Problem mit Dateien die MAX_PATH überschreiten, danke....



  • ......für nichts.

    Der einzige der anscheind verstanden hat was ich möchte, nämlich das Verhalten des Exploreres verändern, ist hustbaer.

    @dachschaden

    Das ist aber kein Feature, sondern eine Konstante, die in nur Gott weiß wie vielen Programmen einkompiliert wurde. Das ändert man nicht schnell, das ist fix da drin.

    (Man stelle sich vor - jedes Mal, wenn eine Pfadlänge benötigt wird, werden erst mal etliche Syscalls gemacht, um den Wert aus der Registry auszulesen. Naja, eigentlich wäre das eher die intelligente Methode gewesen).

    Programme, die darauf ausgelegt sind - die also nicht MAX_PATH verwenden - können größere Pfade verwalten. Andere halt nicht. Und das ist auch bei vielen anderen API-Funktionen heute noch der Fall. LoadLibrary funktioniert meines Wissens nur mit Pfaden, deren Länge MAX_PATH nicht überschreiten.

    Wegen deiner bescheuerten Antwort hab diesen geschlossen Thread überhaupt neu eröffnet. Liest du dir überhaupt durch was Leute hier schreiben. Ich hab nicht gesagt, dass ich MAX_PATH verändern möchte, sondern lediglich wie sich der Explorer im Umgang mit Dateien verhält die dieses Limit überschreiten. Glückwunsch zu deinem Forenname.



  • Übrigens bezüglich auf dein vorigen Thread habe probiert in TotalCommander die Pfadlänge über 260 Symbole, bei anklick auf Rechte Maustaste hat mir nicht mal Kontexmenü angezeigt und beim "Löschen" hat System gemeckert, dass Pfadlänge überschreitet "max" und datei/verzeichnis kann nicht gelöscht werden.
    Kannst probieren den Windows Explorer zu manipulieren, aber glaube kaum dass du das schafst, weil WIN 7(ANSI), WIN 10(UNICODE)und Kern des Systems wirds auch nicht so einfach zu verändern sein.



  • Mr C schrieb:

    weil WIN 7(ANSI), WIN 10(UNICODE)und Kern des Systems wirds auch nicht so einfach zu verändern sein.

    Hä?

    Windows 7 verwendet, genau so wie jedes Windows aus der NT-Schiene (alle NT-Versionen, 2000, XP, Vista, 7, 8, 8.1 und jetzt 10), intern Unicode. (Bzw. genauer: UTF-16 und möglicherweise noch ein paar übriggebliebene Stellen wo noch UCS-2 verwendet wird.)



  • Cooper Hawks kannst probieren das System auszutricksen in dem du den Pfad in Windows Explorer in Pfadleiste kürzt. Das waren meine eigentliche Gedanke in deinem letzten Thread, wenn Pfad länger als 260 Zeichen, dann via WIN API Pfad kürzen, damit das System die "notbremsen" nicht anzieht. Ob es danach alles funz, wirst schon sehen, ansonsten wirst nicht viel erfolg haben.


Log in to reply