KartenSpiel Online Programmierung Fragen.



  • Hallo liebe Community von C++,
    Ich hatte genauer gesagt mehrere Fragen,Ich fange mal an um was es geht.

    Also ich Schreibe seit uber ein Jahr,ein Ganzes Kartenspiel,und habe soweit alles Komplett,nun so gut das Problem was ich habe ist meine Ignoranz vom Programmieren...also wurde ich gerne wissen was ware notig um ein Kartenspiel zu Programmieren ??
    Welche Programmiersprache ware sinnvoll?? es Musste Online sein,fur 1 gegen 1,2 gegen 2 und Ki aber der Ki sollte nicht so wichtig furs erste sein, hauptziel ist das gegen andere Spieler zu Spielen.

    Ich zeig mal 2 beispiele,Magic the Gathering Online oder Hex Shards of Fate.
    Diese Richtung also Die Plattform von dem Spiel sollte auch Verandert werden Konnen,in der Optzion bereich vom Spieler selbst,also Ich mach mal ein beispiel Einer will seine Seite des Spielfeldes blau der andere grun sagt mir bitte falls Ich mich schlecht ausgedruckt habe.
    Ich weis selber das Programmieren sehr anstengend ist sehr viel zeit kostet und Geduld,aber Ich habe Nur ein festes Ziel und das ist diese Art von Spiel.

    Ich Bedanke mich schonmal fur alle Positiven Antworten sowohl die Negativen antworten wenn moglich mit Kritik punkten.
    Es tut mir Leid,aber ich lebe in Italien und meine Tastartur hat keine Umlaute...


  • Mod

    Unterscheide zwischen Spiellogik und Oberfläche. Die Spiellogik, also das Programm, das auf dem Server läuft, kannst du in der Sprache schreiben, die dir am liebsten ist. Das, was dazu nötig ist, kann eigentlich jede halbwegs umfangreiche Sprache recht gut, denn es ist reine Programmlogik#.

    Der Client ist bloß eine grafische Oberfläche. Grafische Oberflächen kann man auch in so gut wie jeder Sprache schreiben, es ist quasi eine reine Fleißaufgabe*. Da kannst du dann auch machen, dass sich jemand seine Anzeige blau oder grün machen kann, wenn das denn ein so wichtiges Feature deines Spiels sein soll. Es mag Sprachen geben, die dafür besser oder schlechter geeignet sind, aber so wirklich abraten kann man von kaum einer Sprache und es bietet sich auch keine so wirklich an. Wieder ist die Empfehlung, die Sprache zu wählen, in deren+ GUI-Framework du dich bereits am wohlsten fühlst.

    Nur damit wir uns recht verstehen: Du kannst Programmieren? Das beschriebene Projekt ist sehr umfangreich für eine Einzelperson. Es wird Erfahrung in vielen verschiedenen Bereichen gebraucht, die nicht jeder hat und die man sich auch nicht mal so nebenher aneignen kann. Falls du nicht einmal Programmieren kannst, musst du mit mehreren Jahren rechnen, bevor du dein Projekt umsetzen kannst. Davon mindestens das erste Jahr, wo du nur die nötigen Fertigkeiten lernst und gar nichts zu dem Spiel machst (zumindest nichts, was du später noch benutzen möchtest, denn deine ersten Versuche werden Schrott sein).

    #: Hier nehme ich schon an, dass es eine Client-Server Anwendung sein soll. Du sagst leider nicht, ob es das ist, was du dir vorstellst. Wenn es keinen zentralen Server geben soll, ändert das aber nicht viel. Denn Oberfläche und Logik sollten trotzdem getrennt bleiben. Der "Server" läuft dann eben auf dem lokalen Rechner(n).

    *: Fleißaufgabe aus Sicht der Umsetzung durch den Programmierer. Das Entwerfen einer guten grafischen Oberfläche ist eine Kunst und der Punkt, wo die wahre Schwierigkeit liegt. Das kann nicht jeder. Selbst große Unternehmen mit viel Geld verpulvern regelmäßig Geld in schick aussehende Oberflächen, die nicht benutzbar sind oder in toll durchdachte Oberflächen, die so grauenhaft aussehen, dass sie niemand nutzen möchte. Dein zitiertes Magic Online ist beispielsweise berühmt berüchtigt für seine grauenhafte Oberfläche.

    +: Manche Sprachen haben keine eigenen GUI-Frameworks, dafür gibt es dann aber in der Regel externe Frameworks, denn ohne die Möglichkeit, eine grafische Schnittstelle zu schreiben, kann kaum mehr eine Sprache ernsthaft eingesetzt werden. Das ändert natürlich nichts an dem Ratschlag, bei dem Framework zu bleiben, das du am besten kennst.

    sagt mir bitte falls Ich mich schlecht ausgedruckt habe.

    Du könntest etwas großzügiger mit korrekter Rechtschreibung, Grammatik und Typografie sein (Wie nennt man dann fehlende Leerzeichen nach Kommata? Anti-Plenk?), wenn du ernster genommen werden möchtest. Aus Erfahrung können wir aus schlampiger Orthographie auf schlampiges Denken und mehr noch auf schlampiges Programmieren schließen. Wenn dann so jemand ein semi-ambitioniertes Projekt vorstellt, dann wirkt das schnell so wie ein Zwölfjähriger, der mit seinen drei Kumpels über die Sommerferien das nächste World of Warcraft schreiben möchte. Zumal das vielleicht gar nicht so weit von der Wahrheit ist, wenn du dich mit professionellen Projekten wie MTGO und HSoF vergleichst, hinter denen tausende von Mannjahren Entwicklung stecken.



  • Hallo Lieber Seppj,also Ich kann nicht Programmieren...aber Ich will Zeit investieren,darin liegt garkein Problem,ob es ein jahr oder mehr werden.
    Ich bin wirklich sehr dankbar fur deine Antwort.
    Weger der Rechtschreibung,tut mir sehr Leid,Ich nehme dieses Projekt sehr ernst.



  • Das Problem ist einfach, dass du relativ viel Zeit (Monate) darin investieren müsstest einfach nur Programmieren zu lernen - ohne dass das irgendetwas mit deinem Kartenspiel zu tun hätte. Und auch wenn du jetzt sagst du hättest kein Problem damit viel Zeit zu investieren: Wenn du dich nicht fürs Programmieren unabhängig von diesem einen konkreten Projekt interessierst, wird dir irgendwann die Motivation fehlen um weiter zu machen.



  • SeppJ schrieb:

    (Wie nennt man dann fehlende Leerzeichen nach Kommata? Anti-Plenk?)

    Bitte finde es heraus und berichte.



  • volkard schrieb:

    SeppJ schrieb:

    (Wie nennt man dann fehlende Leerzeichen nach Kommata? Anti-Plenk?)

    Bitte finde es heraus und berichte.

    Klempen.



  • Arcoth schrieb:

    Klempen.

    Petze.



  • Hallo AngeloSomma,

    ich habe mir ein kleines Framework für die Entwicklung von Karten/-Brettspiel-Umsetzungen geschrieben, zuerst mit dem Borland C++ Builder (und der VCL) und dann diese nach C# portiert: WinForms-Framework für (2-Personen) Karten-/Brettspiele.

    Ich halte hier C# (oder sogar Java) für dich besser geeignet als C++, da du damit ohne bisherige Programmierkenntnisse schneller den Einstieg findest.



  • Solltest du dich trotz oder aufgrund der Kommentare hier entscheiden, es probieren zu wollen, würde ich dir raten, erstmal kleine Brötchen zu backen und nicht zu viel Anforderungen zu stellen. Mach es erstmal lauffähig und erweitere es dann nach und nach.

    Wie SeppJ schon richtig sagte, solltest du unbedingt zwischen Spiellogik und Oberfläche unterscheiden. Die Oberfläche würde ich am Anfang nur sehr minimalistisch halten, gegebenenfalls durch einfache Textein- und -ausgabe. Hübsch machen kannst du es hinterher immer noch, aber eine schöne GUI braucht einfach viel Zeit und nützt dir nichts, wenn du dann nicht spielen kannst.
    Weil du Magic the Gathering als Beispiel brachtest: in solchen Spielen ist die grundlegende Spiellogik nicht übermäßig aufwendig, aber wirklich kompliziert wird es durch die hunderten verschiedenen Karteneffekte, insbesondere auch deren Interaktion. Wenn es zu jeder Regel eine Ausnahe und zu jeder Ausnahme eine andere Ausnahme geben kann, ist das schwer in Programmlogik umsetzbar, erst Recht, wenn es noch irgendwie generalisiert und erweiterbar sein soll. Ich würde dir hier wirklich ans Herz legen, die Effekte zumindest am Anfang stark einzuschränken oder ganz wegzulassen.

    Noch günstiger wird es aber sein, wenn du dich erstmal an einem ganz einfachen Spiel versuchst, z.B. Mau-Mau. Das klingt vielleicht langweilig, aber du wirst merken, dass schon das eine Menge Arbeit ist. Und nachdem du das geschafft hast, bist du auch um einige Erfahrungen reicher, die dir bei deinem richtigen Spiel helfen werden.



  • Danke fur die Antoworten,ok das Problem was Ich selber habe,ist nunja es schaut halt einfach dumm aus,wenn ich einfach nur ein script jemanden gebe und sag mach mir das.Wenn ich einen Programmierer dafur bezahle,aber nach den Antworten besonders dem
    satz:Das Problem ist einfach, dass du relativ viel Zeit (Monate) darin investieren müsstest einfach nur Programmieren zu lernen - ohne dass das irgendetwas mit deinem Kartenspiel zu tun hätte. Und auch wenn du jetzt sagst du hättest kein Problem damit viel Zeit zu investieren: Wenn du dich nicht fürs Programmieren unabhängig von diesem einen konkreten Projekt interessierst, wird dir irgendwann die Motivation fehlen um weiter zu machen.

    Finde ich Logisch,und wurde dann zur schlampigen Arbeit fuhren,was ich selber nicht will....aber jemanden der Gut Programmieren kann,es machen zu lassen wurde zur guten Qaulitat bringen,aber Ich glaube das wurde ein ganzes Team brauchen,was naturlich Kosten bringt.was wiederum nirgends wo genau steht.
    Es tut mir sehr leid will aber einfach nicht lugen und sagen ja ok danke werd ich versuchen,ich Werd mir einfach mal anschauen wie Java und C ist und Bereichten.
    Nochmals Vielen Dank.


Log in to reply