Was bei Wahlen wählen?



  • Wie entscheidet ihr was ihr bei Wahlen wählt?
    Es gibt mehrere Strategien wie man vorgehen könnte, aber keine die mir einfällt erscheint mir als für mich machbar und schlau.



  • Du erörterst die Vor- und Nachteile der Positionen und die vorteilhafteste wird dann eben genommen 😕



  • Gruum schrieb:

    Wie entscheidet ihr was ihr bei Wahlen wählt?
    Es gibt mehrere Strategien wie man vorgehen könnte, aber keine die mir einfällt erscheint mir als für mich machbar und schlau.

    Gib deinem Post etwas mehr Substanz.. welche Strategien fallen dir denn ein? 😉



  • Strategien die mir einfallen sind:
    -Das wählen was man immer wählt
    -Wahl-O-Mat oder ähnliches benutzen und danach entscheiden
    -nach Wahlprogramm entscheiden
    -auf die Medien hören
    -auf irgendwelche Leute hören die einem sagen was man wählen soll
    -die Person wählen die einem am sympatischsten erscheint
    -würfeln
    -gar nicht wählen
    -sich intensiv mit Politik beschäftigen, alle Informationen aufnehmen und verarbeiten und dann entscheiden



  • Die Linke.



  • Wähl mich. Ich hab zwar keine Ahnung, und keine Partei, und meine Name ist nicht auf dem Stimmzettel, aber ich glaube mir würde es spaß machen mich dahin zu stellen und dummes Zeug zu reden 😃



  • ShadowClone schrieb:

    Die Linke.

    Die Frage war nicht, wen er wählen soll, sondern wie er entscheiden soll, wen er wählen soll...

    Die Frage kann ich allerdings sehr gut nachvollziehen, geht mir nämlich zur Zeit genau so. Ich habe bei der letzten Wahl schon kein kleineres Übel mehr ausmachen können und habe mich enthalten. Jetzt ist es noch schwerer, es gibt nur noch die Wahl zwischen ganz weit links und ganz weit rechts. Beides für mich inakzeptabel. Enthalten allerdings auch.



  • Die Frage erübrigt sich. Es gibt nur eine Partei. Die Partei. Die Partei hat immer recht!



  • Killer-Kobold schrieb:

    ... es gibt nur noch die Wahl zwischen ganz weit links und ganz weit rechts. Beides für mich inakzeptabel. Enthalten allerdings auch.

    Naja, mit Nichtwahl wählt man den Proporz, den DIE PARTEI zum Sitzekleben braucht.
    Aber ne Proteststimme unter der 5%- Hürde zu versenken, ist genauso blöd.
    Ich habe nur zwei Möglichkeiten, denen in Berlin klar zu machen, daß ich höchst unzufrieden bin, aber Atombomben werfen ist illegal. Bleibt nur ein Kreuzerl, an das sie hoffentlich ein paar Tage denken, bevor sie mit ihrem Mist weitermachen. 🙄



  • Hi,

    das geringste Übel wählen, und unter den damit in Frage kommenden die auswählen, die voraussichtlich in den Landtag kommt und mit deren Programm (und Handeln nach bisherigen Erfahrungen) man am besten leben kann.

    Gruß Mümmel



  • Ich tendiere ein wenig zu Zettel ungültig machen.

    Generell ist es aber sinnvoll zu schauen, wer von den Orts/Landkreisvertretern die eigenen Kreis- und Dorf/Stadtteil-Interessen gut mit ins Landesparlament oder
    Bundesparlament vertreten bzw. einbringen kann.
    D.h. nach Leuten wählen, die für dich, deine Interessen vor Ort da sind. Das durchchecken ist nicht so verkehrt.

    Andererseits: Da chinesische Investoren stärker Fuß fassen in Deutschland, könnte man die Linken stärker unterstützen (hätten sie als Opposition sogar ein wenig verdient).

    Und: Man muss sich selber ein paar Sachen überlegen, für die es sich vor Ort zu kämpfen lohnt. Dann eine Interessengruppe finden oder gründen.
    Das können ganz einfache Sachen sein, z.B. Internetanschluß, bessere Busanbindungen, ungefährlichere Wege, gute Lehrer für die Kinder, ein paar Streuobstwiesen/Nutzsträucherboost, schnellere ärztliche Versorgung für ältere Menschen, Möglichkeiten für arbeitslose Ings usw. ppp,


  • Mod

    nachtfeuer schrieb:

    Ich tendiere ein wenig zu Zettel ungültig machen.

    Merkwürdige Strategie. Einerseits sich die Mühe machen, etwas zu tun, aber andererseits das Ergebnis mit der geringsten Wirkung herbeiführen. Legitimation durch Teilnahme, ohne teil zu nehmen. Ungültige Stimmen tauchen in keiner üblichen Statistik auf. Nichtwähler werden hingegen prominent erwähnt.



  • SeppJ schrieb:

    nachtfeuer schrieb:

    Ich tendiere ein wenig zu Zettel ungültig machen.

    Merkwürdige Strategie. Einerseits sich die Mühe machen, etwas zu tun, aber andererseits das Ergebnis mit der geringsten Wirkung herbeiführen. Legitimation durch Teilnahme, ohne teil zu nehmen. Ungültige Stimmen tauchen in keiner üblichen Statistik auf. Nichtwähler werden hingegen prominent erwähnt.

    Na, wenn es viele machen...


  • Mod

    nachtfeuer schrieb:

    SeppJ schrieb:

    nachtfeuer schrieb:

    Ich tendiere ein wenig zu Zettel ungültig machen.

    Merkwürdige Strategie. Einerseits sich die Mühe machen, etwas zu tun, aber andererseits das Ergebnis mit der geringsten Wirkung herbeiführen. Legitimation durch Teilnahme, ohne teil zu nehmen. Ungültige Stimmen tauchen in keiner üblichen Statistik auf. Nichtwähler werden hingegen prominent erwähnt.

    Na, wenn es viele machen...

    Dann?

    Dann tauchen irgendwann 0.05% ungültige Stimmen in der Statistik auf, und nur 59.95% Nichtwähler? Was für ein Zeichen!



  • SeppJ schrieb:

    Dann tauchen irgendwann 0.05% ungültige Stimmen in der Statistik auf, und nur 59.95% Nichtwähler? Was für ein Zeichen!

    Diese Landesverrat betreibenden Politmarionetten an die Wand stellen lassen und erschießen geht ja irgendwie schlecht.



  • ➡ Selbst-Zensur



  • nachtfeuer schrieb:

    Diese Landesverrat betreibenden Politmarionetten an die Wand stellen lassen und erschießen geht ja irgendwie schlecht.

    Dieses Dilemma hatten wir schon.
    Du hast Dein Kreuzerl, das ist die demokratische Macht, die man Dir zugesteht. Das ist so verdammt wenig, daß Du auch das wegwirfst?

    Die Logik dahinter ist nicht nachvollziehbar, weil Du auch mit ungültiger Stimmne einfach nur DIE PARTEI stärkst.



  • ➡ Selbst-Zensur



  • ➡ Selbst-Zensur



  • Hi,

    nachtfeuer schrieb:

    SeppJ schrieb:

    Dann tauchen irgendwann 0.05% ungültige Stimmen in der Statistik auf, und nur 59.95% Nichtwähler? Was für ein Zeichen!

    Diese Landesverrat betreibenden Politmarionetten an die Wand stellen lassen und erschießen geht ja irgendwie schlecht.

    Wieso nicht? In jedem Krieg wurden Soldaten schon für wesentlich weniger an der nächsten Laterne aufgehängt.

    Gruß Mümmel


Log in to reply