Suche einfachen aber bequemen Editor für Linux der mit sehr großen Dateien umgehen kann und sie nicht komplett läd



  • Suche einfachen, intuitiven und bequemen Editor für Linux der mit sehr großen Dateien umgehen kann und sie nicht komplett in den Speicher läd, sondern quasi auf der Festplatte arbeitet und nur Ausschnitte aus der Datei in den Speicher läd.

    Mit vim geht das zwar, aber ich suche einen Editor der sich intuitiv bedienen lässt ohne dass man erst einmal den Umgang mit dem Editor lernen muss.

    Bisher habe ich kate und nano verwendet, aber die haben beide das Problem, dass sie die Datei komplett in das RAM einlesen und dann lagert er bei der riesen Datei das Zeugs quasi in den Swapspeicher aus.


  • Mod

    Für emacs gibt's auch einen entsprechenden Modus, der das erlaubt. Aber ich vermute mal, dass du von emacs eine ähnliche Meinung hast, wie von vi? Wenn man sich selber das beste Werkzeug verwehrt, weil es einem zu komplex ist, dann bleibt einem eben nur Kinderspielzeug, mit dem man nur einfache Aufgaben lösen kann.



  • SeppJ schrieb:

    Wenn man sich selber das beste Werkzeug verwehrt,

    Wenn vi das Beste Werkzeug wäre, dann würde er eine ordentliche Debuggingansicht integriert haben, die er nicht hat. Also red keinen Dummfug.

    Und für die paar Konfigurationsdateien habe ich vim noch nie benötigt, da reicht nämlich nano. Also nutze ich vim so selten, dass ich das, was ich über vim gelernt habe, kaum geübt habe und für 1-2 mal im Jahr benutzen ist vim nicht mehr der Beste Editor, weil er eben nicht intuitiv ist.
    Also kannst du dir ein Kommentar wie obiges sparen.


  • Mod

    !vollständig in RAM laden schrieb:

    Also nutze ich vim so selten, dass ich das, was ich über vim gelernt habe, kaum geübt habe und für 1-2 mal im Jahr benutzen ist vim nicht mehr der Beste Editor, weil er eben nicht intuitiv ist.

    Kurz: Du hast keine Ahnung, wovon du redest und basierst sogar deine Aussage vollständig auf deiner Ahnungslosigkeit.



  • SeppJ schrieb:

    !vollständig in RAM laden schrieb:

    Also nutze ich vim so selten, dass ich das, was ich über vim gelernt habe, kaum geübt habe und für 1-2 mal im Jahr benutzen ist vim nicht mehr der Beste Editor, weil er eben nicht intuitiv ist.

    Kurz: Du hast keine Ahnung, wovon du redest und basierst sogar deine Aussage vollständig auf deiner Ahnungslosigkeit.

    mangelnde Übung != Ahnungslosigkeit


  • Mod

    !vollständig in RAM laden schrieb:

    SeppJ schrieb:

    !vollständig in RAM laden schrieb:

    Also nutze ich vim so selten, dass ich das, was ich über vim gelernt habe, kaum geübt habe und für 1-2 mal im Jahr benutzen ist vim nicht mehr der Beste Editor, weil er eben nicht intuitiv ist.

    Kurz: Du hast keine Ahnung, wovon du redest und basierst sogar deine Aussage vollständig auf deiner Ahnungslosigkeit.

    mangelnde Übung != Ahnungslosigkeit

    Ja, klar. Denn es ist sehr glaubwürdig, dass du dich tiefgehend mit Dingen beschäftigst, die du nicht benutzt. 🙄



  • SeppJ schrieb:

    !vollständig in RAM laden schrieb:

    SeppJ schrieb:

    !vollständig in RAM laden schrieb:

    Also nutze ich vim so selten, dass ich das, was ich über vim gelernt habe, kaum geübt habe und für 1-2 mal im Jahr benutzen ist vim nicht mehr der Beste Editor, weil er eben nicht intuitiv ist.

    Kurz: Du hast keine Ahnung, wovon du redest und basierst sogar deine Aussage vollständig auf deiner Ahnungslosigkeit.

    mangelnde Übung != Ahnungslosigkeit

    Ja, klar. Denn es ist sehr glaubwürdig, dass du dich tiefgehend mit Dingen beschäftigst, die du nicht benutzt. 🙄

    1 ganze Woche vor 7 Jahren sollte reichen. Aber du bist halt ein schlechter Menschenkenner und wolltest nur stänkern.


  • Mod

    Wow, eine ganze Woche! Ich erstarre aus Ehrfurcht vor deiner Expertenkenntnis! Du hast auch C++ in 21 Tagen gelernt, oder?



  • SeppJ schrieb:

    Wow, eine ganze Woche! Ich erstarre aus Ehrfurcht vor deiner Expertenkenntnis! Du hast auch C++ in 21 Tagen gelernt, oder?

    8 h * 7 d = 56 h sollte reichen um die Grundfeatures Features von vim zu kennen und ausprobiert zu haben, wenn du das in der Zeit nicht schaffst, dann bist du fehl am Platz.



  • http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_text_editors#Extra_features

    Die Tabelle hier listet ein paar Editoren auf, aber ich glaube nicht, dass die Nachfrage dafür sehr groß ist. Die meisten Editoren machen bei winzigen Dateigrößen schon schlapp, ich verwende selbst Emacs und ab n GB dann eben vlfi.


Log in to reply