Ist folgendes ohne großen Aufwand programmiertechnisch machbar? (Gruppensimulation)



  • Hallo Leute, ich würde gerne wissen, ob man das folgende Probleme ohne großen
    Aufwand als künftiger Fortgeschrittener Anfänger lösen kann? Da ich erst gestern
    mit dem Programmieren angefangen habe, kann ich mir es nicht gut vorstellen, konnte aber auch nicht warten, bis sich die Frage von selbst löst.^^

    Es sollen mehrere Objekte (z.B. farbige Kreise) erzeugt werden. Jedes Objekt hat
    X Atrribute, wie "Wut, Fröhlichkeit" usw. Den Attributen soll ein Wert
    zwischen 0 und 100 zugeordnet werden (Zufalls zahlen), aber zusammengezählt soll
    es 100 ergeben!
    Bsp (die Attribute sind erst mal nichtssagend. Habe es mir nur schnell einfallen lassen):

    Objekt "Roter Kreis"
    Wut 20%
    Fröhlichkeit 35%
    Gutmütig 45%

    (Zahlen wurden zufällig erzeugt. Je höher der Prozentwert, desto ausgeprägter das Attribut)

    Mir geht es darum ein kleines Volk zu erschaffen (z.B. 1000 Kreise als 2D Simulation) und einfach mal zu schauen, wie sie überleben.

    Danke für eure Hilfe!



  • Du musst dann natürlich auch noch entsprechende Auswirkungen der Attribute und Interaktionen der Kreise planen.



  • roflo schrieb:

    Du musst dann natürlich auch noch entsprechende Auswirkungen der Attribute und Interaktionen der Kreise planen.

    Jo, und hier spielt die eigentliche Musik wenn es so halbwegs circa ein wenig realistisch sein soll, ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit von Kraut- und Rübenergebnissen sehr groß.

    Bei der Zuordnung der Werte zu Attributen besteht bei einer zu einfachen Lösung die Gefahr, dass dem 1. Attribut der (vlt. völlig unrealistische) Zufallswert 95 zugeteilt wird, dann bleiben für die restlichen Attribute nur noch kleine bis gar keine Werte, was vlt. ok ist bei "Wut" und "Gutmütigkeit" weil die Attribute einander entgegengesetzt sind, aber bei anderen Attributen passt es nicht wie z.B. bei "Ehrlichkeit" denn jemand kann extrem wütend sein und trotzdem hochgradig ehrlich.

    Langes Gesabbel kurzer Sinn: das ist in der einfachsten Ausprägung wohl relativ einfach umzusetzen, der Schwierigkeitsgrad wächst aber mindestens proportional wenn nicht sogar quadratisch zum Anspruch die Realität abzubilden 🙂

    Und falls es dir nur um objektorientierte Programmierung geht ist der Klassiker einfache "Fahrstuhlsimulation" besser geeignet weil die Regeln wie sich das System "Gebäude/Fahrstuhl/Menschen" verhalten soll eindeutig sind.



  • Super vielen Dank für die Antworten 🙂



  • altuS schrieb:

    Es sollen mehrere Objekte (z.B. farbige Kreise) erzeugt werden. Jedes Objekt hat
    X Atrribute, wie "Wut, Fröhlichkeit" usw. Den Attributen soll ein Wert
    zwischen 0 und 100 zugeordnet werden (Zufalls zahlen), aber zusammengezählt soll
    es 100 ergeben!
    Bsp (die Attribute sind erst mal nichtssagend. Habe es mir nur schnell einfallen lassen):

    Was noch relativ einfach ist, ist eine bestimmte Zahl von Objekten zu erzeugen, und diesen irgendwelche Attribute zuzuweisen. Wobei die Attribute erstmal wirklich nur nichtssagende Zahlen sind.
    Soweit so gut.

    Der nächste Schritt wäre dann den nötigen Code zu schreiben damit diese Objekte als Kreise auf dem Bildschirm dargestellt werden. Das passiert nämlich leider nicht von selbst. Dazu wird man dann vermutlich ein weiteres Attribut brauchen, nämlich die position an der der Kreis gezeichnet werden soll.

    altuS schrieb:

    Mir geht es darum ein kleines Volk zu erschaffen (z.B. 1000 Kreise als 2D Simulation) und einfach mal zu schauen, wie sie überleben.

    Und genau hier liegt der Hund begraben.
    Ja, man kann sowas machen, aber dann muss man sehr genau wissen was man will und was man dazu alles ausprogrammieren muss. Genau so wenig wie die im 1. Schritt definierten Objekte von selbst auf dem Bildschirm erscheinen (man muss Code schreiben um die eben zu zeichnen) ... genau so wenig werden die von selbst interagieren.

    "einfach mal zu schauen, wie sie überleben" klingt halt so, als hättest du genau keinen Plan davon wie die Simulation ablaufen soll. Und Zauberstab mit dem du da einfach drauftippen kannst, der dir dann die Simulation umsetzt, gibt's halt keinen.


Log in to reply