C# mit Qt



  • Hallo,

    ich habe eine generelle Frage zur Benutzung von Qt. Ist es möglich C#/.NET mit Qt zu verbinden um eine "schöne" GUI zu erzeugen unter C#/.NET? Ich lese was von QtSharp was aber scheinbar noch in den Kinderschuhen steckt.
    Wäre der Weg über wrapper und marshalling eine "händische" Möglichkeit das ganze zu realisieren?

    Danke



  • Was willst du genau machen? Ein Programm in C# schreiben, aber die GUI nicht mit Winforms oder WPF, sondern mit Qt realisieren? Das macht keinen Sinn. Qt ist sicherlich nicht leistungsfähiger als WPF.



  • Mechanics schrieb:

    Was willst du genau machen? Ein Programm in C# schreiben, aber die GUI nicht mit Winforms oder WPF, sondern mit Qt realisieren? Das macht keinen Sinn. Qt ist sicherlich nicht leistungsfähiger als WPF.

    Es wäre dann portabler als mit windows only guis. Falls das überhaupt eine Rolle spielt.



  • Wärs das? Den Aufwand würde ich mir nicht antun. Wenn man erst anfangen muss, eine GUI für .NET in Qt zu schreiben, um das auch unter Linux zum Laufen zu bekommen, würde ich gar nicht erst mit .NET anfangen.



  • Mechanics schrieb:

    Wärs das? Den Aufwand würde ich mir nicht antun. Wenn man erst anfangen muss, eine GUI für .NET in Qt zu schreiben, um das auch unter Linux zum Laufen zu bekommen, würde ich gar nicht erst mit .NET anfangen.

    Klar wäre es portabler. Die Wahrscheinlichkeit dass Qt# + mono unter linux funktioniert ist größer als WPF, welches komplett auf win32 API und DirecX als backend setzt.



  • Klar wäre es portabler. Die Wahrscheinlichkeit dass Qt# + mono unter linux funktioniert ist größer als WPF, welches komplett auf win32 API und DirecX als backend setzt.

    genau. das wäre eine Intention. Gibt es da schon Neuigkeiten? Ich finde im Netz herzlich wenig...



  • firefly schrieb:

    Klar wäre es portabler.

    Ja, das ist schon klar 🙂 Ich wollte mit der Frage eher ausdrücken, dass ich das ganze insgesamt skeptisch betrachte.
    Wenn .NET Core oder was da kommt (hab das in letzter Zeit zugegebenermaßen sehr oberflächlich mitverfolgt) kein GUI Framework mitbringt, dann macht .NET auf dem Linux Desktop aus meiner Sicht einfach keinen Sinn. Wenn, dann schreibt man das Programm gleich in C++, oder von mir aus Java.



  • Mechanics schrieb:

    firefly schrieb:

    Klar wäre es portabler.

    Ja, das ist schon klar 🙂
    Ich wollte mit der Frage eher ausdrücken, dass ich das ganze insgesamt skeptisch betrachte.

    Dein "Wäre das?" klang aber anders 😉

    Mechanics schrieb:

    Wenn .NET Core oder was da kommt (hab das in letzter Zeit zugegebenermaßen sehr oberflächlich mitverfolgt) kein GUI Framework mitbringt, dann macht .NET auf dem Linux Desktop aus meiner Sicht einfach keinen Sinn. Wenn, dann schreibt man das Programm gleich in C++, oder von mir aus Java.

    AFAIK enthält .Net Core kein UI code. Nach der Doku (https://dotnet.github.io/docs/index.html) auf github kann man mit .Net Core nur consolen oder web applications (ASP .Net) erstellen.

    WinForms und WPF sind sehr windows spezifisch da diese nur ein Wrapper um die Win32 API sind und im Falle von WPF stark auf DirectX baut.

    @zampernot: Da ich aktuell überhaupt nicht in dem Umfeld mich bewege kann ich nichts dazu sagen. Ne andere alternative wäre GTK#.



  • Qyoto ist das Stichwort. Ein mit dem Smoke Projekt generierter Wrapper für C#.


Log in to reply