Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?



  • @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    kommt der strom doch faktisch aus dem atomkraftwerk

    Keine Ahnung wie das Stromkabelnetz im Detail aufgebaut ist. Heisst es Hochspannungsleitung weil der Strom mit hoher Spannung geleitet wird, oder weil die Leitung in der Höhe gespannt ist?



  • @titan99_

    es heißt hochspannungs- (eigentlich höchstspannungs-) netz, weil die spannung auf hoch- (höchst-) spannung transformiert wird.🙄 im endeffekt wird alles auf 230V +- 10% (niederspannung) transformiert und die transformatoren werden dann alle parallel geschaltet. parallelschaltung von spannungsquellen bedeutet gleiche spannung und summierter strom.😉



  • @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @Sarkast sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:
    naja bis 2050 ist ja noch ein bisschen hin und ob das bis dahin so passieren wird, ist auch nochmal eine ganz andere frage. fusionskraft wird ja auch bis 1950, 1970, 1990, 2010, 2030 "die" energie sein.

    Ja, hab ich ziemlich weiter oben gepostet, man nennt das "Fusionskonstante", leicht zeitversetzt laufen mit der "Erdölkontante"n. Kann man beides googeln.

    naja, also wir machen alle vier jahre unser kreuz bei "klimawandel stoppen!!einself"

    Ich weiß nicht, wo ich in vier Jahren mein Kreuz mache, aber recht sicher, wo nicht.

    vielleicht erkennst du den mehrwert ja einfach nicht. also in der nähe des (mittlerweile abgeschalteten) kohlekraftwerks sind die bäume und sträucher natürlich immer supergeil gewachsen, aber trotzdem bin ich froh, dass die alte dreckschleuder weg ist, und dafür bin ich dann auch bereit, jeden monat 30 oder sogar 50€ mehr zu bezahlen. 🙄

    Schön für Dich. Also, wieviele Kinder leben bei dir, dann wärns mit Frau halt 3 * 50 oder so? Und wie schmutzig war das Kraftwerk nebenan wirklich? Eine halbe Mio zeitweilig abgeschalteter Stromanschlüsse jährlich in D könnte eigentlich aufzeigen, daß für untere Einkommen das Ende der Fahnenstange erreicht ist und es der Mittelschicht weh zu tun beginnt.
    Und ehrlich, für Maßnahmen bezweifelnswerten Nutzens gebe ich am Liebsten keinen Cent aus. Es ist ja nix evident. Außer meiner Stromrechnung. Und dem deutlich dreckiger produzierten Strom aus Polen.

    er hat sich vor allem gedanken darüber gemacht, dass sich funkwellen mit endlicher geschwindigkeit ausbreiten und man bei der entfernungsmessung mittels satelliten deren eigengeschwindigkeit mit einberechnen muss, irgendwelche oberschlauen leute waren der meinung, dass das blödsinn sei und zum glück hat man sich dann darauf geeinigt, eine möglichkeit zum umschalten einzubauen.

    Das mit dem Umschalten verstehe ich nicht. Seine Theorien waren einfach evidenter als andere, hinterließen aber riesige Erklärungslücken, auf die wir scheibchenweise stoßen.

    also ich glaube irgendwie, dass niemand einen auf amish people machen will.

    Wird aber wohl kaum ausbleiben. Windradl und Solarbrocken ist der rückständigste Lösungsansatz ever. Wenn das Geld mal nutzlos beerdigt wurde, fragt es sich nur noch, ob noch genug Pulver da ist, um mal richtig zu schießen. Was wir veranstalten ist das Hornberger Schießen aufs Klima.



  • @Sarkast sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @VincentG sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Seit 10 Jahren muss die Wasserversorgung in einigen Bundesländern angepasst werden, weil eben immer weniger davon zur Verfügung steht. Das sind alles Fakten. Bitte informiere dich doch mal in der Welt und plapper nicht was von einem Gerichtsverfahren oder dieser ollen Hockeykurve nach. Probiere doch mal selbst zu gucken und zu denken. Unterhalte dich mit Landwirten, Förstern, Geologen und so weiter.

    Erstmal, ich wohne mitten in einem aktiv bewirtschafteten Wald, kenne die zwei Forstverantwortlichen persönlich, desgleichen den Bauern, der im Tal seine Rindviecher weiden läßt und etwa 2 km weiter landwirtschaftliche Nutzflächen mit Fruchtfolge betreibt. Keiner weiß was von Wassermangel, eher das Gegenteil ist der Fall. Aber nehmen wir das mal als lokales Phänomen hin.
    In den letzten Jahren hatte man es durch geänderte Bewirtschaftung sogar geschafft, Teile der Sahara wiederzubegrünen.
    So, und wess' Zeugs plapperst du nach?

    Da hast du aber schnell mit deinen Landwirten und Förstern geredet^^ Den Wassermangel bekommen auch die Konsumente noch nicht zu spüren, bis auf eine Warnung nicht mehr den Rasen zu sprengen weil das GRundwasser knappt wird. Der Wassermangel hatte bei dem Bericht "nur" zur Folge, dass ein paar Vorgänger zur Wasserverteilung angepasst werden musste. Der Bürger hat davon nix mit bekommen.
    Bei den Landwirten aus der Region ist es so, dass sie Weizen nicht mehr anbauen konnten sondern auf andere Pflanzen umsteigen mussten, wie z.B. Sonnenblumen, da die weniger Wasser brauchen. Ich weiß jetzt leider nicht mehr um welches Gebiet es sich in Deutschland handelt.
    Auf jeden Fall mehren sich solche Berichte, dass es an allen Ecken auf der Welt zu Veränderungen des Klimas kommt.

    Gut, in deiner Welt wird wahrscheinlich die Sahara bald den abgeholzten Regenwald ersetzen. Da kannst du dann mit deinem SUV eine Tour durch machen, damit sich dein Offroad Auto auch mal lohnt.

    Wie kann einem Kind Mutter Erde so scheiß egal sein? Sei es drum, solange nur eine Minderheit so denkt wie du und deine Ansicht somit komplett unwichtig ist und keinerlei Einfluss auf das Handeln der Menschen hat, kann es mir egal sein.



  • This post is deleted!


  • @Sarkast sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @Sarkast sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:
    naja bis 2050 ist ja noch ein bisschen hin und ob das bis dahin so passieren wird, ist auch nochmal eine ganz andere frage. fusionskraft wird ja auch bis 1950, 1970, 1990, 2010, 2030 "die" energie sein.

    Ja, hab ich ziemlich weiter oben gepostet, man nennt das "Fusionskonstante", leicht zeitversetzt laufen mit der "Erdölkontante"n. Kann man beides googeln.

    der punkt ist eben, dass es nicht unbedingt so ablaufen muss, wie man sich das vorstellt. bei den jetsons arbeitet der mann ja auch nur 3 std am tag, während heutzutage mann und frau 10 std am tag arbeiten, meistens in irgednwelchen bereichen, die eigentlich sinnloser nicht sein könnten.🙄

    naja, also wir machen alle vier jahre unser kreuz bei "klimawandel stoppen!!einself"

    Ich weiß nicht, wo ich in vier Jahren mein Kreuz mache, aber recht sicher, wo nicht.

    ja demokratie ist eben damit vergleichbar, dass man 5 füchse und 1 hasen darüber abstimmen lässt, was es zum abendessen geben soll. 😃

    vielleicht erkennst du den mehrwert ja einfach nicht. also in der nähe des (mittlerweile abgeschalteten) kohlekraftwerks sind die bäume und sträucher natürlich immer supergeil gewachsen, aber trotzdem bin ich froh, dass die alte dreckschleuder weg ist, und dafür bin ich dann auch bereit, jeden monat 30 oder sogar 50€ mehr zu bezahlen. 🙄

    Schön für Dich. Also, wieviele Kinder leben bei dir, dann wärns mit Frau halt 3 * 50 oder so? Und wie schmutzig war das Kraftwerk nebenan wirklich? Eine halbe Mio zeitweilig abgeschalteter Stromanschlüsse jährlich in D könnte eigentlich aufzeigen, daß für untere Einkommen das Ende der Fahnenstange erreicht ist und es der Mittelschicht weh zu tun beginnt.
    Und ehrlich, für Maßnahmen bezweifelnswerten Nutzens gebe ich am Liebsten keinen Cent aus. Es ist ja nix evident. Außer meiner Stromrechnung. Und dem deutlich dreckiger produzierten Strom aus Polen.

    naja es war ein kohlekraftwerk von 1975 oder so, und es hat immer eine ziemlich dicke rauchwolke abgelassen. wenn sie das ding in polen, rumänien oder sonst wo wieder aufstellen und die energie dann mit 30% verlust hier rüberschicken, ist das ja nicht so wild.

    er hat sich vor allem gedanken darüber gemacht, dass sich funkwellen mit endlicher geschwindigkeit ausbreiten und man bei der entfernungsmessung mittels satelliten deren eigengeschwindigkeit mit einberechnen muss, irgendwelche oberschlauen leute waren der meinung, dass das blödsinn sei und zum glück hat man sich dann darauf geeinigt, eine möglichkeit zum umschalten einzubauen.

    Das mit dem Umschalten verstehe ich nicht. Seine Theorien waren einfach evidenter als andere, hinterließen aber riesige Erklärungslücken, auf die wir scheibchenweise stoßen.

    naja soweit ich weiß ist das bei gps-satelliten so, dass sich diese bewegen und daher von ausnahmefällen abgesehen beim empfangen eine andere entfernung zur bodenstation haben, als beim senden. angeblich waren einige leute jedenfalls der meinung, dass das zu vernachlässigen wäre und andere eben, dass man das sehr wohl berücksichtigen müsste und weil das wohl auf einsteins gedankenexperiment mit der reise auf dem lichtstrahl zurück geht, hat man das wohl einsteinschalter genannt.

    also ich glaube irgendwie, dass niemand einen auf amish people machen will.

    Wird aber wohl kaum ausbleiben. Windradl und Solarbrocken ist der rückständigste Lösungsansatz ever. Wenn das Geld mal nutzlos beerdigt wurde, fragt es sich nur noch, ob noch genug Pulver da ist, um mal richtig zu schießen. Was wir veranstalten ist das Hornberger Schießen aufs Klima.

    ich höre immer nur geld, geld, geld. geld ist eine imaginäre recheneinheit.



  • This post is deleted!


  • This post is deleted!


  • Kommen wir mal wieder zu den Fakten.

    Regenerative Energien erreichen mittlerweile in Dt. zu Spitzenzeiten Anteile an der Stromversorgung, das Grundlastkraftwerke abgeschaltet werden können. Die erzeugte Leistung ist mittlerweile gut vorhersehbar. Beispielsweise müssen Windkraftanlagen fernsteuerbar sein und durch viele kleine Einspeisepunkte und Schwungmassen gleichen sich Schwankungen aus. Es gibt keine Hinweise, das mehr Regelenergie benötigt wird. Im Gegenteil wird gerade daran gearbeitet, das sogar Regelenergie bereitsgestellt wird, wodurch die regenerativen Kraftwerke noch höhere Erlöse erzielen würden. Fachleute vom DIW haben Sinn expliyit wiedersprochen, das es ein Problem mit der Speicherbarkeit gäbe. Die beobachtbaren Schwankungen im Netz findet fast immer zu Stunden/Viertelstunden Phase statt, nicht etwa wenn Wind oder Sonne weggeht. Für ein stabileres Netz wäre also vor allen Fingen eine Regelung nötig, wie die Strompakete gehandelt werden - mit regenarativer Energie hat das nichts zu tun.



  • @TGGC

    Von mir aus könnt ihr euch so viele WKAs in den Garten stellen, wie ihr wollt, wenn sichergestellt ist, dass diese nicht zu toten Vögeln oder Fledermäusen führen. Zum Beispiel wäre ein Gitter, wie bei Ventilatoren üblich, sinnvoll. Zu teuer? Dann wird die Windkraft auf Kosten des Tier- und Artenschutzes subventioniert.



  • Lachhaft, die Anzahl dieser Vögel ist doch minimal, 99,99% der Vogeltote sind Katzen, Glasscheiben, Verkehr sowie eingeschleppte Viren/Parasitenund Jagd. Also entweder hast du noch nie darüber nachgedacht, wieviele Tiere beim Bau, Versorgung und Betrieb konventioneller Kraftwerke und durch andere Quelle sterben und bist komplett naiv oder du weisst es und bist einfach nur ein Heuchler.



  • Hast du belastbare Zahlen oder bist du nur ein freches Kind?

    @TGGC sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Lachhaft, die Anzahl dieser Vögel ist doch minimal, 99,99% der Vogeltote sind Katzen, Glasscheiben, Verkehr sowie eingeschleppte Viren/Parasitenund Jagd. Also entweder hast du noch nie darüber nachgedacht, wieviele Tiere beim Bau, Versorgung und Betrieb konventioneller Kraftwerke und durch andere Quelle sterben und bist komplett naiv oder du weisst es und bist einfach nur ein Heuchler.

    Hast du belastbare Zahlen oder bist du nur ein freches Kind?



  • Zahlen bezüglich der getöteten Vögel hatte ich bereits hier gepostet. Zu beachten ist, die Zahlen sind einige Jahre alt (von 2015). Aktuell dürfte es noch übler aussehen, "dank" steigender WKA-Zahlen:
    https://www.c-plusplus.net/forum/post/2578833



  • @Provieh-Programmierer sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Zahlen bezüglich der getöteten Vögel

    Ein großes Problem ist nicht nur die Anzahl, sondern auch die Art der Vögel.
    Ich denke wir sind alle Vogelrassisten und interessieren uns nicht (oder freuen uns?) über gejagte Tauben, sind aber sehr traurig über geschredderte Falken. Vogelschutz sollte jedenfalls ein Kriterium bei der Standortwahl für WKAs sein. Sagt übrigens auch der unverdächtige Nabu.



  • @Provieh-Programmierer sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Zahlen bezüglich der getöteten Vögel hatte ich bereits hier gepostet. Zu beachten ist, die Zahlen sind einige Jahre alt (von 2015). Aktuell dürfte es noch übler aussehen, "dank" steigender WKA-Zahlen:
    https://www.c-plusplus.net/forum/post/2578833

    Und ich hatte damals schon Zahlen zu Katzen gepostet die mehrere Größenordnungen darüber lagen, also lern Lesen bevor du andere als freche Kinder beschimpfst. Weitere Zahlen die meine Aussagen belegen sind hier zu finden: https://www.fws.gov/birds/bird-enthusiasts/threats-to-birds.php



  • Schließlich hatte die „Progress-Studie“ schon 2015 hochgerechnet, dass die damals 12.841 Windräder im norddeutschen Untersuchungsgebiet innerhalb eines Jahres für den Tod von 7865 Mäusebussarden, 10.370 Ringeltauben, 11.843 Stockenten und 11.197 Möwen verantwortlich sein dürften.

    Deine Studie bezieht sich auf die gesamte USA, meine auf Norddeutschland...

    Komisch, dass es dich stört als "freches Kind" bezeichnet zu werden, andere "Heuchler" zu nennen ist aber ok.



  • Beispiel Mäusebussard:

    Für Deutschland wird der Brutbestand der Nominatform aus Angaben für die einzelnen Bundesländer im Zeitraum 2001 bis 2005 mit 96.000 Paaren (85.160 bis 107.060) angegeben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mäusebussard#Verbreitung

    Innerhalb eines Jahres, in Norddeutschland, durch WKAs getötet: 7865

    Das ist wohl alles andere als gering...



  • Mich stört das nicht.

    Aber du scheinst dich ja echt ein bisschen dumm zu stellen. Ich nehme dir nicht ab, das du wirklich unfähig bist, die Zahlen zu vergleichen oder die im Text für Dt. genannten Zahlen in Kontext zu setzen. Also um was geht es dir eigentlich? Deine Kanarienvogel im Ventilator verunglückt? Oder Hauptsache mal dumm gelabert?

    Entweder diskutieren wir hier sinnvoll über realistische Daten oder wir lassen die Diskussion eben komplett. Es macht ja keinen Sinn die Daten einer Vogelart, die besonders häufig betroffen ist, zu verallgemeinern und damit Technologie X abzuschreiben und gleichzeutig alle andere Gefahren zu ignorieren. Prinzipiell keine WKAs mehr bauen und dann kommt so ein Bauer in Schleswig Holstein macht legt ein paar Felder an und die Vögel sterben trotzdem - was soll das?



  • @TGGC sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Mich stört das nicht.

    Aber du scheinst dich ja echt ein bisschen dumm zu stellen. Ich nehme dir nicht ab, das du wirklich unfähig bist, die Zahlen zu vergleichen oder die im Text für Dt. genannten Zahlen in Kontext zu setzen. Also um was geht es dir eigentlich? Deine Kanarienvogel im Ventilator verunglückt? Oder Hauptsache mal dumm gelabert?

    Entweder diskutieren wir hier sinnvoll über realistische Daten oder wir lassen die Diskussion eben komplett. Es macht ja keinen Sinn die Daten einer Vogelart, die besonders häufig betroffen ist, zu verallgemeinern und damit Technologie X abzuschreiben und gleichzeutig alle andere Gefahren zu ignorieren. Prinzipiell keine WKAs mehr bauen und dann kommt so ein Bauer in Schleswig Holstein macht legt ein paar Felder an und die Vögel sterben trotzdem - was soll das?

    Ich habe am Beispiel des Mäusebussards die Zahlen dargelegt. Etwa fünf Prozent des deutschen Bestandes werden jedes Jahr durch WKAs, nur in Norddeutschland, getötet.



  • Wohl ein komplexes Thema, aber Glasschlag z.B. scheint noch problematischer zu sein als Windkraftanlagen:

    Glas und verspiegeltes Glas an Bauten töten eine unglaubliche Zahl von Vögeln
    "An Glas­scheiben sterben europaweit nach Schätzungen 240.000 Vögel pro Tag, im Jahr wären das knapp 90 Mio. Tiere" schreibt das Bundesamt für Naturschutz und erläutert das einem Beispiel: "Bei einer einjährigen Untersu­chung am Bonner Post Tower kollidierten etwa 1.000 Vögel allein mit diesem Gebäude, 200 davon starben dabei sofort, einige Hundert weitere waren Todeskandidaten durch Desorientierung oder Verletzungen."

    http://www.bund-rvso.de/windenergie-windraeder-voegel-fledermaeuse.html

    Europaweit werden jährlich 120 Millionen Vögel legal gejagt (plus eine nicht unbeträchtliche Anzahl an illegaler Jagd)
    https://www.sueddeutsche.de/wissen/vogeljagd-sicher-ins-winterquartier-1.191670

    Es gibt noch einige andere Dinge die unsere Vögel gefährden. Grade im Norden u.a. die Fischerei.

    Da scheint die Zahl der Vögel, die durch Windkraftanlagen umkommen verhältnismäßig klein.


Log in to reply