Ausbildung oder Jobsuche?



  • hi,

    also ich habe eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit der Bezeichnung:

    Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent Schwerpunkt Informationsverarbeitung

    In meiner Freizeit programmiere ich selber sehr gerne mit C++ und C#.
    Weiß aber gar nicht, wie gut man sein muss, um das im Unternehmen zu machen.

    In der Ausbildung hatte ich Datenbanken,Netzwerke und Programmierung "gelernt".

    Eine weitere Frage ist, was könnte ich in einer Ausbildung zum FI-AE lernen was ich noch nicht kann?

    Meine Vermutung ist ,das ich nen höheren Abschluss brauche,um überhaupt ins Vorstellungsgespräch zu kommen,wenn man bedenkt was in den Stellenauschreibungen steht.

    Job mäßig könnte ich mir gut vorstellen etwas mit C# und MySQL zu machen.
    Hat mir am meisten Spaß gemacht.

    Grad ma meine gedanken so runtergeschrieben,würd mich über ein wenig Senf freuen;)



  • Grad gemerkt hab mir meine Fragen selbst beantwortet...

    Und dabei kann mir eigentlich auch gar keiner helfen.
    Manchmal hilfts es aufzuschreiben.

    Werd mir nochma nen Praktikumsplatz suchen und dann ne Ausbildung machen.
    Will mehr Praxiserfahrung sammeln.

    Ansonsten kann das,hier geschlossen werden.



  • InputNAP schrieb:

    In meiner Freizeit programmiere ich selber sehr gerne mit C++ und C#.
    Weiß aber gar nicht, wie gut man sein muss, um das im Unternehmen zu machen.

    Wer in seiner Freizeit programmiert, ist für die meisten Stellen als Entwickler schon überqualifiziert. Ist jedenfalls mein bisheriger Eindruck aus der Wirtschaft.

    InputNAP schrieb:

    Eine weitere Frage ist, was könnte ich in einer Ausbildung zum FI-AE lernen was ich noch nicht kann?

    Nichts, denn die Unterschiede zu deiner abgeschlossenen Ausbildung sind minimal.

    InputNAP schrieb:

    Meine Vermutung ist ,das ich nen höheren Abschluss brauche,um überhaupt ins Vorstellungsgespräch zu kommen,wenn man bedenkt was in den Stellenauschreibungen steht.

    Das ist sicher bei vielen Unternehmen so. Ob das die Unternehmen sind, für die du arbeiten möchtest, musst du selber wissen.
    In Wirklichkeit gibt es nur eine schwache Korrelation zwischen Bildungsabschluss und Kompetenz.



  • InputNAP schrieb:

    Eine weitere Frage ist, was könnte ich in einer Ausbildung zum FI-AE lernen was ich noch nicht kann?

    Wahrscheinlich nicht so viel, zumindest nicht an der Berufsschule. Die Frage ist aber gar nicht so sehr, was du lernen könntest. Ich vermute schon, dass du noch nicht so weit bist, als vollwertiger Entwickler übernommen zu werden. Die Firmen werden da wahrscheinlich eher vorsichtig auf solche Bewerbungen reagieren.

    InputNAP schrieb:

    Job mäßig könnte ich mir gut vorstellen etwas mit C# und MySQL zu machen.
    Hat mir am meisten Spaß gemacht.

    Überschätz das nicht. Das wird vermutlich auch ganz schnell wieder langweilig werden. Es gibt in der Informatik sehr viel, was man ausprobieren könnte und vieles davon ist interessant. So ein bisschen Standard Datenbankprogrammierung gehört nicht unbedingt so sehr dazu. Hat mir auch mal Spass gemacht, aber nach 3-4 immer gleichen Projekten kann man das irgendwann nicht mehr sehen.



  • InputNAP schrieb:

    hi,

    also ich habe eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit der Bezeichnung:

    Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent Schwerpunkt Informationsverarbeitung

    In meiner Freizeit programmiere ich selber sehr gerne mit C++ und C#.
    Weiß aber gar nicht, wie gut man sein muss, um das im Unternehmen zu machen.

    In der Ausbildung hatte ich Datenbanken,Netzwerke und Programmierung "gelernt".

    Eine weitere Frage ist, was könnte ich in einer Ausbildung zum FI-AE lernen was ich noch nicht kann?

    Wenn Du Dich qualifizieren willst und wirklich Spaß daran hast, solltest Du mal nachgucken, ob Du die Fachhochschulreife erlangt hast, dann kannst Du ja auch Informatik studieren, was sicherlich eher eine Steigerung der Qualifikation darstellt und auch später besser vergütet wird.

    InputNAP schrieb:

    Meine Vermutung ist ,das ich nen höheren Abschluss brauche,um überhaupt ins Vorstellungsgespräch zu kommen,wenn man bedenkt was in den Stellenauschreibungen steht.

    In den Stellenausschreibungen steht viel.

    Kleinere Firmen sind auch durchaus froh, wenn sie qualifizierte, aber billige Mitarbeiter finden - also Leute, die ihre Qualifikation nicht durch Zeugnisse nachweisen können, also bei besser vergüteten Stellen zu früh aus dem Bewerbungsverfahren rausfliegen.

    InputNAP schrieb:

    Job mäßig könnte ich mir gut vorstellen etwas mit C# und MySQL zu machen.
    Hat mir am meisten Spaß gemacht.

    Was möchtest Du denn verdienen? ^^

    Und wie oft möchtest Du das machen?

    Mein Studium hieß "Praktische Informatik", was soviel heißt wie "Wir werfen Dich ins kalte Wasser und dann sieh zu, dass Du schwimmst". C# und Datenbanken hatte ich nach dem Studium auch mal. Bis zur Rente wäre mir sowas auch zu langweilig.


Log in to reply