Datumsberechnungen



  • Hi!

    Maschinell endet ja ein Tag immer um 23:59:59 Uhr. Also im Prinzip hat jede rechtliche Datierung (Unterschrift) die Uhrzeit 23:59:59 Uhr, bis auf die Ausnahme wo auch die Uhrzeit genommen wird.

    Nun folgendes Problem: Beginnt z.B. ein Strom-Belieferungsjahr am 14.03.2012, endet es doch am 13.03.2013 um 23:59:59 Uhr oder nicht? Und das neue Belieferungsjahr beginnt wieder am 14.03.2013 um 00:00:01 Uhr. Folglich würde man schreiben << ich kündige zum 13.03.2013 >>, wenn man so kündigen möchte, dass nicht mehr und nicht weniger als ein exaktes Belieferungsjahr geliefert wurde? Die neue Belieferung würde man dann für die Zeit ab dem 14.03.2013 bestellen.

    Wieso aber nun geben viele Datumsrechner an, dass der 13.03.2012 00:00:00 Uhr plus 1. exaktes Jahr, der 13.03.2013 00:00:00 Uhr ist?



  • Irritiert schrieb:

    Wieso aber nun geben viele Datumsrechner an, dass der 13.03.2012 00:00:00 Uhr plus 1. exaktes Jahr, der 13.03.2013 00:00:00 Uhr ist?

    Ganz einfach: Spiele nochmal Mensch-Ärgere-Dich-Nicht.
    Bist auf Feld F von E-F-G-H-I-J-K...
    Und würfelst ne 3...
    Landest auf I!
    Es wird gezählt von F ausgehend: 1=G 2=G 3=I !!!!!

    Es wird nicht gezählt: 1=F(wo ich angefangen habe) 2=G 3=H

    Hab ich anfangs auch lange nicht kapiert. Es war für mich im Alter von 6 wirklich widersinnig, daß man beim "Zählen" nicht vorne anfängt. Wenn ich zählen will, wieviele Kühe auf der Weide stehen, dann fange ich doch auch nicht erst bei der zweiten Kuh an und zeige auf sie und sage "1" und bei der dritten Kuh "2". Verrrückt.
    Das Geheimnis ist, daß wir in Wirklichkeit einen Unterschied zwischen Ordinalzahlen und Kardinalzahlen haben. ((Supigeheimnis: Das bis zum 3. Schuljahr echt nicht auf die Reihe zu kriegen nennt sich Dyskalkulie und muss dann sofort behoben werden und ist leicht behebbar.))

    Eigentlich zählen wir beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht NICHT die Landefelder, SONDERN die Schritte! Mama und Papa waren leider so bekloppt, beim vormachen und Abzählen immer auf die Landefelder zu zeigen statt auf die Zwischenräume. Arschlöcher.

    Bei den Sekunden zwischen Zeitpunkten isses auch so. Die Sekunden sind es, die vergehen und die gezählt werden, das sind die Schritte zwischen den Zeitpunkten.

    Es werden imnmer nur die Meter gemessen zwischen den Bäumchen und niemals die Anzahl der Bäumchen. Nur so kann man kann man frei sagen "Die Strecke von E bis H plus die Strecke von H bis J ergibt die Strecke von E bis J.".



  • Irritiert schrieb:

    Hi!
    Maschinell endet ja ein Tag immer um 23:59:59 Uhr. Also im Prinzip hat jede rechtliche Datierung (Unterschrift) die Uhrzeit 23:59:59 Uhr, bis auf die Ausnahme wo auch die Uhrzeit genommen wird.

    Nö. Der Tag endet bei t<24:00:00. Nicht bei t<=23:59:59.
    Du darfst auf keinen Fall die letzte Sekunde unterschlagen.
    Du darfst aber definieren, und das ist nichtmal unüblich, daß 01.Juni.2013,24:00:00==02.Juni.2013,00:00:00.



  • Ich habe den Fehler gefunden. Die Belieferung beginnt um 00:00:00 Uhr am ersten Belieferungstag und endet um 24:00:00 Uhr am letzten Belieferungstag!



  • Irritiert schrieb:

    Ich habe den Fehler gefunden. Die Belieferung beginnt um 00:00:00 Uhr am ersten Belieferungstag und endet um 24:00:00 Uhr am letzten Belieferungstag!

    Genauer bitte.

    Die Belieferung zum Zeitpunkt bzb beginnt um bzb>=00:00:00 Uhr am ersten Belieferungstag und endet um bzb<24:00:00 Uhr am letzten Belieferungstag. Oder endet um 00:00:00 am (letzten Belieferungstag PLUS Tag). Letzteres ist übblicher.



  • Wieso plus ein weiteren Tag?

    Hat die Belieferung eines FlexStrom-Kunden zum 01. Oktober 2010, 0.00 Uhr begonnen, so endet das erste Belieferungsjahr am 30. September 2011 – unmittelbar bevor der 1. Oktober 2011 anbricht und gegebenenfalls ein neuer Lieferant die Stromlieferung übernimmt.

    schreibt z.B. FlexStrom (http://www.flexstrom.de/bonusklausel.php).

    Anders würde sich ja der Jahreszyklus jedes mal um einen Tag vorwärts verschieben. Maschinell hat ein Jahr ja exakt 365 Tage (Minus 1 Sekunde unterschlagung?), abgesehen vom Bankensystem.


Log in to reply