kleine Frage



  • Bestimmt für Euch schrecklicher Code, aber er funktioniert, jedoch er löst die Division in dem Cout nach den 4 x if, wo alleachtung drin steht, nicht. (nach hinten scrollen)

    Muß ich das auslagern in eine double-Variable?

    std::cout<<"KetLänge."<<abfrage+2<<"  "<<werte[(abfrage*5+1)]+30<<" ("<<werte[(abfrage*5+8)]<<") popuz "<<popuz<<"/"<<vovuz<<" vovuz  vopuz "<<vopuz<<"/"<<povuz<<" povuz "<<(((abfrage+2)-(2*vovuz))/werte[(abfrage*5+8)])<<"kl-vovuz"<< (popuz==vovuz ? " alleachtung" : "")<<"\n";
    
    }
    


  • Bitte erstell ein minimales Beispiel, das das Problem illustriert.
    Siehe folgenden Beitrag: Wie man Probleme nachstellbar und nachvollziehbar macht



  • Danke, Problem schon gelöst ....



  • Meine Glaskugel zeigt an, dass das Problem in Integer-Divisionen liegt.

    Beispiel: 3/4 = 0 (und nicht 0.75 wie man intuitiv erwarten würde)



  • Sonne55 schrieb:

    Danke, Problem schon gelöst ....

    Schön. Trotzdem für das nächste Mal - das hier:

    std::cout<<"KetLänge."<<abfrage+2<<"  "<<werte[(abfrage*5+1)]+30
    	   <<" ("<<werte[(abfrage*5+8)]<<") popuz "<<popuz<<"/"
    	   <<vovuz<<" vovuz  vopuz "<<vopuz<<"/"<<povuz<<" povuz "
    	   <<(((abfrage+2)-(2*vovuz))/werte[(abfrage*5+8)])
    	   <<"kl-vovuz"<< (popuz==vovuz ? " alleachtung" : "")<<"\n";
    

    ist kein minimales Beispiel.
    Das ist die Zeile in der Du einen Fehler gemacht hast, losgelöst vom ganzen Rest.
    Das bringt allen, die Dir helfen wollen genauso wenig, wie die 100 Zeilen source Code, die da vorher standen.
    Solange Du vor Dich hin frickelst, kannst Du so schlampig arbeiten, wie Du willst.
    Sobald du Dich hier allerdings mit anderen Nutzern austauschen willst:
    Lies den Beitrag, den ich verlinkt habe und beachte das bei zukünftigen Fragen.
    Danke.


Log in to reply