaum entdeckt in den 21 Stunden, die ich gebraucht habe. Dabei wird ja überall im Internet behauptet, AO sei ein Bug-Desaster. Kann ich nicht bestätigen. Auch der berühmte Bug, bei dem man in einem Raum (Enigma-Challenge) gefangen ist, trat bei mir nicht ein. Ich konnte problemlos durch den Lüftungsschacht klettern. War also entweder schon gefixt, oder kommt nicht bei jedem Spieler vor.



  • Danke für die Auskunft, das klingt ja schon mal nicht verkehrt. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich Arkham Asylum besser als Arkham City fand, denn ich bin der Meinung, dass Open-World nicht so richtig zu Batman passt und v.a. eine ziemlich leere Open-World, wie es auch noch bei Arkham Origins der Fall zu sein scheint ^^ Arkham Asylum fand ich atmosphärisch packender und dichter. Aber abgesehen davon war es immer noch ein cooles Spiel.

    Wenn das Kampfsystem in Arkham Origins noch gleich flüssig ist, dann ist ja alles ok. Im 4p-Review wurde eben von einem etwas trägeren Kampfsystem gesprochen und dass man nicht mehr jederzeit kontern kann - das wäre ätzend gewesen, weil rumstehen und warten, bis einer angreift, tut man schon in Assassin's Creed genug 😉

    Fehlende Innovation sehe ich nicht so als Problem, aber ich denke ich werde noch bis zur GOTY warten, weil dann auch die ganzen DLC-Challenges etc. dabei sind.



  • GPC schrieb:

    Wenn das Kampfsystem in Arkham Origins noch gleich flüssig ist, dann ist ja alles ok. Im 4p-Review wurde eben von einem etwas trägeren Kampfsystem gesprochen und dass man nicht mehr jederzeit kontern kann - das wäre ätzend gewesen, weil rumstehen und warten, bis einer angreift, tut man schon in Assassin's Creed genug 😉

    Arkham City ist ja schon eine Weile her, daher habe ich nicht den direkten Vergleich gehabt. Aber mir erscheint der Kampf in AO nicht träger. Und kontern funktioniert wunderbar bei normalen Gegnern. Ganz wie gehabt. Wenn man gerade attackiert und das Symbol erscheint, drückt man halt die Kontertaste, und es wird gekontert. Ich verstehe nicht ganz, was 4Players da für einen Unsinn schreibt. So, wie ich dich verstehe, ist es jedenfalls nicht. Ich muss mir das Review mal durchlesen. Es werden auch 2 Schergen gekontert, wenn es die Situation zulässt. Ganz wie in den alten Spielen. Und es gibt auch noch den ganzen anderen Kram wie Gegner mit Messern, große Gegner, Gegner mit Schild oder Taser usw., die man gesondert kontern oder denen man ausweichen muss. Neu sind die Shock Gloves, die einen für kurze Zeit in einen Rage-Modus versetzen, in dem man alle Gegner attackieren kann. Macht Spaß, und fordernd bleiben die Kämpfe trotzdem, da die Shock Gloves nur kurze Zeit anhalten und später halt viele Spezialgegner und generell große Gegnermassen vorkommen (da kann man locker 3x Shock Gloves Phase + Aufladen durchziehen, bevor alle am Boden liegen).



  • Gut gut, dann kann ich dann ja beruhigt zur GOTY-Version greifen 🙂 Das Kampfsystem ist halt schon verdammt cool und das macht richtig Freude, wenn man im "Flow" ist ^^ Danke nochmal 😉

    Hier btw. der Link zum Review und der entsprechende Teil über das Kampfsystem: http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PlayStation3/Test/34635/79976/1/Batman_Arkham_Origins.html

    Die Prügeleien mit großen Gruppen hat Warner Montreal sogar verschlechtert – nicht wesentlich, aber im Detail. Dem Kontern, also dem rechtzeitigen Drücken des richtigen Knopfs, sobald ein Feind ausholt, kommt in Origins nämlich eine etwas zu große Bedeutung zu. Das liegt u.a. daran, dass Batman jetzt mehr Zeit benötigt, um von seinem eigenen Angriff zu einem Gegenschlag überzugehen. Auf Konsolen ist das Phänomen auffälliger als am PC; vermutlich liegt an den sehr unterschiedlichen Bildraten (siehe Kasten). Weil ich deshalb lieber auf die nächste Kontermöglichkeit warte, anstatt selbst zu attackieren, kann ich die Gefechte taktisch schlechter gestalten.



  • Tja, man muss sich leider auch heute noch als Held entscheiden. Entweder kuhles Kape oder ordentliches Feuer. Hach, naja vllt können wir in 5 Jahren beides haben 🙂


Log in to reply