gpg wie Dateinamen verschlüsseln?



  • Ich möchte gerne gpg um verschlüsseln von Dateien nutzen. Nur nutzt mir das Verschlüsseln wenig, wenn der Dateiname Rückschlüsse auf den Inhalt geben könnte. Ich möchte also auch diese Metainformationen verstecken.

    Wie würdet ihr da vor gehen? MD5-Hash?



  • MD5-Hash? <- Das ist aber keine verschlüsselung.



  • Nein, aber so ohne weiteres kann man nicht auf den originalen Dateinamen schließen. War auch nur eine Idee, irgendwie müssen doch die Leute auch ihre Dateinamen verschlüsseln, denn sonst ist das ja nicht wirklich privat, wenn jeder noch die Namen der Datei lesen kann.



  • Typischerweise verschluesselt man einfach das ganze Volume.

    Oder man packt Files in ein Archiv und verschluesselt das dann. Oder der Dateiname ist einfach nicht so geheim wie der Inhalt. (Z.b. mein-vollstaendiges-backup-2014-03-21.tar.xz.gpg und alle-newsletter-empfaengeradressen.txt.gz.gpg.)


  • Mod

    DateinamenGeheim schrieb:

    Nein, aber so ohne weiteres kann man nicht auf den originalen Dateinamen schließen.

    Ich glaub, du hast nicht verstanden, warum MD5 nicht geht. MD5 ist keine Verschlüsselung, da du es nicht wieder entschlüsseln kannst. Die Information über das Original ist (zumindest zu großen Teilen) einfach weg.



  • Ist mir neu, dass GnuPG überhaupt einen Dateinamen speichert. Tut es das denn wirklich? (Kann ich jetzt gerade nicht selbst überprüfen, ob das da im Klartext drin steht, weil ich gerade kein GnuPG zur Hand habe)


Log in to reply