C++ Variationen ohne Wiederholungen



  • Ein C++ Programm, dass Variationen ohne Wiederholungen berechnen kann.

    Ich habe ein Problem und zwar das ich eig. der Meinung bin das es so wie ich es gemacht habe funktionieren sollte ūüôā aber wer ist das nicht ūüėČ

    Bei der Subtraktion kommt ein ganz langes - Ergebnis raus ... aber ich weiß nicht was ich hier falsch gemacht habe und wäre euch dankbar wenn mir einer helfen könnte

    #include <iostream>
    #include <cmath>

    using namespace std;

    int main()
    {
    long long fakultaet=1, fakultaaet=1 , faku=1 , Ergebnis;
    int AnzahlderElemente,AnzahlfuerdiePlaetze,Subtraktion;

    // DIE FORMEL N!
    // k!*(n-k)!

    cout << "Geben Sie die Anzahl der vorhanenden Elemente ein\n";
    cin >> AnzahlderElemente; //n
    cout << "Geben Sie die Anzahl der Plaetze ein\n";
    cin >> AnzahlfuerdiePlaetze;//k

    for(int i=AnzahlderElemente;i > 0;i--)
    //fakultaet von n!
    fakultaet= fakultaet*i;

    cout << "\nDas ist die Fakultaet von n " <<fakultaet;

    for(int k=AnzahlfuerdiePlaetze; k> 0;k--)
    //fakultaet von k!
    fakultaaet= fakultaaet*k;
    cout << "\nDas ist die Fakultaet von k " <<fakultaaet;

    Subtraktion=AnzahlderElemente-AnzahlfuerdiePlaetze;

    cout << "\nErgebnis der Subtraktion " << Subtraktion;

    for(int f=Subtraktion; f> 0; f--)
    faku= faku*f;

    cout << "faku" << faku;

    Ergebnis= fakultaet / (fakultaaet * faku);

    cout << "\nErgebnis" << Ergebnis << endl;

    //fakultaet/ fakultaaet * (AnzahlderElemente-AnzahlfuerdiePlaetze)
    }



  • ein Denkansto√ü w√§re ganz nett ūüôā will ja auch was daf√ľr tun. Bin recht am Anfang also vom programmieren... und will es letztendlich auch verstehen ūüôā



  • Glaubst du, hier warten alle nur darauf, dir eine Antwort zu geben oder warum qu√§ngelst du schon nach 15 Minuten?

    Leider nennst du weder Eingabe noch Ausgabe, vermutlich sind dir aber in der Rechnung einfach die Zahlen zu groß geworden. Auch long long kann nicht die Fakultät beliebiger Zahlen aufnehmen.



  • Hallo,

    also so sollte es nicht gemeint sein... es ist mir bewusst, dass ich keine Antwort nach 15 Minuten bekomme. Ich wollte einfach nur noch einmal sagen das wenn der Code komplett falsch gewesen wäre, das ich nicht die Lösung haben will sondern ein Denkanstoß haben will und nicht die komplette Lösung. Das wollte ich eig. nur ergänzen



  • Vielleicht hast du es irgendwie √ľberlesen:

    manni66 schrieb:

    Leider nennst du weder Eingabe noch Ausgabe

    manni66 schrieb:

    vermutlich sind dir aber in der Rechnung einfach die Zahlen zu groß geworden. Auch long long kann nicht die Fakultät beliebiger Zahlen aufnehmen.

    Das sind gleich zwei Denkanstöße.



  • Weiterer Denkansto√ü auch wenn es wohl nicht mit deinem Problem zu tun hat: Erstelle dir doch eine separate Funktion zum Berechnen der Fakult√§t.


Log in to reply