Scott Meyers auf der D-Konferenz



  • Scott Meyers hat einen Vortrag gehalten:

    http://www.ustream.tv/recorded/47947981

    Dabei kritisiert er diverse Inkonsistenzen in C++ ... was haltet ihr davon? ­čÖé


  • Mod

    Alt*. Wurde hier im Forum schon ausgiebig diskutiert:
    http://www.c-plusplus.net/forum/326006

    *: Dies ist das Informationszeitalter. 3 Stunden alte Meldungen sind veraltet. Dieser Vortrag ist von vor 3 Tagen.



  • Wer Effektiv C++ Programmieren glesen hat, wei├č das es C++ einige Fallstricke gibt. Nichts neues also.

    Mich wundert eher, das fast keiner der Teilnehmer dort etwas davon wei├č... auch wenn es eine D-Konferenz war, denke ich immer, das D'ler eigentlich aus der C++-Ecke kommen k├Ânnten.


  • Mod

    Artchi schrieb:

    Mich wundert eher, das fast keiner der Teilnehmer dort etwas davon wei├č... auch wenn es eine D-Konferenz war, denke ich immer, das D'ler eigentlich aus der C++-Ecke kommen k├Ânnten.

    Das liegt an der Vortragsart. Da er am Anfang ein paar schwierige Fallen pr├Ąsentiert hat, die kaum jemand kennt, sind alle verunsichert und trauen sich nichts zu sagen, auch wenn sie die Antwort eigentlich w├╝ssten.



  • SeppJ schrieb:

    Wurde hier im Forum schon ausgiebig diskutiert:
    http://www.c-plusplus.net/forum/326006

    Nicht wirklich. Da wurde ├╝ber eine andere Homepage diskutiert. Wenn man ├╝ber den Inhalt des Videos diskutieren w├╝rde, w├╝rden die C++ Fanboys zu schlecht abschneiden.



  • @janen├Â
    Dort wurde zu dem Video so ziemlich alles gesagt was dazu sinnvoll gesagt werden kann. Danach wurde ├╝ber fefes bl├Âde Homepage diskutiert.



  • Dort wurde zum Video etwa so viel gesagt wie "Er hat ein paar Inkonsistenzen in C++ gezeigt".
    Wenn ich als unreg nur eine dieser Inkonsistenzen erw├Ąhnt h├Ątte, h├Ątten die Fanboys hier diese Seitenlang verteidigt.



  • C++ 2003 war noch ├╝berschaubar, aber C++ 11 ist der HORROR



  • Artchi schrieb:

    Mich wundert eher, das fast keiner der Teilnehmer dort etwas davon wei├č... auch wenn es eine D-Konferenz war, denke ich immer, das D'ler eigentlich aus der C++-Ecke kommen k├Ânnten.

    Ich dachte immer, dass das ehemalige Java-Programmierer seien, die auch mal was au├čerhalb der JVM machen wollen, wobei ihnen D noch vertraut genug vorkommt -- gibt ja auch so tolle Referenztypen und Garbage-Collection und so.

    Tja, was gibt's zum Vortrag zu sagen? War nicht viel neues bei f├╝r mich. Die eine oder andere Regel wusste ich jetzt nicht. Z.B. dass ein "mutable" bei Lambda nicht "hilft", wenn man eine const int-Variable by-value f├Ąngt. Lustigerweise habe ich vorhin ein Proposal gesehen, was die Bedeutung von

    auto i {4};
    auto j = {4};
    

    wieder leicht ├Ąndern w├╝rde. Wenn das akzeptiert wird, wird aus i doch wieder ein normales int, wobei j eine initializer_list bleiben w├╝rde.

    Dieses initializer_list<T>-Ding fand ich ja noch nie toll. Meiner Meinung nach unn├╝tz ... und interagiert schlecht mit Move-Semantik. Shit happens. Und Stroustrup hat auch nicht nur geniale Einf├Ąlle.



  • complexity is king schrieb:

    C++ 2003 war noch ├╝berschaubar, aber C++ 11 ist der HORROR

    zugegeben, ich habe echt 'ne Weile gebraucht, um Rvalue-Referenzen und dem Drumherum zu verstehen. Aber ich w├╝rde das alles nicht missen wollen.


Log in to reply