Warum wird man Informatiker?



  • Um in solchen Meetings zu sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=BKorP55Aqvg



  • Sehr geil. Danke 😃





  • ImAnExpert schrieb:

    Um in solchen Meetings zu sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=BKorP55Aqvg

    👍

    theta schrieb:

    http://www.youtube.com/watch?v=rp8hvyjZWHs

    👎



  • um enterprise application integration zu machen! 🕶



  • theta schrieb:

    http://www.youtube.com/watch?v=rp8hvyjZWHs

    Der Chefsessel am Schluss ist geil. 👍



  • ImAnExpert schrieb:

    Um in solchen Meetings zu sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=BKorP55Aqvg

    leider sehr real 😃



  • Sehr geil, kürzlich haben wir eine Rundmail vom Chef bekommen von einem Miniprojekt(Registrierung eines Dienstes mit vorhandenen Credentials), wo Daten im LDAP, eine Web-API von einem Fremdanbieter und die Integration in eine bestehende Verwaltung als Aufgabe auf dem Plan steht.

    Zitat vom Chef(Nicht-Entwickler): "Das sollte locker an einem Manntag zu schaffen sein" 😡



  • SwitchIO schrieb:

    Zitat vom Chef(Nicht-Entwickler): "Das sollte locker an einem Manntag zu schaffen sein" 😡

    Würd ich jetzt gar nicht mal drüber lachen, das kann man so nicht einschätzen. Je nachdem, wie tief man in der Thematik drin ist und was schon alles an Vorarbeit da ist, wär das durchaus realistisch.

    Lustiges Video, aber was hat es mit der Frage nach dem "warum" zu tun?



  • Mechanics schrieb:

    SwitchIO schrieb:

    Zitat vom Chef(Nicht-Entwickler): "Das sollte locker an einem Manntag zu schaffen sein" 😡

    Würd ich jetzt gar nicht mal drüber lachen, das kann man so nicht einschätzen. Je nachdem, wie tief man in der Thematik drin ist und was schon alles an Vorarbeit da ist, wär das durchaus realistisch.

    Jo. Angst macht mir, daß die Anfrage vom Nicht-Experten kommen könnte. Der Dienst soll für alle üblichen Plattformen verfügbar sein, uups, iPhone und Android meint er auch, dafür gibts bisher keine Oberfläche, was nutzt das leere Protokoll?! Uih, die Web-API vom Fremdanbieter erlaubt keine Umlaute. Die bestehende Verwaltung erlaubt nur 16 Zeichen (kann außerdem unter Windows seit XP nicht drucken). Aber verkauft ist es schon. Du musst es nur schnell in einem Tag lösen. Geht aber gar nicht. Du bist mal vorsichtig und eröffnest das Gespräch nicht mit "Das geht nicht.", sondern "Ich habe da ein Problem mit der Verwirklichung."
    Dann sagt er schnell "Ich bin nicht an Ihren Problemen interessiert, sondern an Ihren Lösungen."

    Macht viel Stress, wenn Chefchen fachfremd ist.

    Programmieren ist dahingehend auch nicht anders als Putzen, Rasenmähen, gewisse Schuhstreifen dringen voll tief in die abweisende Oberfläche, die "Oberfläche" weist dann nur das Reinugungsmittel ab, ist das Gras höher als 15cm bleib der Mäher stecken, da hilft es nicht "zweimal 10cm zu mähen".

    Ist zum Glück viel einfacher in der Chefatage. Wenn wir ein Problem haben, ein ernsthaftes Problem, dann schichten wir Experten um und erzwingen einfach duch genug Manpower, daß es gelöst wird. Wir hätten als Vorzeigeunternehmen bestimmt die sieben zueinander rechtwinkligen Geraden gepackt, wenn es darauf angekommen wäre. Das ist ganz einfach, ein beliebig großes Unternehmen leitet man letztendlich mit gesundem Menschenverstand. Die niederen Chargen müssen zum Beispiel den Dreisatz können, um Kennzahlen zu liefern anhand derer wir entscheiden oder nicht. Deren Zulieferer müssen schon ein wenig von Statistik verstehen. Und so geht das runter und hoch.



  • volkard schrieb:

    Du bist mal vorsichtig und eröffnest das Gespräch nicht mit "Das geht nicht.", sondern "Ich habe da ein Problem mit der Verwirklichung."

    Nein, Bloß nicht!

    So eröffnet man kein Gespräch, denn Probleme gibt es nicht, es gibt nur Herausforderungen.
    Du musst also sagen: "Ich habe da eine Herausforderung mit der Verwirklichung."

    Dann sagt er schnell "Ich bin nicht an Ihren Problemen interessiert, sondern an Ihren Lösungen."

    Siehste, deswegen nennt man das Herausforderung.

    Wir hätten als Vorzeigeunternehmen bestimmt die sieben zueinander rechtwinkligen Geraden gepackt, wenn es darauf angekommen wäre.

    Diese Herausforderung ist lösbar, du brauchst lediglich sieben Dimensionen.

    Das ist ganz einfach, ein beliebig großes Unternehmen leitet man letztendlich mit gesundem Menschenverstand. Die niederen Chargen müssen zum Beispiel den Dreisatz können, um Kennzahlen zu liefern anhand derer wir entscheiden oder nicht. Deren Zulieferer müssen schon ein wenig von Statistik verstehen. Und so geht das runter und hoch.

    Und nicht vergessen, Scotty wusste warum er die Zeitanforderungen zur Reparatur des Warpantriebs immer höher einschätzte. Als Entwickler sollte man auch so verfahren, das ist wichtig, denn dann bekommt man hinterher keine Schelte, sondern Beachtung und ein Lob, weil man schneller war als geplant.



  • Auskenner schrieb:

    Volle Zustimmung, bis auf:

    Auskenner schrieb:

    Wir hätten als Vorzeigeunternehmen bestimmt die sieben zueinander rechtwinkligen Geraden gepackt, wenn es darauf angekommen wäre.

    Diese Herausforderung ist lösbar, du brauchst lediglich sieben Dimensionen.

    Ok, Chefchen muss 7 Dimensionen liefern. Wieviele bräuchten wir unter Brüdern?



  • volkard schrieb:

    Auskenner schrieb:

    Volle Zustimmung, bis auf:

    Auskenner schrieb:

    Wir hätten als Vorzeigeunternehmen bestimmt die sieben zueinander rechtwinkligen Geraden gepackt, wenn es darauf angekommen wäre.

    Diese Herausforderung ist lösbar, du brauchst lediglich sieben Dimensionen.

    Ok, Chefchen muss 7 Dimensionen liefern. Wieviele bräuchten wir unter Brüdern?

    Wenn alle Geraden orthogonal zu allen anderen sein sollen, dann brauchst du weiterhin 7.
    Unter Brüdern dürfte aber ein rechnerischer Aufschrieb genügen, da brauchen wir keine Zeichnung.


Log in to reply