Mehr Kontrolle ueber Windows Routing-Tabelle?



  • Hallo Leute,

    ich hab zwei Internetverbindungen. Eine, die etwas langsamer ist, dafuer aber niedrigen Ping hat (A) und eine zweite die schneller ist aber hoeheren Ping hat (B). Ich will fuer jede Anwendung einstellen koennen, welche der beiden Routen genommen werden soll.
    Beispiel-Szenarien:

    • Spiele sollen ueber Verbindung A laufen.
    • Mein Stream soll ueber Verbindung B laufen.
    • Browser sollen grundsaetzlich A verwenden, fuer Downloads aber B.
    • Nicht klassifizierter Traffic soll einstellbar ueber A oder B gehen.
    • Wenn eine Verbindung ausfaellt, soll die zweite als Backup verwendet werden
    • ...

    Ich koennte jetzt natuerlich hergehen und mir ein solches Tool selbst bauen, in jede Anwendung ne DLL injecten und die Routing-Tabelle on-the-fly anpassen, aber vielleicht gibts ja bereits was fertiges?

    Gruesse,
    Der Kellerautomat



  • Bzw, eine andere Frage. Wenn ich eine Anwendung mit ForceBindIP an ein Interface binden wuerde, wuerden die Pakete dann trotzdem noch durch die Routing-Tabelle gehen (sodass sie also letzendlich aufgrund niedrigerer Metrik an einem anderen Interface rausgehen könnten), oder wuerde Windows die Pakete direkt am Interface rausschicken?



  • Gibts doch nicht, dass sich hier noch niemand naeher mit der Windows-Routingtabelle beschaeftigt hat? 😕



  • Gemacht habe ich da noch nie was mit. Ich kenne nur den cmd-Befehl "route".

    Einfach mal Kommandozeile aufmachen und "route" eingeben. Dann wird dir die aktuelle Routing-Table angezeigt. Mit "Route Add" und "Route delete" kannst du dann halt deine routing tabelle bearbeiten, afaik.


Log in to reply