Verstehe RAM-Auslastung nicht?



  • http://qplank.com/72838e7e/memory-day.png

    Auf dem System läuft ein Debian mit Apache2. Dachte mir, dass der etwas mehr RAM braucht, weil im Leerlauf nur 24M "unused" waren. Hab dann den RAM von 512 auf 1024 erhöht und jetzt sind plötzlich 845M "unused"?

    😕


  • Mod

    Wie du siehst, geht der Großteil für diverse Caches und andere Puffer drauf. Das ist unter Linux normal, das System nutzt eben den gesamten Speicher, sofern er frei ist, um seine eigene Arbeit zu beschleunigen. Wenn eine "richtige" Anwendung Speicher braucht, dann werden eben diese Puffer freigegeben, denn soooo wichtig sind sie nun auch nicht. Da Linux dich aber auch ganz genau über den benutzten Speicher informiert, tauchen diese (an sich für Anwendungen verfügbaren) Speicherbereiche eben doch in der Nutzungsstatistik auf und der vollkommen unbenutzte Speicher geht oftmals gegen 0.

    Wenn aber einfach wenig mit dem System gemacht wurde, dann sind aber auch diese Pufferspeicher erst einmal noch klein, schließlich gab es noch nichts zu puffern. Du kannst ja mal ein paar große Dateien sinnlos hin und her kopieren, dann füllen die sich schon.

    Das heißt natürlich, dass dein Speicherupgrade recht sinnlos war. Ich weiß aus dem Stand nicht alle Kategorien in der Statistik genau zuzuweisen (guck eben selber im Handbuch), aber wichtiger bezüglich der Frage, ob du mehr Speicher brauchst, wäre wohl eher die Summe aus apps + committed + noch ein paar der anderen, kleineren Posten gewesen.



  • Danke!


Log in to reply