Wie verwalten Banken Kontostände?



  • Hi!

    Wie verwalten Banken Kontostände? Es muss in irgend einer Datenbank stehen "Konto xxx hat Kontostand yyy". Dabei kann ich mir nicht vorstellen, dass die Banken einfach eine Datenbank bei sich haben, die an ein System angeschlossen ist, das dann die Beträge erhöht oder senkt - je nach Kontoaktivität.

    Wo findet man Informationen dazu, wie das alles gehandhabt wird?

    Auch interessiert mich, wie Banken sicherstellen, dass z. B. Überweisungen auf beiden Seiten verbucht sind. Was passiert beispielsweise, wenn Bank A zu Bank B sagt: Hiermit überweise ich dir 50€ auf Konto xxx. Was passiert, wenn Bank B z. B. nicht erreichbar ist und zwischenzeitlich eine weitere Buchung von Bank A zu Bank B mit dem gleichen Konto stattfindet? Oder wenn im ganz blöden Fall die Software eien Bug enthält?

    Ich finde das Thema sehr spannend und freue mich auf eure Antworten 😋



  • 1. Ja, es wird wohl eine DB sein, wo drin steht, Kunde X hat Guthaben Y.
    2. Überweisungen unterliegen ganz normal dem Transaktions-Gedanken, wie in einer lokalen DB.

    Bei Banken fällt mir SWIFT und BASEL 2 ein... oder so ähnlich. Such mal nach den Stichworten im Netz.



  • 1. Ja, natürlich verwenden auch Banken DB. Die Backups kommen allerdings noch auf Mikrofilm.

    2. Das Stichwort lautet "atomare Transaktion".



  • 🤡



  • Artchi schrieb:

    1. Ja, es wird wohl eine DB sein, wo drin steht, Kunde X hat Guthaben Y.

    Ich wüsste gerne, wie es wirklich ist. Klar kann man spekulieren, aber das bringt uns an der Stelle nicht weiter (nicht böse gemeint).

    Artchi schrieb:

    2. Überweisungen unterliegen ganz normal dem Transaktions-Gedanken, wie in einer lokalen DB.

    Was passiert dann, wenn eine Überweisung gemacht wird, dabei die Empfängerbank den Vorgang bestätigt, dann aber ein Fehler auftritt, wodurch das Geld nicht auf dem Empfängerkonto registriert wird? Ist es dann futsch?

    Artchi schrieb:

    Bei Banken fällt mir SWIFT und BASEL 2 ein... oder so ähnlich. Such mal nach den Stichworten im Netz.

    Danke für die Stichworte. Wie die Übertragung stattfindet, kann man dadurch ergoogeln. Wie aber die Daten gespeichert werden, erfährt man leider nicht.

    Käsfuß schrieb:

    Die Backups kommen allerdings noch auf Mikrofilm.

    Falls das ein Insider war, hab ich ihn nicht verstanden 😞

    Käsfuß schrieb:

    2. Das Stichwort lautet "atomare Transaktion".

    Werde ich mal nachgoogeln, danke.

    deejey schrieb:

    🤡

    🤡



  • Fragesteller!!1 schrieb:

    Artchi schrieb:

    1. Ja, es wird wohl eine DB sein, wo drin steht, Kunde X hat Guthaben Y.

    Ich wüsste gerne, wie es wirklich ist. Klar kann man spekulieren, aber das bringt uns an der Stelle nicht weiter (nicht böse gemeint).

    Hallo,

    wie die Datenablage in der Datenbank wirklich aussieht, wird dir vermutlich niemand veraten. Die die es wissen haben gewiss eine Schweigepflichts-Erklärung unterschrieben. Fakt ist, dass da eine Datenbank in welcher Form auch immer zum Einsatz kommt.

    Fragesteller!!1 schrieb:

    Artchi schrieb:

    2. Überweisungen unterliegen ganz normal dem Transaktions-Gedanken, wie in einer lokalen DB.

    Was passiert dann, wenn eine Überweisung gemacht wird, dabei die Empfängerbank den Vorgang bestätigt, dann aber ein Fehler auftritt, wodurch das Geld nicht
    auf dem Empfängerkonto registriert wird? Ist es dann futsch?

    Ich halte den Fall für nahezu ausgeschlossen. Denn eine Transaktion ist erst dann abgeschlossen wenn das Geld verbucht ist. Die Empfängerbank wird nicht quittieren bevor nicht sichergestellt ist, dass das Geld auf dem Konto ist.

    So wird denk ich in der realen Welt jede Transaktion durchgeführt.



  • Atomar alleine reicht da nicht. Das vollständige Stichwort wäre ACID. Da hast du dann auch die Situationen "Transaktion ist durch, Strom fällt aus, ist der Geldtransfer abgespeichert?", "Kann ich mehrfach gleichzeitig so viel Geld überweisen wie ich zu Verfügung habe, da die Datenbank noch nicht aktualisiert ist?" etc. drin



  • Und wer überprüft das ganze?
    Was wenn Bank B den eingehenden Betrag einfach mal so doppelt auf das Konto gutschreibt?
    Hier muss wohl die Bankenaufsicht auch noch einsehen dürfen.
    Tut sie dies bei jeder Transaktion einzeln, oder geht man da im nachhineinen, die Logs durch.
    Klar dass die alles automatisiert geschieht, aber in jedem Teilsystem können Bugs stecken. Wer testet das alles und wie??



  • scrontch schrieb:

    Und wer überprüft das ganze?
    Was wenn Bank B den eingehenden Betrag einfach mal so doppelt auf das Konto gutschreibt?
    Hier muss wohl die Bankenaufsicht auch noch einsehen dürfen.
    Tut sie dies bei jeder Transaktion einzeln, oder geht man da im nachhineinen, die Logs durch.
    Klar dass die alles automatisiert geschieht, aber in jedem Teilsystem können Bugs stecken. Wer testet das alles und wie??

    Genau diese Fragen habe ich mir auch gestellt. Irgendjemand muss sich da doch auskennen 🙂


Log in to reply