Wozu braucht man für UEFI eine EFI Partition?



  • 1. Wozu braucht man für UEFI eine EFI Partition?
    2. Wie groß sollte diese sein?
    3. Wenn die mit FAT32 partitioniert sein muss, wie verhindert man dann,
    dass Schadsoftware sich dort installiert? FAT32 Partitionen werden von Windows ja automatisch eingebunden.
    4. Muss auch ein USB-Stick so einen Partition haben, wenn man von diesem ein OS Booten will?



  • 1. Das erspart den Stage 1 Bootloader. Beim BIOS wird nur der erste Sektor (512 Byte) des Bootlaufwerks geladen und ausgeführt. Dieses Stück Code musste den eigentlichen Bootloader im Dateisystem finden und laden. Durch die Größenbeschränkung war dieser Stage 1 Bootloader speziell auf ein Dateisystem festgelegt. Deswegen wurden (und werden teilweise noch) bei Linux Bootpartitionen mit ext2 verwendet, auch wenn das eigentliche Dateisystem ein ganz anderes ist. Bei UEFI kann hingegen einfach direkt der Bootloader von dieser EFI Partition geladen werden.

    2. Bei der Windows Installation werden dafür automatisch 100 MB abgezwackt. Ansonsten kommt es wohl darauf an welches System und was genau da mit drauf soll.

    3. Windows bindet Partitionen anhand ihrer Typ ID ein. Partitionen mit der EFI ID werden nicht automatisch eingebunden.

    4. Da bin ich mir nicht 100%ig sicher, würde es aber stark vermuten.


Log in to reply