Firefox Text markiert Rechtsklick -> Twitter oder Facebook angeboten



  • Hallo Forum,

    ich habe 3 Laptops mit Windows 7. Auf allen 3 befindet sich eine Malware. Wenn ich im Firefox einen Text auf einer Webseite markiere und dort einen Rechtsklick mache (um zb mit dem Wort in Google zu suchen) dann wird mir statt diesem Menu ein buntes Menu mit der Auswahl Facebook und Twitter angeboten. Ich habe mit einer Antimalware Software diese SW entfernt und im Internet gesucht. Angeblich würde diese Malware mit Installationsprogrammen auf den Rechner kommen. Das kann jedoch nicht stimmen, weil ich auf dem einen Laptop seit Jahren nichts mehr installiert habe, ich benutze ihn nur noch Abends zum Filme gucken und Surfen. Ich denke die Malware hat sich durch eine Schwäche im Firefox beim Besuch einer infizierten Seite installiert. Den genauen Namen des Schädlings habe ich mir leider nicht aufgeschrieben. Jedoch ist er gerade auf dem Laptop den ich zuhause habe wieder aufgepoppt. Muß ich heute Abend nochmal entfernen...

    Habt ihr diesen Schädling auch gehabt? Was war der Name? Wie ist er auf dem Rechner gekommen?

    Vielen Dank

    Peter



  • Nö kenn ich nicht, klingt aber nach typischer Browsermalware. Wenn ich mal sowas habe lass ich normalerweise einfach einen Adwarecleaner drüber laufen und dann hat sich das wieder.
    Bei mir war das eher Toolbars/Extensions die bei irgendeiner Installation dabei waren, diese Installer die einen versuchen auszutricksen damit man auf "OK" drückt.


  • Mod

    abcd schrieb:

    Was war der Name? Wie ist er auf dem Rechner gekommen?

    Wenn du mit dieser Beschreibung oder mit deinem Browserverlauf (wie hast du denn sonst das Entfernungsprogramm gefunden?) keine Antwort gefunden hast, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass jemand diese Fragen beantworten kann.

    Jedoch ist er gerade auf dem Laptop den ich zuhause habe wieder aufgepoppt. Muß ich heute Abend nochmal entfernen...

    Dann ist offensichtlich eine oder mehrere der folgenden Aussagen wahr:
    -Die Entfernungssoftware taugt nichts.
    -Die Entfernungssoftware ist selber das Problem.
    -Du hast ein derart offenes Scheunentor, dass der Schädling sich bereits wieder eingenistet hat.

    Daher: System nicht weiter betreiben. Von extern ein Backup der Daten machen. Die Backupdaten von extern scannen, bei Bedarf infizierte Dateien entfernen. System vollständig(!) plattmachen. System neu aufsetzen. Backup der sauberen Daten wieder einspielen.



  • Heute Abend werde ich das Ding wieder mit dem Toll von Malwarebytes entfernen. Dann habe ich den Namen wieder. Ich denke es liegt daran das ich mit allen 3 Computern eine Webseite aus dem xxx Bereich besucht habe wo diese Malware verbreitet wird. Die anderen beiden Laptops nutze ich zur Zeit als Erweiterung in der Firma und kann dort nicht frei surfen, deshalb hat sich der Schädling dort nicht wieder eingenistet.

    Ich hätte jetzt geglaubt das noch mehr Leute betroffen wären...


Log in to reply