Frage zum IGM Tarifvertrag



  • Hi Leute!

    Ich werde heuer so gegen September mit meinem Bachelor in Technischer Informatik fertig. Nun ist es so, dass ich seit über 2 Jahren als so genannter Werkstudent bei Continental in Bayern Arbeit; ich werde dort auch in wenigen Tagen mit meiner BA-Thesis starten.

    Nun ist es natürlich für mich langsam interessant, was ich bei dieser Firma als Bachelor verdiene. Da Continental nach dem IGM Tarifvertrag zahlt und ich mal davon ausgehe, dass ich als Absolvent wohl danach bezahlt werde, bin ich auf diesen für jeden einsichtlichen Link der IGM gestoßen: http://www.igmetall.de/internet/docs_Metall_Elektro_Entgelt2014_7324041c8ce8a7b86787d9c342fe72a284906d1e.pdf

    In welcher EG-Gruppe seht ihr da einen frischen Absolventen mit einem Bachelor of science? EG9? Wenn EG9 stimmen sollte, ist dann dieses monatliche Entgelt wohl Brutto. Wie viel Prozent Steuern muss ich dann als alleinstehender junger Mensch an den deutschen Fiskus zahlen? Sprich: In welche Steuerklasse falle ich dann? Wo kann ich mich diesbezüglich informieren?

    LG



  • BA-Absolvent schrieb:

    Sprich: In welche Steuerklasse falle ich dann?

    Steuerklasse ist regulär immer "I", aber wenn du deine Abschläge meinst kannst du dies relativ genau über einen sogenannten Brutto-Netto-Rechner ermitteln. Diese findest du durch Suche im Internet.

    Es hängt unter anderem ab vom Bundesland (in deinem Fall Bayern), ob du Kirchensteuerpflichtig bist und wie hoch deine Krankenkassenbeiträge sind (~15,5%).

    Wenn ich mal mit Beispiel EG9, Stufe A in Bayern mal grob mit meinen Angaben spiele komme ich auf ca. 2.240€ Netto (ohne Kirchensteuer, die würde etwa 50€ weniger Brutto bedeuten). Ich kenne mich aber nicht mit den Tarifverträgen aus, und kann dir daher auch nichts zu den Einstufungen etc. sagen.

    In der Regel rentiert es sich aber immer nach einem Bachelor noch einen Master anzuhängen.



  • asc schrieb:

    In der Regel rentiert es sich aber immer nach einem Bachelor noch einen Master anzuhängen.

    Aber nicht finanziell. Bei 50k Brutto im Jahr gehen dir für die zwei Jahre Master 100k verloren. Dafür bekommst du minimal mehr Einstiegsgehalt während der Bachelor bereits zwei Jahere Zeit hatte sich im Unternehmen zu etablieren.

    Den Master sollte man nur aus Interesse machen 🙂

    Zum IGM Vertrag kann man so pauschal nichts sagen, weil das Einstiegsgehalt davon abhängt wie eine Stelle eingestuft wurde. In der Praxis können zwei Stellen die identischen Aufgaben haben, aber trotzdem eine unterschiedliche Einstufung (und Job-Beschreibung) haben.

    Dazu gibt es dann noch eine Unterscheidung zwischen 35h und 40h Woche.

    Generell lässt sich aber sagen, dass du nirgends mehr (zum Einstieg) verdienen wirst als in einem IGM Unternehmen.



  • Informatikker schrieb:

    asc schrieb:

    In der Regel rentiert es sich aber immer nach einem Bachelor noch einen Master anzuhängen.

    Aber nicht finanziell. Bei 50k Brutto im Jahr gehen dir für die zwei Jahre Master 100k verloren. Dafür bekommst du minimal mehr Einstiegsgehalt während der Bachelor bereits zwei Jahere Zeit hatte sich im Unternehmen zu etablieren.

    Wer zwingt einem zu Studieren ohne zu arbeiten? Master kann man ebenso wie ein Bachelor auch als Fernstudium oder Teilzeitstudium machen. Und wenn man bereits ein gutes Einstiegsgehalt hat, wird man sich auch private Studiengänge leisten können.

    Informatikker schrieb:

    Generell lässt sich aber sagen, dass du nirgends mehr (zum Einstieg) verdienen wirst als in einem IGM Unternehmen.

    So? Ich hatte bisher immer den Eindruck das man in der freien Wirtschaft auch Anfangs mehr verdienen kann - nur muss man ggf. etwas suchen.


Log in to reply