Bitte Arbeitszeugnis bewerten



  • Hallo,

    ich haben um ein Arbeitszeugnis (genauer: Zwischenzeugnis) gebeten und nun auch eins erhalten.
    Es scheint wohlwollend zu sein, ich wäre aber dankbar wenn ihr mal darüber schaut.

    Danke!

    Herr X, geboren am Y, wurde am Z als Softwareentwickler eingestellt.

    Sein Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

    -(An dieser Stelle steht eine längere Liste an Technologien, Programmiersprachen, etc. die ich vorgeben durfte)

    Er ist ein aufgeschlossener und sehr versierter Mitarbeiter, der aufgrund seiner hervorragenden Fachkenntnisse und seiner vielseitigen Berufserfahrung in seinem Arbeitsbereich bestens vertraut ist und daher jederzeit flexibel eingesetzt werden kann. Auch in schwierigen Situationen zeichnet Herr X sich durch eine sehr schnelle Auffassungsgabe aus und findet daher stets optimale Lösungen.
    Herr X löst die ihm übertragenen Aufgaben auch unter schwierigsten Arbeitsbedingungen stets sehr gut. Hervorzuheben ist, dass Herr X ein äußerst engagierter Mitarbeiter ist, der alle Aufgaben stets selbständig, zielgerichtet und sorgfältig ausführt.

    Herr X erbringt kontinuierlich und ausnahmslos Arbeit von sehr hoher Qualität.
    Herr X erweist dem Unternehmen äußerst wertvolle Dienste. Mit seinen Leistungen sind wir jederzeit zufrieden.

    Herr X geht jederzeit sehr flexibel und diplomatisch auf Anliegen unserer Geschäftspartner ein. Er arbeitet sehr gut mit ihnen zusammen.

    Dieses Zwischenzeugnis wurde Herrn X aus persönlichen Gründen ausgestellt. Das Arbeitsverhältnis ist ungekündigt.

    Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Herrn X für die bisher geleistete hervorragende Arbeit zu danken. Wir wünschen uns eine noch lange währende konstruktive Zusammenarbeit.



  • Anondev schrieb:

    Es scheint wohlwollend zu sein,

    Ist es.

    1-



  • Anondev schrieb:

    Hallo,

    ich haben um ein Arbeitszeugnis (genauer: Zwischenzeugnis) gebeten und nun auch eins erhalten.
    Es scheint wohlwollend zu sein, ich wäre aber dankbar wenn ihr mal darüber schaut.

    Es erscheint mir auch recht positiv. Hier und da fehlen Superlative (Mit seinen Leistungen sind wir jederzeit zufrieden. (kein sehr)) Und es wirkt ein wenig als wärst Du fremdgegangen: (Er arbeitet sehr gut mit ihnen zusammen.)
    Vielleicht glaubt Dein Chef, dass Du manchmal zu gut mit euren Geschäftspartnern umgehst?

    Aber "hervorragende Arbeit" und der Wunsch nach länge währende weiterer Zusammenarbeit ist sehr positiv.

    Ich würde es auch im Bereich 1- bis 2+ sehen. In jedem Fall bist Du ein Gewinn für die Firma und das Zeugnis ist nicht nur mit 1+ zusammengeklickt, um sich vor einer Rechtsstreitigkeit zu schützen. Es könnte also ein ehrliches Zeugnis sein.



  • In jedem Fall klingt es nach einem sehr guten Arbeitszeugnis.
    Den fehlenenden Superlativ würde ich jetzt nicht unbedingt als Störfaktor sehen, da man ja prinzipiell auch einfach nicht in jeden Satz dreimal "sehr" schreiben möchte. Vor allem ist der restliche Wortlaut ja überaus positiv, sodass das Fehlen meiner Meinung nach absolut nicht ins Gewicht fällt.



  • Ralf321 schrieb:

    Den fehlenenden Superlativ würde ich jetzt nicht unbedingt als Störfaktor sehen, da man ja prinzipiell auch einfach nicht in jeden Satz dreimal "sehr" schreiben möchte.

    Macht man ja auch nicht. Man gibt in einem Programm die Noten ein und der Text mit so vielen sehrs wie bestellt fällt raus.



  • Liest sich sehr angenehm.
    Würde es ebenfalls mit einer 2+ bewerten. Also in einer Bewerbung kann es sich sehen lassen:-)


Log in to reply