Ist "Verified by Visa" für Onlinekreditkartenzahlungen zu empfehlen?



  • Wenn ich mir das so bezüglich der Haftung durchlese, dann scheint es mir als Kartenbesitzer sicherer, so eine Funktion erst gar nicht zu benutzen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/3-D_Secure

    Wie ist eure Meinung dazu?
    Nutzt ihr das bei eurer Kreditkarte?
    Seht ihr das auch so wie ich, dass es ohne diese Funktion für einem selber als Kreditkarteninhaber und dafür verantwortlicher sicherer ist als mit dieser Funktion?



  • Das klingt schon ziemlich bitter:

    Im Prinzip kann jeder, der die rudimentären Daten des Karteninhabers und der Kreditkarte kennt, jederzeit einen neuen 3-D Securecode erzeugen, um damit im Internet einzukaufen. Der Beweis, dass der Karteninhaber nicht selbst den 3-D Securecode angelegt hat, ist nirgendwo gegeben.

    Wo ist da die Sicherheit für den Kunden?
    http://de.wikipedia.org/wiki/3-D_Secure#Nachteile_f.C3.BCr_den_Karteninhaber

    Der einzige der davon profitiert ist der Händler.

    Was sagt denn der Chaos Computer Club zu dem Thema?



  • Irgendwann wollte mal irgend so ne dubiose russische Bank alle möglichen Daten von mir in einen iframe der angeblich zu der Seite meiner Bank geführt hatte. Das war wohl "Verified by Visa", oder ein Trick um an meine Daten zu kommen. Ein Zertifikat meiner Bank konnte ich jedenfalls in meinem Browser nirgendwo erkennen. Kam mir jedenfalls sehr komisch vor und ich hab dann lieber darauf verzichtet dort zu zahlen.



  • KreditkartenOnlineBanking schrieb:

    durchlese, dann scheint es mir als Kartenbesitzer sicherer, so eine Funktion erst gar nicht zu benutzen:

    Das sehe ich auch so. Null sicherer für mich, aber ich solls Risiko tragen.


Log in to reply