Keyboard gesucht


  • Mod

    Bin verzweifelt, folgende Anforderungen sollten alle erfüllt sein:

    Deutsches ISO-Layout
    Tenkeyless (= kein NumBlock)
    Cherry MX Brown Switches
    Full (min. 5+) N-Key-Rollover (Bonus: auch via USB)
    Backlight (muss keine Stückchen spielen, aber schwaches Hintergrundlicht in der Nacht finde ich angenehm)
    Kabel (2m+ oder austauschbar), nicht wireless
    Dedicated SoundOff-Key (im Notfall Fn+-Kombos)
    Zumindest etwas höhenverstellbar
    Handauflage (zumindest befestigbar)
    Bonus: Volume Control (control > dedicated key > fn-kombo)

    Kennt jemand ein passendes Keyboard?
    - Corsair Vengeance K70: perfekt, aber leider nicht TKL erhältlich
    - Das Keyboard: kein Backlight, beim TKL Media-Control nur via Fn-Kombos
    - WASD: kein Backlight und Media-Control nur via FN-Kombos (außerdem US-Import...)
    - WASD CODE perfekt bis auf Media-Control, aber nicht mit deutschem ISO-Layout erhältlich

    😞

    MfG SideWinder



  • Tenkeyless + Media-Control-Tasten zusammen wirst du vermutlich schonmal nicht finden. Weil es sich vom "Grundgedanken" her beisst (tenkeyless = kein überflüssiger Scheiss, media-control = überflüssiger Scheiss ist toll).

    Und deine weiteren Anforderungen sind auch sehr speziell.


  • Mod

    SoundOff-Key ist ja nicht unbedingt full-blown Media, aber gut, hab ich auf "auch als FN okay" heruntergestuft. Trotzdem, WASD Code ist das einzige was ich bis jetzt gefunden habe, dass die Anforderungen dann erfüllt und das gibts nicht mit deutschem Layout. Gibt's vielleicht noch Keyboard-Hersteller die ich übersehen habe?

    MfG SideWinder



  • Ich weiss ja nicht bei welchen du geguckt hast - gibt ja viele die mit MX-brown NKR Keyboards bauen, aber aus anderen Gründen nicht in Frage kommen 🙂

    Spontan fallen mir mal Filco und Ducky ein.
    (Ich glaub das sind beides nur Markennamen und nicht Herstellernamen, aber so genau nehmen wir's ja denke ich nicht.)

    Filco's Majestouch 2 Tenkeyless hat aber keine Mediakeys bzw. Fn, kein tauschbares Kabel und auch kein Backlight.

    Ducky: keine Ahnung.

    Was du mit höhenverstellbar meinst ist mir auch nicht ganz klar, die kleinen Füsschen zum Aufstellen hinten hat ja so-gut-wie jedes Keyboard. Und mehr kenne ich nicht.

    Sonst kann ich nur noch folgende Links anbieten - die Chance dass du die selbst schon gefunden hast ist aber eher gross :):
    http://www.overclock.net/t/1369214/recommended-mechanical-keyboards
    https://mechanicalkeyboards.com/
    http://xahlee.info/kbd/keyboards_with_mechanical_switch.html



  • Das Ducky Shine 3 TKL vielleicht?

    * Detachable cable for convenience
    * Full LED back lighting
    * Switches: Cherry MX Black, Blue, Brown, and Red
    * Multi-media keys: Mute, Volume Up, Volume Down
    * USB N-Key rollover

    Auf der Ducky Homepage ist nix mit ISO Layout zu sehen, scheint es aber zu geben:

    http://mechanische-tastatur.de/ducky-shine-3-tkl-aka-slim-test-und-fotos/



  • hustbaer schrieb:

    Was du mit höhenverstellbar meinst ist mir auch nicht ganz klar, die kleinen Füsschen zum Aufstellen hinten hat ja so-gut-wie jedes Keyboard. Und mehr kenne ich nicht.

    Die habe ich noch nie benötigt, wozu soll die gut sein? Da kriegt man doch viel schneller das RSI-Syndrom.



  • Mein Keyboard ist an der Handballenauflage höhenverstellbar, das verhindert das das Handgelenk zu stark abknickt beim Tippen. Bei mir funktioniert das einwandfrei, ich kann auch nur noch mit einer Ergetastatur tippen, mit allen anderen kann ich auf Dauer nicht tippen.



  • Jupiter89 schrieb:

    Mein Keyboard ist an der Handballenauflage höhenverstellbar, das verhindert das das Handgelenk zu stark abknickt beim Tippen. Bei mir funktioniert das einwandfrei, ich kann auch nur noch mit einer Ergetastatur tippen, mit allen anderen kann ich auf Dauer nicht tippen.

    Die Höhenverstellung für die Handballenauflage ist etwas anderes, als die Füßchen zum Aufstellen der Tastatur.
    Durch diese steigt nämlich der Knickwinkel für die Hand, daraus folgt, größere RSI Syndrom Gefahr.


  • Mod

    @hustbear: Danke, Ducky & Filco-Keyboards habe ich schon angesehen, nicht so meins.

    Überlege jetzt schon fast auf US-Layout umzusteigen...in Kombination mit https://github.com/samhocevar/wincompose vielleicht gar nicht so übel...

    Hat jemand von euch mit CoolerMaster-Keyboards Erfahrungen?

    MfG SideWinder


  • Mod

    SideWinder schrieb:

    Überlege jetzt schon fast auf US-Layout umzusteigen...in Kombination mit https://github.com/samhocevar/wincompose vielleicht gar nicht so übel...

    Meine Empfehlung: Einfach den hauseigenen Keyboardeditor von Microsoft nutzen und ganz fix die deutschen Umlaute (und was du sonst noch so zu brauchen denkst) hinzu fügen. Ich habe beispielsweise alle Umlaute auf Rechtes Alt + Vokal gelegt. Sehr praktisch. Ich würde sogar sagen, dass es für die Umlaute sogar besser ist als das deutsche Originallayout (plus natürlich die sonstigen Vorteile des US-Layouts). Oder ich kann dir direkt mein Layout schicken; der Keyboardeditor legt nämlich einen Installer dafür an. (Ich hätte auch eine gleichlautende xmodmap-Datei für Linux)

    Sequenzen für Umlaute klingt hingegen doof, das ist nur etwas für selten benutze Zeichen wie 'á'. Drei hintereinander folgende Tastendrücke für oft benutzte Zeichen ist viel zu viel.



  • Die xmodmap-datei würde mich interessieren. Ich habe keine Ahnung von xmodmap, jetzt habe ich mich mal eingelesen. In meiner momentanen Konfiguration ist ALT aber nicht mehr ALT, sondern Mode_switch. Finde ich irgendwie unschön, geht das auch anders? Kannst du mal ein paar entsprechende Zeilen posten? Gerna natürlich auch die ganze Datei.




  • Mod

    gerna schrieb:

    https://www.c-plusplus.net/forum/p2365512#2365512

    Das. Und nein, mir ist nicht bekannt, wie man das machen könnte, ohne die Modifikatortaste zu mode switch zu erklären. Macht ja auch irgendwie Sinn, das so zu machen. Ich bin jetzt aber auch nicht so der xmodmap-Experte.



  • Danke!



  • Die einzige Tastatur, die ich kenne mit Handauflage + MX-Brown + TKL, ist die Roccat Ryos TKL Pro.



  • Jupiter89 schrieb:

    Mein Keyboard ist an der Handballenauflage höhenverstellbar, das verhindert das das Handgelenk zu stark abknickt beim Tippen. Bei mir funktioniert das einwandfrei, ich kann auch nur noch mit einer Ergetastatur tippen, mit allen anderen kann ich auf Dauer nicht tippen.

    Wie heißt dein Keyboard?


  • Mod

    @SeppJ: Danke, aber ich habe herausgefunden, dass alleine die kleinere Enter-Taste für mich ein Problem darstellt.

    @out: Danke für den Tipp! Werde mir jetzt:
    - http://www.roccat.org/en/Products/Gaming-Keyboards/Ryos-Series/Ryos-TKL-Pro/
    - und http://gaming.coolermaster.com/en/products/keyboards/rapid-i/

    mal genauer ansehen. Jemand von euch damit Erfahrungen? Sind zwar beide fast etwas sehr "Gaming" designed, aber wenn's den Ansprüchen genügt soll mir das recht sein.

    Edit: weiß zufällig jemand ob die beiden genannten Keyboards mit O-Ringen kommen bzw. ob diese ohne weiteres nachrüstbar sind?

    MfG SideWinder



  • Ich denke O-Ringe sollten bei allen Keyboards mit Cherry MX nachrüstbar sein, nicht?



  • SideWinder schrieb:

    @SeppJ: Danke, aber ich habe herausgefunden, dass alleine die kleinere Enter-Taste für mich ein Problem darstellt.

    Dasselbe Problem hatte ich auch.

    hustbaer schrieb:

    Ich denke O-Ringe sollten bei allen Keyboards mit Cherry MX nachrüstbar sein, nicht?

    Ja.
    Von denen habe ich nur Gutes gelesen. Ob sie aber wirklich besser sind als andere, kann ich nicht beurteilen.



  • SideWinder schrieb:

    Bin verzweifelt, folgende Anforderungen sollten alle erfüllt sein:

    Mal schauen, ich hab mir die Ozone Battle Strike geholt, heute der erste Einsatz.

    - Deutsches ISO-Layout. Jup.

    - Tenkeyless (= kein NumBlock). Jup. Tatsächlich ist es angenehm, die Maus näher zu haben.

    - Cherry MX Brown Switches. Jup, muss leider leise haben im Bureau.

    - Full (min. 5+) N-Key-Rollover (Bonus: auch via USB). Jup.

    - Backlight (muss keine Stückchen spielen, aber schwaches Hintergrundlicht in der Nacht finde ich angenehm). Jup, also nicht gerade Backlight, sondern pro Taste eine LED.

    - Kabel (2m+ oder austauschbar), nicht wireless. Jup, 2m könnte hinkommen.

    - Dedicated SoundOff-Key (im Notfall Fn+-Kombos). Tatsache, brauchst aber vorläufig Windows dadafür, fürchte ich.

    - Zumindest etwas höhenverstellbar. Jup.

    - Handauflage (zumindest befestigbar). Nee! Ist aber auch gut so. Kannst Tod und Teufel kaufen und wirst nicht besser als
    http://www.amazon.de/Hama-00042259-Handballenauflage-Blau/dp/B00006J9VH
    (Ebenso mit Mousepad, denn das klassische Frühstückbrettchen (Rückseite!) http://bilder3.eazyauction.de/Gelong/artikelbilder/12950.jpg ist ungeschlagen, da brauchts nichtmal Teflonfüßchen, so dauerhaft glatt ist das.)

    -Bonus: Volume Control (control > dedicated key > fn-kombo). Kombo, Strike+F11/Strike+F12.

    Ich habs aber vor allem geholt, weils hübsch ist.

    Youtube-Rezensionen gibts zur Zeit nur auf Spanisch und Chinesisch, da muss man sich erst ein Momentchen reinhören. Mir macht es Freude. Ist lauter als die normale Tastatur, die als Zugabe zum Rechner kommt, werde noch die Gummiringe montieren, um sicherzustellen, daß der Bureauvorsteher sie nicht verbietet.


Log in to reply