RasPi: kontinuierliches Auslesen des SPI und zur Verfügung stellen der Daten



  • *hust* hab nach etlichen Jahren mal meinen Account entstaubt... Also willkommen zurück mir 🙄 😃
    Was ich nun aber gern möchte ist eigentlich schon im Topic benannt.
    Ich habe den SPI-Kanal des Raspberry PI und möchte nun kontinulierlich Daten aus diesem auslesen und anderen Programmen zur Verfügung stellen.
    Am Liebsten wäre mir eine Art Ringbuffer dessen Größe ich konfigurieren kann.
    Da gäbs ja im Linux beispielsweise die shared memories..
    Was mir allerdings lieber wäre, wär etwas das nach außen hin wie eine Datei aussieht.
    Am Ende ist es so, dass ich beliebig viele Datensätze auslese aber immer weiß, dass jeder Datensatz beispielsweise 64 Byte hat.

    Insofern könnte ich natürlich immer diese auslesen und dann eine Datei jedes mal neu erzeugen, z.b. aus den 100 letzten Einträgen. Allerdings hege ich da meine Zweifel was die Performance angeht..

    Hat wer andere Ideen?


  • Mod

    Willkommen zurück!

    Verstehe ich das richtig, dass mehrere Programme gleichzeitig auf die gleichen Daten zugreifen sollen?



  • Sorry, ich hatte ne lange Woche... und das WE war auch nicht sooo entspannt..

    Zumindest sollten sie es können.

    Interessant wäre ja eine Message Queue gewesen aber so wie ich die verstehe ist da der Inhalt nach dem Auslesen weg, konkurrierende zugriffe sind da nicht.
    Außerdem will ich auch eher einen Fensterbereich, also beispielsweise die letzten 100 Datensätze haben, was davor war, interessiert eh keinen mehr 😉


Log in to reply