Anfangszeile (int main...) = Erklärung



  • Ich wollte mal meinen Quelltext verstehen von Zeile zu Zeile und kam schon am Anfang nicht klar, ich hab irgendwo gelesen, dass es Standart Eingaben oder so automatisch Namen (bla bla bla) ausgibt, also das eine ist so ein Aufrufparameter und das andere wie man direkt sieht ein Zeiger aber was bewirken die und wie kann man es ganz einfach erklären?:

    int main(int argc, const char *argv)
    


  • Wenn du sie nicht brauchst kannst du sie weglassen und einfach int main() schreiben.
    Richtig ist übrigens: int main(int argc, const char argv*[]**}
    argv ist ein String-Array mit der Länge argc. Sie enthalten die Kommandozeilenparameter.
    Das heißt, hast du ein Programm foo und schreibst in der Konsole:

    foo a b c
    

    Erhälts du:

    argc = 4;
    argv[0] = "foo";
    argv[1} = "a";
    argv[2} = "b";
    argv[3} = "c";
    


  • Nathan schrieb:

    Richtig ist übrigens: int main(int argc, const char argv*[]**}

    Genau genommen gehört da kein const hin.



  • manni66 schrieb:

    Nathan schrieb:

    Richtig ist übrigens: int main(int argc, const char argv*[]**}

    Genau genommen gehört da kein const hin.

    Echt nicht? Krass, ging stillschweigend davon aus, dass das const richtig ist...
    Wobei, eigentlich logisch, C und so.


Log in to reply