Cray Chapel



  • Welche Erfahrungen habt ihr mit Chapel gemacht? Lohnt es sich die Sprache statt Fortran zu lernen?

    Ich denke mal nicht, dass meine Programme in näherer Zukunft auf einem Supercomputer laufen aber für kleinere Cluster (10-30 Knoten + GPU) wäre es nicht schlecht.

    Momentan nutze ich noch kein CUDA oder OpenCL, sondern nur C++ mit MPI. Fortran mit Coarrays und dem Intel Compiler ist wirklich nicht schlecht und gerade für numerische Sachen sehr angenehm.

    Ansonsten nutze ich noch viel Julia, da mir Python einfach nicht gefällt und ich eine geeignete alternative gesucht habe. Dort lassen sich auch C und Fortran Funktionen sehr leicht aufrufen. Lua wäre auch nicht schlecht.

    Habt ihr ansonsten noch andere Vorschläge für den HPC-Bereich?

    C++/MPI/CUDA wäre meine erste Wahl und Julia für kleinere Sache und Skripte, wenn Bash nicht reicht.

    Fortran lässt sich angenehm nebenbei lernen, wenn man es braucht aber mir gefallen die Entwicklungsumgebungen nicht so gut. Vim kann man zwar mit Plugins ganz angenehm konfigurieren aber ansonsten hat man bei z.B. C++ viel mehr Unterstützung und ist produktiver. Eclipse, Codeblocks und Netbeans kann man für Fortran vergessen. Außerdem findet man bedeutend weniger Lehrbücher und Tutorials. Das gleiche Problem sehe ich auch bei Chapel und habe so meine bedenken, dass die Sprache außerhalb vom HPC-Bereich angenommen wird.

    - Python-Ersatz für Skripte: Julia (Javascript, Lua) - bessere Alternativen?
    - Chapel oder Fortran?


Log in to reply