Filesystem…



  • Hallo Leute,

    ich wollte mal das Demoprojekt „How-to-develop-a-virtual-disk-for-Windows“ von Gena Marianichenko (http://www.codeproject.com/Articles/58950/How-to-develop-a-virtual-disk-for-Windows) kompilieren und ausprobieren und habe mich dafür an die entsprechenden Angaben auf der verlinkten URL gehalten. Bis auf das Windows Driver Developer Kit 2003 stehen mir alle erforderlichen Komponenten zur Verfügung. Ich habe versucht, das Projekt mit dem aktuellen WDK7.1.0 (http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/hardware/ff557573(v=vs.85).aspx) zu erstellen, was allerdings wegen vieler Fehlermeldungen fehlschlug (File not found e.t.c).

    Wahrscheinlich muss einiges geändert werden, damit das Projekt funktioniert und vielleicht kann mir hier jemand einige Tipps geben, oder weiß woher ich das WDK3.1 bekommen könnte.

    MfG



  • Hier gibt es ein Update, das einen Versuch wert ist:
    http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=11800



  • Hallo

    Danke für den Hinweis - ich hatte dann doch noch DDK 3790 rumzuliegen. Außerdem braucht man ein aktuelles DDK ab 7600, um im speziellen den Treiber zu bauen. Letzeres muss man dann auch noch als Systemvariable „WINDDK“ definieren, sonst findet VS2008 das "build.exe" nicht.

    Ob es genügt, in den Konfigurationseigenschaften/NMake "BASEDIR" gegen "WINDDK" auszustauchen, um schließlich gänzlich mit einem aktuellen DDK zu arbeiten, hatte ich jetzt noch nicht ausprobiert.

    Ferner muss man noch in IrpHandler.cpp folgene Zeile einfügen:
    #define IOCTL_MOUNTDEV_UNIQUE_ID_CHANGE_NOTIFY CTL_CODE(MOUNTMGRCONTROLTYPE, 0, METHOD_BUFFERED, FILE_ANY_ACCESS)

    Allerdings scheitert mein Prozess an „STLport“ – es scheint unvollständig in dem Paket enthalten zu sein:

    Cannot open include file ´…/crt/ctring´

    oder ich mach was falsch. Falls jemand die virtual Disk erfolgreich kompiliert haben sollte, würde ich mich über Hinweise freuen.

    MfG



  • Nach längerem herumexperimentieren sowie einer Diskussion des Problems mit einem Kernel-Mode Experten ergab sich die Vermutung, dass es sich bei dem CodeProject Beispiel möglicherweise entweder um ein hochkryptisches sowie kritsches Hyperspezialistenprojekt handelt oder es schlicht und ergreifend ein hoax ist (dafür sprechen zumindest die nichtssagenden Kommentare unter dem Projekt – sonst sind an dieser Stelle ja immer endlose Diskussionen zu finden).Im WDK unter „src\storage“ ist ein schönes ramdisk Beispiel. Dies hat zwar erstmal keine Verbindung zum Usermode – aber man kann es ja noch modifizieren. Zumindest lässt es sich ohne Modifikation kompilieren und unter XP unproblematisch installieren. Außerdem ist der code kommentiert.
    MfG


Log in to reply