Na also, geht doch (leider nicht bei uns)



  • Hi,

    Israel hats richtig erkannt und machts richtig.

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/neue-rundfunkbehoerde-israel-schafft-staatsfernsehen-ab/9584202.html

    Bitte als Blaupause für Deutschland nehmen.

    Gruß Mümmel



  • Ich finde hier sollte man noch zwei Schritte weiter gehen. Man sollte nicht nur die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstallten ganz abschaffen man sollte das auch mit den bestehenden privaten tun.



  • muemmel schrieb:

    Bitte als Blaupause für Deutschland nehmen.

    Wir haben kein Staatsfernsehen. Es sei denn du meinst die Deutsche Welle. Na von mir aus.

    Statt der alten Behörde solle ein neues öffentlich-rechtliches Rundfunksystem entstehen

    Haben wir schon.



  • Gruum schrieb:

    Ich finde hier sollte man noch zwei Schritte weiter gehen. Man sollte nicht nur die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstallten ganz abschaffen man sollte das auch mit den bestehenden privaten tun.

    Und wie soll man dann diese ganzen dummen deutschen Leute beschäftigen? Die wollen doch nur hören, dass

    Deutschland am besten ist,
    Die Deutsche Wertarbeit nach wie vor existiert,
    Deutschland das beste für Babys ist,
    Deutschland das beste Gesundheitssystem hat,
    ...

    🙄

    jaja schön wäre es. Entschuldigung aber die Mehrheit der deutschen Mütter sind wirklich dumme Kühe! Ansonsten könnte "DSDS" und "GZSZ" usw. auch nicht überleben.

    Aber dennoch ich würde den Schritt auch richtig finden!



  • Eine ausschließlich kapitalorientierte medienlandschaft ist schon was feines. Da kann man dann schalten und walten wie man will; bunga bunga lässt grüßen 🕶



  • junta:
    Na und, wer heute nicht die ÖR schaut, ist dem doch genau ausgesetzt.

    Nur private, die sich über Werbung finanzieren müssen, finde ich okay. Die Dummen schauen sowieso, was ihnen am besten gefällt, sprich was ihnen ihnen vorgaukelt, die Welt sei super und in Ordnung und es gäbe noch Dümmere als sie selbst. Also gibt es dafür auch Einschaltquote.

    Etwas Regulierung, z.B. von Werbezeiten, kann ja bestehen bleiben. Das finanziert der Steuerzahler, trotzdem wäre das eine Entlastung ggü. den aktuellen Umständen.



  • Also handelt es sich faktisch genommen um eine Fernsehsteuer?



  • Natürlich, so war es immer und so ist es auch jetzt noch: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gutachten-Rundfunkbeitrag-ist-Steuer-1792114.html



  • Eisflamme schrieb:

    junta:
    Na und, wer heute nicht die ÖR schaut, ist dem doch genau ausgesetzt.

    Wer sich ausgiebig mit den Medien befasst, sollte wissen, dass die Hennen gackern, wenn der Hahn krät 👍



  • junta schrieb:

    Eisflamme schrieb:

    junta:
    Na und, wer heute nicht die ÖR schaut, ist dem doch genau ausgesetzt.

    Wer sich ausgiebig mit den Medien befasst, sollte wissen, dass die Hennen gackern, wenn der Hahn krät 👍

    Und, was willst du uns damit sagen 😕



  • bw13 schrieb:

    junta schrieb:

    Eisflamme schrieb:

    junta:
    Na und, wer heute nicht die ÖR schaut, ist dem doch genau ausgesetzt.

    Wer sich ausgiebig mit den Medien befasst, sollte wissen, dass die Hennen gackern, wenn der Hahn krät 👍

    Und, was willst du uns damit sagen 😕

    Die Nachrichten kommen von der Nachrichtenagentur 😉


Log in to reply