welchen browser benutzt ihr?



  • ich bin nicht mehr so zufrieden mit firefox und frag mich was es da mittlerweile so fuer alternativen gibt. nutze windows 7. kriterien sind wohl:

    welche sind vertrauenswuerdig im sinne von keine daten zurueck an den hersteller schickend?

    wie aktuell? firefox scheint bei mir z.b. 60fps youtube videos immernoch nicht richtig abspielen zu koennen (vllt liegt's auch nich an firefox keine ahnung).

    erweiterbarkeit. waer nicht schlecht, wenn entweder chrome oder firefox extensions unterstuetzt wuerden. davon gibt's wohl die meisten, weiss aber nicht ob die von alternativen browsern unterstuetzt werden.



  • feuerfuchsler schrieb:

    ich bin nicht mehr so zufrieden mit firefox und frag mich was es da mittlerweile so fuer alternativen gibt.

    Keine, das ist ja das Problem.

    welchen browser benutzt ihr?

    Im Moment wird noch eine Weile mit Opera 12 rumgekrebst bis Otter gut genug ist.



  • ausgefuchst schrieb:

    welchen browser benutzt ihr?

    Im Moment wird noch eine Weile mit Opera 12 rumgekrebst bis Otter gut genug ist.

    Cool, ein Leidensgenosse 🙂
    Ich verwende auch noch grösstenteils Opera 12. Und zwar einfach wegen der Sidebar.
    Hatte, als ich vor nem Jahr oder so Vivaldi entdeckt hatte, Hoffnung dass der bald ein brauchbarer Opera-Ersatz werden könnte. Nachdem sich da aber kaum was tut...

    Otter muss ich mir mal angucken, kenne ich noch nicht.



  • was machst du denn so witchiges mit der sidebar, das andere browser nich haben?



  • meine links verwalten?



  • Schon, aber so eine Sidebar gibts ja im Firefox auch. Interessant wĂ€re sicherlich, warum die nicht ausreicht.



  • Mit Firefox konnte ich mich noch nie anfreunden. Da fĂŒhlt sich einfach alles irgendwie falsch an. Schon das Mousewheel-Gescrolle ... "passt" irgendwie nicht.

    Ich verwende neben Opera 12 natĂŒrlich auch andere Browser, einfach weil ich muss. Mittlerweile kann man ja nichtmal mehr die MSDN Seite ohne gröbste Darstellungsfehler in Opera 12 verwenden.
    Und andere Browser heisst: Chrome und Vivaldi. Chrome ist supi, nur halt keine Sidebar. Vivaldi hat ne Sidebar, aber einfach noch zu viele Kinderkrankheiten. Und ist sehr trÀge im Vergleich zu Chrome. (Was mich wundert, da Vivaldi ebenfalls Blink verwendet)



  • hustbaer schrieb:

    Chrome ist supi

    Klar ist Chrome supi wenn du vorhast nicht nur die Hosen sondern auch noch die Unterhosen vor Google runterzulassen.

    Firefox lÀsst mehr und mehr nach, weil er immer mehr auf den DAU zugeschnitten wird. Aber mit diversen advanced addons ist er immer noch unschlagbar.



  • Ich nutze immer noch hauptsĂ€chlich Firefox, einfach weil ich die Sync Funktion genial finde und benötige, ich Mozilla User der ersten Stunde bin und ich mit Firefox im großen und ganzen eigentlich zufrieden bin.

    Das einzige was mich an Firefox allerdings richtig ankotzt, ist seine mangelnde ThreadingfÀhigkeit.
    Er skaliert einfach nicht auf Mehrkern CPUs und da ich in der Regel immer 5-10 Firefox Fenster mit jeweils wiederum 8 Tabs offen habe, geht der Rechner ziemlich in die Knie.
    Insbesondere unter Linux oder wenn viele Scripte laufen.

    Daher habe ich fĂŒr Problemseiten, oder fĂŒr FĂ€lle, in denen ich einfach mal kurz Performance brauche oder weil ein Spiel im Hintergrund lĂ€uft, wo ich Performance brauche, aber dennoch noch auf einen Browser zugreifen will Chrome installiert und unter Windows den Internet Explorer.

    Insofern nutze ich diese 3 Browser, aber die anderen beiden eher selten in Ausnahmesituationen.
    FĂŒr PrivatsphĂ€rensachen nutze ich ausschließlich nur Firefox.

    Und das FF immer noch Mehrkernprozessoren schlecht unterstĂŒtzt, geht mir so langsam ziemlich auf die Eier.
    Chrome ist da im Vergleich richtig schlank und schnell.



  • Überwiegend Chrome und Firefox, je nach Anwendungszweck.

    BTW: Wenn Firefox mit der Zeit immer langsamer lÀuft und viele Add-Ons installiert sind: Einfach mal alle Add-ons temporÀr deaktiveren, FF neu starten und schauen ob er schneller lÀuft. Dann Add-ons bei Bedarf wieder dazu nehmen, wenn unverzichtbar. Ebenso nicht benötigte Plugins deaktiveren.
    Kann helfen, muss nicht 😉



  • hustbaer schrieb:

    Mit Firefox konnte ich mich noch nie anfreunden. Da fĂŒhlt sich einfach alles irgendwie falsch an. Schon das Mousewheel-Gescrolle ... "passt" irgendwie nicht.

    Grab+Drag-Funktion auf die rechte Maustaste legen und dann kann man super-bequem die Webseiten hoch und runter bewegen 🙂

    mfg



  • Ich hab' jetzt Firefox nochmal ne Chance gegeben. Mein letzter Versuch ist schliesslich auch schon wieder Jahre her.
    Die Mousewheel-Scrolling-Geschichte ist jetzt definitiv OK.

    Was fĂŒr mich weniger OK ist: nur 32 Bit und alles in einem Prozess.

    Ich vermute nĂ€mlich dass die "alles in einem Prozess" Sache u.A. dafĂŒr verantwortlich ist dass bei vielen offenen Tabs mit "schwergewichtigen" Seiten drinnen alles etwas zĂ€h/ruckelig wird. Chrome macht da z.B. ne bessere Figur.

    Wobei...
    Ich hab' gerade nachgesehen mit welchen Account die ganzen Chrome-Tab Prozesse laufen, und musste mit Schrecken feststellen: die laufen alle mit MEINEM Account 😼 Ich hatte eigentlich gedacht dass die mit etwas hĂŒbsch eingeschrĂ€nktem wie z.B. Network Service laufen.



  • hustbaer schrieb:

    Was fĂŒr mich weniger OK ist: nur 32 Bit und alles in einem Prozess.

    Das sehe ich anders. Es nervt zwar, daß Firefox mit vielen Tabs langsamer wird (dafĂŒr motiviert das zum AufrĂ€umen, denn danach ist er wieder schön schnell => Erfolgserlebnis :D), und die Ein-Prozeß-Architektur hat bestimmt Sicherheitsnachteile (wenngleich Request Policy und NoScript das sicher wieder aufwiegen). Aber so hat Firefox wenigstens keine Chance, an die Grenzen meines Arbeitsspeichers zu stoßen 🙂 Mit dem IE komme ich schnell an die Grenzen meiner 8 GB, wenn ich zu viele Youtube-Tabs offen habe. Firefox bleibt konstant unter 1.2 GB. Und ich gebe zu, daß ich mich noch nicht viel mit Chrome beschĂ€ftigt habe, so daß mir vielleicht einfach der Vergleich fehlt; aber solange ich nicht zu viele Tabs offen habe, fĂ€llt mir der Firefox auch nicht als zu langsam auf.



  • audacia schrieb:

    Mit dem IE komme ich schnell an die Grenzen meiner 8 GB, wenn ich zu viele Youtube-Tabs offen habe.

    Wow. Wieviele sind das ungefÀhr?



  • Weiß ich nicht mehr genau, es waren sicher an die 40. Und ich glaube, der IE macht fĂŒr jedes einen eigenen Prozeß auf.



  • audacia schrieb:

    Und ich glaube, der IE macht fĂŒr jedes einen eigenen Prozeß auf.

    Jo, macht er.
    Wobei die auch alle mit dem eingeloggten Account laufen. Sehr seltsam.



  • Welcher Browser? HauptsĂ€chlich Opera. ErgĂ€nzungsweise MSIE.



  • Wenns um Sicherheit geht, darf Tor nicht unerwĂ€hnt bleiben:

    https://www.torproject.org/projects/torbrowser.html.en



  • Ein schlanker Browser. Je nach Zweck, kann auch nĂŒtzlich sein:

    http://www.qupzilla.com/home



  • Eigene Alternative, ohne Schnick und Schnack. Mit webkit-sharp, in Linux frei verfĂŒgbar (Windows weiß ich nicht). Am besten geeignet um statische Seiten abzurufen (bei mir Economic Calendar von Investing.com).

    http://postimg.org/image/i9cmva82t/


Log in to reply