Steam wirbt jetzt nicht mehr mit Linux, sondern mit SteamOS



  • SteamOS mag zwar unter der Haube ein Linux sein, aber es wird nicht mehr mit Linux geworben.

    Ich finde das schlecht für die Verbreitung von Linux.

    Man sieht es z.B. heute wieder auf der Titelseite von Steam.
    Da steht "Alien Isolation jetzt für Mac OS X und Steam OS verfügbar".
    Da steht nicht, dass es für Linux verfügbar sein.
    Um zu wissen, dass es auch unter Linux läuft, muss man also in die Systemanforderungen schauen, da steht dann so etwas wie Ubuntu Steam OS dran.

    Valve macht somit den Reibbach auf dem Rücken von Linux ohne aber sich ernsthaft zu Linux zu bekennen. Niemand hätte ihnen vorgeworfen, wenn sie für Linux und Steam OS geschrieben hätten.

    Man muss also damit rechnen, dass ein Spiel nicht zwangsläufig unter Linux läuft, denn man braucht dafür ja SteamOS, welches durchaus einmal ein paar proprietäre Bibliotheken mitliefern könnte die unter anderen Linuxen nicht laufen.
    Außerdem finanziert Canonical das Grundgerüst auf dem SteamOS aufbaut, aber was gibt Valve an Canonical weiter bzw. zurück?

    Bei GOG ist das besser, da wird mit dem Pinguin geworben, der ja wiederum das Symbol für Linux ist.


  • Mod

    Ich sehe das Problem nicht. Die Spiele auf Steam erhalten halt offiziell nur support auf SteamOS. Die 1000000 anderen Distributionen müssen dann eben selber sehen, dass das Zeug da auch läuft.
    Und verwechsele nicht den Namen Linux mit dem Namen der Distribution. Es gibt auch genug andere Software, die offiziell nur z.B. „Ubuntu“ unterstützen. Eine Frechheit nicht „Ubuntu Linux“ zu schreiben oder was?

    Was für proprietäre Bibliotheken werden denn mitgeliefert, die dann auf anderen Distris nicht funktionieren?
    Canonical finanziert das Grundgerüst auf dem SteamOS aufbaut? SteamOS ist ein Debian Derivat; da hat Canonical doch nichts mit am Hut.



  • Biolunar schrieb:

    Canonical finanziert das Grundgerüst auf dem SteamOS aufbaut? SteamOS ist ein Debian Derivat; da hat Canonical doch nichts mit am Hut.

    Dann guck mal in die Systemanforderungen von SteamOS, da steht Ubuntu Steam OS und nicht Debian Steam OS.

    Zu den Bibliotheken:
    "welches durchaus einmal ein paar proprietäre Bibliotheken mitliefern könnte"

    Wenn sie proprietär sind, dann bedeutet das nicht, dass die anderen Distris diese haben könnten.



  • Ausbeutung von Linux schrieb:

    Dann guck mal in die Systemanforderungen von SteamOS, da steht Ubuntu Steam OS und nicht Debian Steam OS.

    Ich lese das als Ubuntu oder Steam OS.

    Die SteamOS FAQ ist da nämlich auch ziemlich eindeutig:

    http://store.steampowered.com/steamos/ schrieb:

    So, what is SteamOS Beta?

    SteamOS Beta is an early, first-look public release of our Linux-based operating system. The base system draws from Debian 7, code named Debian Wheezy. Our work builds on top of the solid Debian core and optimizes it for a living room experience. Most of all, it is an open Linux platform that leaves you in full control. You can take charge of your system and install new software or content as you want.


  • Mod

    Ist Valve jetzt der offizielle Vermarkter von Linux? Hat irgendjemand außer dir Minderwertigkeitskomplexe, weil sein Betriebssystem nicht ganz oben in irgendwelchen irrelevanten Verbreitungslisten steht?

    Nein? ➡ [/thread]



  • Ausbeutung von Linux schrieb:

    Man muss also damit rechnen, dass ein Spiel nicht zwangsläufig unter Linux läuft...

    Ja, weil nichts unter Linux läuft, sondern immer nur auf einem kleinen Prozentanteil aller Distributionen. Das ist auch das Hauptproblem, warum "Linux" nie Windows ersetzt.



  • Mit Verfügbarkeit auf Linux zu werben, macht wahrscheinlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass trotz einer ziemlich ordentlichen Spiele-Basis (ich glaube, ~1500 Spiele auf Steam unterstützen Linux) nicht mal 1% der Spieler Linux verwendet. Linux ist einfach nicht relevant für Valve. Und damit sich das mit SteamOS ändert und außerdem die SteamMachines verkauft werden, macht es vermutlich Sinn, die Spiele auch als SteamOS-Spiele zu bewerben, und nicht als Linux-Spiele.



  • Das liegt in der Natur der Sache.
    Ein eigenes auf Spiele optimiertes System.



  • _matze schrieb:

    Mit Verfügbarkeit auf Linux zu werben, macht wahrscheinlich auch wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass trotz einer ziemlich ordentlichen Spiele-Basis (ich glaube, ~1500 Spiele auf Steam unterstützen Linux) nicht mal 1% der Spieler Linux verwendet. Linux ist einfach nicht relevant für Valve.

    Das sehe ich nicht so.

    Viele PC Spieler sind Dualbooter, dass müssen sie sein, weil es nun einmal nicht alle Spiele für Linux gibt.
    Aber daraus kann man nicht schließen, dass sie keine Linux Version des Spieles benötigen würden oder haben wollten.
    Denn hier ist es doch klar ein Henne Ei Problem. Würden alle Spieleentwickler ihre Spiele für Linux anbieten, dann könnten diese Dualbooter ausschließlich nur noch Linux verwenden und der Liuxanteil auf Steam würde steigen. Da dies momentan aber nicht passiert und die Spieleentwickler weiterhin auch viele Spiele ausschließlich für Windows entwickeln müssen die Spieler sowieso ein Windows vorhalten und wenn man dies tut, dann kann man Arbeits OS von Spiele OS auch gleich trennen.
    Das bedeutet, viele Linux Nutzer, die Linux verwenden, spielen ausschließlich unter Windows, weil sie das für die Spiele sowieso benötigen, hätten aber gerne von allen ihren Spielen eine Linuxversion, womit sie auf Windows gänzlich verzichten könnten.
    Und genau dieses Problem wird noch dadurch erschwert, weil viele Spieleentwickler die Linuxversion kaum optimieren und dann die Windowsversion sogar flüssiger und stabiler läuft. Am Ende stellt sich der Spieler dann die Frage "ich mag zwar Linux sehr, aber Spiele mag ich noch mehr und beim spielen will ich, dass es performant und stabil läuft."

    Fazit:
    Daraus folgt also. Die 1 % Linuxspieler sind aus obigen Gründen verfälschte Zahlen. Die Statistik würde wesentlich besser aussehen, wenn alle Spiele für Linux auf dem Markt wären und die Entwickler Linux genauso gut unterstützen würden wie Windows.
    Und aus diesem Zusammenhang wird erst Recht deutlich, wie wichtig es ist, dass Spieleentwickler ihre Spiele für Linux anbieten.

    Man darf hier also nicht den Fehler machen und die falsche Schlussfolgerung ziehen und behaupten, dass es unter Linux keinen Markt gäbe oder der zu klein wäre.
    Denn das ist, angesichts der Vielzahl an Dualbooter einfach falsch.



  • Na ja, die Zahlen bei Steam basieren ja auf einer Umfrage. Die kann man natürlich auch anzweifeln (z.B. sieht man da nicht, wie viele Leute teilgenommen haben). Aber was anderes haben wir nicht. Ich weiß nicht, wie diese Umfragen zustande kommen - ob die Leute wirklich ein Formular ausfüllen, oder ob ein Tool die Daten sammelt. Vermutlich eher letzteres. Ich würde allerdings vermuten, wenn ein Dual-Booter freiwillig an dieser Umfrage teilnimmt, er Linux gerne als Spieleplattform verwenden würde, dann würde er sie doch auch unter Linux durchführen, oder nicht?

    Außerdem, deckt sich die Steam-Statistik nicht auch halbwegs mit dem Anteil, den Linux unabhängig von Spielen auf dem Desktop-Markt hat? Habe mal schnell gegooglet und Werte zwischen ein und zwei Prozent gefunden. Passt doch. Ich würde jedenfalls nicht davon ausgehen, dass so viel mehr Leute Linux einsetzen, als die Steam-Statistik vermuten lässt. So traurig es sein mag, aber ich denke, den meisten ist Linux ziemlich egal. 😉


  • Mod

    _matze schrieb:

    Na ja, die Zahlen bei Steam basieren ja auf einer Umfrage. Die kann man natürlich auch anzweifeln (z.B. sieht man da nicht, wie viele Leute teilgenommen haben). Aber was anderes haben wir nicht. Ich weiß nicht, wie diese Umfragen zustande kommen - ob die Leute wirklich ein Formular ausfüllen, oder ob ein Tool die Daten sammelt. Vermutlich eher letzteres. Ich würde allerdings vermuten, wenn ein Dual-Booter freiwillig an dieser Umfrage teilnimmt, er Linux gerne als Spieleplattform verwenden würde, dann würde er sie doch auch unter Linux durchführen, oder nicht?

    Du musst Steam einfach mal öfter neu starten, dann wirst du auch ab und an mal gefragt, ob du an der Umfrage teilnehmen möchtest 😉
    Als Dualbooter werde ich allerdings auch manchmal als Windowsnutzer in die Statistik eingehen, wenn ich die Umfrage mitmache. Sowas senkt natürlich auch die Zahlen. Gäbe es jedes Steamspiel auch für Linux, hätte ich keinen Grund Steam unter Windows zu starten. So geht es anderen bestimmt auch, daher kann ich den Zahlen nicht so ganz trauen.



  • Falls vulkan gut wird kommen demnaechst vielleicht mehr Spiele mit Linux support, man kann nur hoffen.



  • Dualbooter schrieb:

    Viele PC Spieler sind Dualbooter, dass müssen sie sein, weil es nun einmal nicht alle Spiele für Linux gibt.

    Beweise? Ich würde sagen, viele PC Spieler sind Singlebooter, weil sie Linux nicht interessiert oder sie noch nicht mal davon gehört haben.



  • singlebooter schrieb:

    Dualbooter schrieb:

    Viele PC Spieler sind Dualbooter, dass müssen sie sein, weil es nun einmal nicht alle Spiele für Linux gibt.

    Beweise? Ich würde sagen, viele PC Spieler sind Singlebooter, weil sie Linux nicht interessiert oder sie noch nicht mal davon gehört haben.

    Mir ging es hier um die PC Spieler, die auch Linux im Alltag z.B. zum Arbeiten verwenden.
    Und von denen sind, wenn sie auch Spiele spielen, eben die meisten Dualbooter, das müssen sie sein, weil es nicht alle Spiele unter Linux gibt.



  • Biolunar schrieb:

    Du musst Steam einfach mal öfter neu starten, dann wirst du auch ab und an mal gefragt, ob du an der Umfrage teilnehmen möchtest 😉
    Als Dualbooter werde ich allerdings auch manchmal als Windowsnutzer in die Statistik eingehen, wenn ich die Umfrage mitmache. Sowas senkt natürlich auch die Zahlen. Gäbe es jedes Steamspiel auch für Linux, hätte ich keinen Grund Steam unter Windows zu starten. So geht es anderen bestimmt auch, daher kann ich den Zahlen nicht so ganz trauen.

    Sicher kann man den Zahlen nicht hundertprozentig trauen. Aber es sind die einzigen Zahlen, die wir für Steam haben. Und so komplett daneben werden die schon nicht sein. Welche Abweichung erwartest du? Vielleicht ein Prozent? Das macht den Kohl auch nicht fett. 😉

    cooky451 schrieb:

    Falls vulkan gut wird kommen demnaechst vielleicht mehr Spiele mit Linux support, man kann nur hoffen.

    Die Ankündigung der Steam Machines hat doch schon einen ordentlichen Schub gebracht. Es gibt mittlerweile eine ordentliche Sammlung an Linux-kompatiblen Spielen auf Steam (über 1600). Und nicht nur kleine Indie Games. Durchaus auch schon recht viele AAA-Titel (die kommen teilweise mit ein paar Monaten Verzögerung, aber immerhin). Interessant wäre, wie viele es vor z.B. einem oder zwei Jahren gewesen sind. Vulkan könnte natürlich noch weiter pushen.


Log in to reply