Arbeitsablauf bei CMake und Visual Studio



  • Das Buildsystem CMake erzeugt ja unter anderem Projektdateien für Visual Studio.

    Wie ist das jetzt vom Arbeitsablauf her gedacht?
    Wenn ich eine neue cpp-Datei hinzufügen möchte, füge ich sie dann zur CMakeLists.txt hinzu, erstelle eine neue Projektdatei mittels CMake und öffne dann die entstandene Projektdatei in Visual Studio erneut?? Das klingt ein bisschen umständlich.

    Oder sind die erzeugten Projektdateien nur für externe Entwickler / Anwender gedacht die das Projekt kompilieren möchten und der Ablauf ist folgender: Projektdateien mittels CMake erzeugen, Projekt komplilieren, Projektdateien löschen / ignorieren.



  • Wir benutzen das so:

    1. Nur die CMake-Dateien sind im VCS
    -> keine VS-, CodeBlocks-, etc. Projektdateien sind im VCS
    2. Jeder Entwickler generiert die entsprechenden Projektdateien und benutzt sie (lokal auf dem Entwicklungsrechner)
    3. Neue Source/Header Datein werden, wie du sagst, in den CMake-Dateien eingetragen, neu generiert (die Projektdateien können auch aktualisiert werden) und benutzt



  • ezimmer schrieb:

    Das klingt ein bisschen umständlich.

    Was ist daran umständlich? Ab 2012 kann Visual Studio einigermaßen gut* die geänderten Projekte neu laden.

    * für Microsoft-Verhältnisse



  • ezimmer schrieb:

    Wenn ich eine neue cpp-Datei hinzufügen möchte, füge ich sie dann zur CMakeLists.txt hinzu, erstelle eine neue Projektdatei mittels CMake und öffne dann die entstandene Projektdatei in Visual Studio erneut??

    exakt

    ezimmer schrieb:

    Das klingt ein bisschen umständlich.

    exakt

    Wenn du einfach nur VS benutzen willst, dann benutz einfach nur VS; CMake ist weder Ersatz noch Ergänzung für eine IDE, sondern eine Krücke, die es erlaubt, Buildsysteme für verschiedene Plattformen zu generieren...


Log in to reply