Suche UML Editor (OpenSource)



  • Hey!

    als bekennender OpenSourcer wollte ich mal fragen, was es so für gute UML Editoren gibt. Ich benutze OpenSUSE als OS, benötige aber etwas, was sowohl windows als auch Linux-tauglich ist.

    Richtig happy wäre ich, wenn es einen ReverseUML Programm geben könnte, also ein Programm, welches Header- und Quelldateien einliest und deren Abhängigkeiten darstellen würde.

    Gibt es da etwas? Das wäre echt klasse.

    Mfg,
    Inge



  • ich will ja nicht rumstänkern, aber uml ist tot und war auch eine fehlgeburt. außer ein paar wirtschafts-hipstern hat niemand diesen mist ernst genommen.



  • Für umsonst hab ich noch nichts gesehen.

    UML ist tot, weil jetzt alle ihr gemurkse agil nennen.



  • Naja, UML und tot.

    Ich würde eher sagen (meienr Erfahrung nach), es wird nur von denen benutzt, die recht viel Erfahrung im Software-Engineering Bereich haben.

    Für viele ist UML ja eh nur en paar Klassendiagramme, die recht schnell so riesig groß werden, dass kein Mensch mehr durchblickt und auf der anderen beim Malen schon nicht mehr Upt to date sind...



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in SeppJ aus dem Forum C++ (auch C++0x und C++11) in das Forum Rund um die Programmierung verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Die grafischen UML-Editoren sind alle Schrott, egal ob Open Source oder nicht. Falls ich aber doch mal zur Veranschaulichung von irgendwas ein UML-Diagramm benötige und mein Handgekritzel nicht angebracht ist, nehme ich eins der Programme, die aus einer simplen Textbeschreibung ein ordentlich aussehendes Diagramm generieren können. So spare ich mir die Quälerei mit den scheußlichen, fetten, Tools.

    Beispiele dafür:
    mscgen - für Sequenzdiagramme (http://www.mcternan.me.uk/mscgen/)
    umlgraph - Klassen- und Sequenzdiagramme (http://umlgraph.org/)
    plantuml - 7 Diagrammtypen (http://plantuml.sourceforge.net/)

    Sind alle Open Source und unter Linux lauffähig. Außerdem gibt es noch tonnenweise LaTeX-Makros, die vergleichbare Sachen können.


Log in to reply