Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?



  • @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Hi Wade1234,

    nur leider wurde unser Müll in China und INdien nicht recyled sondern verkippt oder einfach über die Flüsse ins Meer entlassen.

    nein eben nicht! getränkeflaschen aus kunststoff bspw. werden dort geschreddert und wiederverwertet.

    Ich nehme an du beziehst dich auf Einwegflaschen, die gesondert zurückgegeben, gepresst und dann als "handliche" Boxen ohne Fremdkörper zum Recycling verladen werden?
    Nicht unbedingt das beste Gegenbeispiel ...
    Auf yt findet man dutzende Videos über Müllstädte, -flüsse oder -inseln in Asien. Man muss auch nicht mal genau hinschauen um zu erkennen, dass es sich dabei um unseren Müll handelt.



  • @abbes sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Auf yt findet man dutzende Videos über Müllstädte, -flüsse oder -inseln in Asien. Man muss auch nicht mal genau hinschauen um zu erkennen, dass es sich dabei um unseren Müll handelt.

    Die Müllberge habe ich auch schon vereinzelt gesehen, aber mir ist dabei noch nie aufgefallen, dass es unser Müll ist. Hast du zufällig Anschauungsmaterial für mich?



  • Hi Wade1234,

    @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    der punkt ist eben, dass du, wenn du wirklich arbeitest, du auch weiterhin arbeiten und geld verdienen kannst. irgendwelche personaldisponenten bei den zeitarbeitsfirmen, die so tun, als würden sie etwas wichtiges leisten, werden natürlich arbeitslos sein, aber die kassiererin bei aldi wird ihre arbeit ziemlich sicher behalten, weil die leute ja weiterhin einkaufen müssen.

    wie gesagt: die kassiererin bei aldi wird weiterhin ihren job haben und der hausmeister und die krankenschwester und der arzt wahrscheinlich auch.

    Nun, die Kassiererin bei Aldi wird durch Scannersysteme ersetzt wo der Kunde selbst scannt, die Krankenschwester muss sich in Zukunft um noch mehr Betten kümmern damit ihre Kollegin rausgeschmisen verzeihung freigesetzt werden kann und der Arzt wird ein bisschen länger arbeiten, seine Patienten noch mehr fliesbandmäßig versorgen und zu teuere Operationen weglassen müssen. Die Frage warum man einem 80-Jährigen noch eine neue Hüfte einbauen muss wurde in der Politik ja schon gestellt. Warum die Grenze nicht bei 60 ansetzen, dann wirds noch billiger. Und für kleine Verletzungen reicht eigentlich auch der Sani.

    Spätestens wenn die Geldscheine die es vom Sozielamt bekommt nichts merh wert sind, dann werden sowohl ide eigenen als auch die von Merkel eingeladenen Hartzies ihren Hintern ganz schnell hoch bekommen, und dann wird es ganz schnell sehr ungemütlich in Deutschland.

    wie meinst du das mit "nichts mehr wert"? und wo wäre jetzt das problem, wenn "die hartzies ihren hintern hochbekommen"?

    noch nie was von Inflation gehört?
    Hör Dir einmal einfach das an:
    https://www.youtube.com/watch?v=ztfnluDkO2A
    ist ein bisschen lang aber lehrreich. Nur bin ich in der endgültigen Schlussfolgerungvon Krall ein bisschen optimistischer. Zu der von ihm genannten Superinflation wird es in Deutschland nicht kommen. Die Deutschen sind seit der Superinflation von 1923 durch nichts so zu verängstigen wie durch eine Superinflation. Diejenigen welche sie noch selbst erlebt haben werden zwar immer weniger, aber ihre Mahnungen und Ängste sind den meisten Deutschen noch mit der Muttermilch eingesogen und die Angst davor dürfte bei allen wesentlich größer sein als die Angst rechts oder Nazi zu sein. Wenn es wirklich dazu kommen würde, dann bestünde in Deutschland für alle Regierenden akute Lebensgefahr. Und das wissen die auch.
    Glücklicherweise gibt es dagegen ein Mittel, und es ist das gleiche, wie es schon damals durch Stresemann angewendet wurde, nämlich eine neue wertsichere Währung. Damals war es die Rentenmark, und diesmal wird es die neue Deutsche Mark sein.
    Aber der Weg dahin ist eben trotzdem kein Zuckerschlecken, und er wird Deutschland sehr viel kosten.
    Die Bild-Zeitung hat es ja schon mitgeteilt: Das Griechenland "geborgte" Geld ist weg und verloren.
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/griechenland-das-geld-der-deutschen-ist-verloren-63170354.bild.html?wtmc=fb.shr#=
    Bei dem zu erwartenden Crash ist aber nicht nur das verloren, sondern auch das, was die deutschen Target-2-Salden sind.
    Aber eben nicht nur das. In Deutschland gibt es immer mehr Zombi-Betriebe und Zombi-Banken, die nur noch deshalb existieren, weil Geld nichts kostet. Vermutlich so um die 10% der Betriebe mittlerweile. Bei einer Bereinigung werden die als erstes über die Klinge springen. Es sind die Betriebe, die den Guten gesunden Betrieben die Kunden und Aufträge wegnehmen und ihnen die Luft abdrücken. Wenn die alle den Bach runter gehen wird es Millionen Arbeitslose geben.
    Normalerweise gehen jedes Jahr 1,5 - 2% der Betriebe den Bach runter und an ihrer Stelle kommen neue bessere. Das kann die Volkswirtschaft auffangen. Aber nicht den massenhaften Crash der Zombis. Die Zeichen und Einschläge kommen wie schon gesagt immer näher:

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus196564843/Autoindustrie-in-Deutschland-Unternehmen-beklagen-Sittenverfall.html

    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/friedrich-und-weik-massenentlassungen-bei-deutschen-unternehmen-und-wir-jammern-ums-klima-a2937860.html?fb=1&fbclid=IwAR2Ld1nT_11MIScNVcKtUIk5fRaPKrXW0-al2jH2xzWIaRk1NtObgweHFjI

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/schwache-weltwirtschaft-belastet-hiesige-wirtschaft-analyst-warnt-eine-rezession-in-deutschland-scheint-unausweichlich_id_10909614.html

    Man braucht aber nicht über diesen oder jenen Zeitungsartikel zu streiten, sondern nur mal die Augen aufhalten, welche Betriebe derzeit alles Entlassungen vorbereiten oder durchziehen.
    Und dann einfach mal daran denken, dass an jeder Entlassung noch 10 Entlassungen in den Zulieferbetrieben und deren Zuliferern... dranhängen...

    Gerade Merkels Gäste sind nicht so erzogen den Kopf hängen zu lassen und zu akzeptieren was kommt. Die werden ihre Wünsche sehr nachdrücklich klar machen. Und auch unsere Hartzies werden richtig böse, wenn im Kühlschrank kein kaltes Bier mehr steht. Das was dann vor der Tür steht kann man getrost dann auch als Bürgerkrieg bezeichnen.

    ja keine ahnung. alle verhaften und in den knast? warum sollte es einen bürgerkrieg geben? die steuereinnahmen von mercedes benz und bmw alleine reichen doch schon aus, um den rest der bevölkerung mit hartz 4 zu versorgen. dass es evtl. auch noch andere leute gibt, die arbeiten, ist das noch gar nicht eingerechnet.

    Nun, eigentlich müsstest selbst Du mittlerweile mitbekommen haben, das es der Autoindustrie, auch Mercedes längst nicht mehr so gut geht und die Geschäftslage alles andere als rosig ist.
    Die Gratis-Vollversorgung alle geplagten Deutschlands und dieser Erde wird schnell an ihre Grenzen stoßen, wenn der deutsche Wirtschaftsmotor nicht mehr so rund läuft wie bisher. Ob man Merkel noch mal glaubt wenn sie dann vor die Kameras tritt und sagt "wir versichern ihnen, ihre Spareinlagen sind sicher"? Da muss sich blos ein Gerücht bei den Leuten festsetzen, dass dem nicht so ist (und welche Zeitung würde sich eine Sonderausgabe wegen Pleite der Banken aus Vernunft verkneifen) und die ersten zur Bank rennen und ihr Geld abholen. Blitzartig würde man feststellen, dass die Banken kein Geld mehr haben (wie sollten sie auch, die Bargeldsumme ist nur ein Bruchteil der gesammten Geldsumme). Innerhalb von wenigen Tagen kann dann das gesamte Geldsystem an die Wand fahren. Und die Massen, die dann böse werden kann man nicht verhaften, weil es gar nicht so viele Knäste gibt.

    Wie gesagt, ich hoffe, dass ich mich irre, aber ich glaube da immer weniger daran dass ich mich irre sondern sehe das ungute Wetterleuchten am Horizont immer heller werden.

    Gruß Mümmel



  • Ich weiss nicht wie hoch der Bedarf hier noch ist bzgl Beantwortung der urprünglichen Frage. Möchte aber trotzdem die Chance nutzen für den Hinweis einer gelungenen Antwort auf die Frage:

    https://www.youtube.com/watch?v=z5mdsUgsI3M (ab etwa 4:00 - mögliche Auswirkungen des Klimawandels)



  • Hi TGGC,

    gebe zu, hab mir nicht das ganze Video reingezogen. Über ne Stunde war mir dann doch zu fett.
    Aber man kann sich ja auch den Flyer mit den Folien reinziehen, und das habe ich dann doch gemacht.
    Was mir vor allem aufgefallen ist, sind die tollen Rauchfahnen aus den Schornsteinen und Kühltürmen und Auspuffen.
    Nur dummerweise ist CO2 ja unsichtbar. Ist also weder Rauch noch CO2 sondern ganz einfach Wasserdampf.
    Und wenn gleich die erste Folie ein fettes AfD-Bashing ist, dann hab ich an der Glaubwürdigkeit auch schon so meine Zweifel und sehe da eher einen Ideologen als einen Wissenschaftler reden.
    Warum regt er sich nicht über die CDU und die Merkelsche Energiewende auf. Merkel hat eigenmächtig mit HIlfe einer von Pfaffen dominierten Ethikkommision die deutschen Kernreaktoren abgeschaltet. Die Kernkraftwerke ware die beste CO2-Einsparung die es derzeit gibt. Und es waren damals die mit in weitem Umkreis sichersten Kernkraftwerke. Statt dessen beziehen wir jetzt Strom aus dem belgischen Hochrisikoreaktor Tihange wo im Umland davon auf der deutschen Seite schon vorsorglich Jodtabletten ausgegeben wurden um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein.
    Auch Cartenom und Fessenheim sind alles andere als als sicher anzusehen. Aber von denen lassen wir uns Strom liefern, in dem Wissen, das die trotz ihrer Probleme damit an ihrer äußersten Leistungsgrenze betrieben werden müssen.
    Wenn ich mir das tolle Bild anschaue, wie die Sonne Wärme auf die Erde schickt und die Erde das wieder abstrahlen möchte aber durch das böse CO2 daran gehindert wird, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Bei dem Temperaturbereich den die Erde hat liegen die durch CO2 blockierten Bereiche außerhalb des abgebenden Strahlungsfensters der Erde.
    Das wir einen Klimawandel haben ist unstrittig. Darüber brauchen wir nicht zu reden. Aber den gibt es seit rund 4.5 Milliarden Jahren. Und der liegt derzeit am Ende der letzten Auswirkungen der letzten Eiszeit. Und es wird da auch noch wärmer werden, den das Maximum der aktuelllen Warmzeit ist noch lange nicht erreicht. Aber Lebensfeindlich waren in den zurückliegenden rund 3 Milliarden Jahre immer die Kaltzeiten wären die Warmzeiten immer zu einem Aufblühen des Lebens auf der Erde geführt haben. Allein die letzte kleine Eiszeit hat auf der Welt zu zigtausenden Toten geführt.
    Immer wieder wird vom IPCC und anderen Klimahysterikern auf die diversen Kippeffekte hingewiesen, die ab einer bestimmten Temperatur das Klima zum Kippen bringen und wo dann nichts mehr zu beeinflussen ist und die Erwärmung irreversibel wird.
    Aber in der Vergangenheit war es regelmäßig wesentlich wärmer als heute, und nichts ist irreversibel gewesen. Es sind immer wieder zwischendurch Eiszeiten gekommen.
    Wenn die Arktis immer mehr eisfrei wird, warum gibt dann Russland Unsummen für neue Atomeisbrecher aus? Die werden sich schon überlegen, ob sich das wirklich rechnet.
    Und dass Grönland schon in der Vergangenheit (zumindest in weiten Teilen) eisfrei war ist mittlerweile auch den meisten klar. Ebenso dass in der Vergangenheit in England Weinanbau stattgefunden hat.
    Er will bis 2035 eine 100% CO2 freie Energieversorgung. Hat Merkel auch gerade auf irgend so einem Pfaffentreffen versprochen. Nur haben andere (z.B. Fahrenhold) berechnet, das die 100 % für jeden Haushalt monatliche Mehrkosten von 1025 Euro bedeuten. Wollen wir uns diese Kosten wirklich aufbürden, um unseren winzigen Anteil am Welt-CO2-Aufkommen zu minimieren, wärend in China jede Woche 2 neue Kohlekraftwerke gebaut werden?
    Er will 100% elektrischen Verkehr. Wo aber sollen die dafür benötigten Strommengen herkommen. Allein für den LKW-Verkehr wären über 200 Gigawatt zusätzliche Strommenge nötig, der gegenwert von 200 großen Kohlekraftwerken oder 200 Kernkraftwerken. Bis 2035 ist nicht eines davon in Deutschland durch die Planungsphase durch.
    Er will auf jedem Haus Photovoltaik. Ich will das nicht, denn wenn es da mal brennt, dann löscht die Feuerwehr nicht sondern lässt nur kontrolliert abbrennen. (habe selbst Feuerwehrleute der freiwilligen aber auch der Berufsfeuerwehr danach gefragt).
    Wieviele Windmühlen will er noch ins Land stellen und die letzten Reste von Landschaft verschandeln und die Menschen mit ihrem Infraschall krank machen?
    Mag sein dass meine Steaks soviel wie mehrere Einwohner im Kongo an CO2 verbrauchen. Nur mein Verbrauch stagniert, wärend sich die Einwohner in Afrika exponentiell vermehren und den ganzen Kontinent zukarnickeln.
    Mag sein das das Heizen eines Hause hier mehr verbraucht als ein Inder, nur wohnen in dem Haus nicht nur eine Peron,s ondern mehrere, und hier ist es nun mal kälter als in Indien. Was würde der besagte Inder mit seiner Bauweise wohl verbrauchen, wenn er sein Haus in Deutschland stehen hätte.
    Es stimmt, was er sagt, jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten. Vor allem aber, in dem er seinen Pimmel unter Kontrolle bekommt und sich mal informiert was Kondome sind.
    Es ist schön, dass er Fridays for Future gut findet. Aber hat er mal den CO2-Fussabdruck dieser verwöhnten Jören berechnet, angefangen von Mutti-Taxi möglichst noch mit Porsche-SUV zur Schule über die Palmölbasierte Nutellaschnitte und dem neuesten Handy und den neusten Designerklamotten einschließlich Abi-Fahrt nach Paris oder gleich in die USA...
    Es ist schön dass er den Klimakiller Flugverkehr anspricht, aber gerade die Grünen (und ihre Wähler) sind die die am meisten mit dem Flugzeug in der Welt rumjetten.
    Werden sie zum Helden ihrer Enkelkinder, vor allem aber in dem sie die Zahl derer in Grenzen halten und den Planeten nicht zukarnickeln.
    Wir haben wirklich einen Planeten zu retten, vor allem vor den Idioten.

    Gruß Mümmel



  • @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Wenn ich mir das tolle Bilod anschaue, wie die Sonne Wärme auf die Erde schickt und die Erde das wieder abstrahlen möchte aber durch das böse CO2 daran gehindert wird, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Bei dem Temperaturbereich den die Erde hat liegen die durch CO2 blockierten Bereiche außerhalb des abgebenden Strahlungsfensters der Erde.

    Das Argument wird durch ständiges Wiederholen nicht richtiger.
    www.sfv.de/lokal/mails/wvf/co2warmc.htm



  • Schau doch lieber das ganze Video. Deine ganzen Quatschaussagen werden dort ebenfalls behandelt und wiederlegt. Du machst dich sonst lächerlich.



  • @It0101 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @abbes sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Auf yt findet man dutzende Videos über Müllstädte, -flüsse oder -inseln in Asien. Man muss auch nicht mal genau hinschauen um zu erkennen, dass es sich dabei um unseren Müll handelt.

    Die Müllberge habe ich auch schon vereinzelt gesehen, aber mir ist dabei noch nie aufgefallen, dass es unser Müll ist. Hast du zufällig Anschauungsmaterial für mich?

    Neee ... dann müsste ich mir die ganzen Videos auf yt nochmal ansehen und mir die Stellen aufschreiben, wo es Milchtüten, Joghurtbecher, Dosen, etc. mit deutschem Schriftzug gibt ... möchte ich jetzt eigentlich gerade nicht 😞 (bin gerade ziemlich im Projektstress).
    Es gibt hier tatsächlich mehere Stunden Anschauungsmaterial.



  • @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    jetzt mal unabhängig davon, wer jetzt recht hat: was denkst du, wie man den durchschnittsbürger bspw. davon überzeugt, so einfache dinge wie abfalltrennung durchzuführen?

    Dabei wäre es enorm hilfreich, wenn es nicht Berichte im Fernsehen gäbe in denen man sehen kann, wie der in Deutschland fein säuberlich getrennte Plastikmüll, irgendwo in der Welt herumfliegt und die Umwelt versaut. Die Berichte nicht zu senden ist keine Lösung, sondern es muss der Müll auch wirklich korrekt entsorgt werden, weil sonst empfindet der Bürger die Mülltrennung nur als Schikane.



  • @john-0 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    jetzt mal unabhängig davon, wer jetzt recht hat: was denkst du, wie man den durchschnittsbürger bspw. davon überzeugt, so einfache dinge wie abfalltrennung durchzuführen?

    Dabei wäre es enorm hilfreich, wenn es nicht Berichte im Fernsehen gäbe in denen man sehen kann, wie der in Deutschland fein säuberlich getrennte Plastikmüll, irgendwo in der Welt herumfliegt und die Umwelt versaut. Die Berichte nicht zu senden ist keine Lösung, sondern es muss der Müll auch wirklich korrekt entsorgt werden, weil sonst empfindet der Bürger die Mülltrennung nur als Schikane.

    Es geht nicht um Schikane, sondern um grün-kommunistische Meinungshoheit.
    Wie bei vielen Themen auch soll den bösen Deutschen ein schlechtes Gewissen gemacht werden, weil wir angeblich mit unserem Müll die Umwelt schädigen.
    Dabei sind wir es, die Mülltrennung durchführen und dafür hohe Kosten in kauf nehmen. Vielleicht auch bewusst einkaufen und so weniger Abfälle verursachen. Letzlich sind die Verursacher aber die Unternehmen aus China, Malaysia, Indien, usw. die nicht nur nicht wiederverwerten, sondern nicht einmal Verbrennungsanlagen oder Deponien errichten, sondern das verkaufte Zeugs ohne Anstand und Gewissen in die Umwelt entladen.



  • Hi Abbes,

    @abbes sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @john-0 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    jetzt mal unabhängig davon, wer jetzt recht hat: was denkst du, wie man den durchschnittsbürger bspw. davon überzeugt, so einfache dinge wie abfalltrennung durchzuführen?

    Dabei wäre es enorm hilfreich, wenn es nicht Berichte im Fernsehen gäbe in denen man sehen kann, wie der in Deutschland fein säuberlich getrennte Plastikmüll, irgendwo in der Welt herumfliegt und die Umwelt versaut. Die Berichte nicht zu senden ist keine Lösung, sondern es muss der Müll auch wirklich korrekt entsorgt werden, weil sonst empfindet der Bürger die Mülltrennung nur als Schikane.

    Es geht nicht um Schikane, sondern um grün-kommunistische Meinungshoheit.
    Wie bei vielen Themen auch soll den bösen Deutschen ein schlechtes Gewissen gemacht werden, weil wir angeblich mit unserem Müll die Umwelt schädigen.
    Dabei sind wir es, die Mülltrennung durchführen und dafür hohe Kosten in kauf nehmen. Vielleicht auch bewusst einkaufen und so weniger Abfälle verursachen. Letzlich sind die Verursacher aber die Unternehmen aus China, Malaysia, Indien, usw. die nicht nur nicht wiederverwerten, sondern nicht einmal Verbrennungsanlagen oder Deponien errichten, sondern das verkaufte Zeugs ohne Anstand und Gewissen in die Umwelt entladen.

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

    Gruß Mümmel



  • Hi Schlangenmensch,

    @Schlangenmensch sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Wenn ich mir das tolle Bilod anschaue, wie die Sonne Wärme auf die Erde schickt und die Erde das wieder abstrahlen möchte aber durch das böse CO2 daran gehindert wird, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Bei dem Temperaturbereich den die Erde hat liegen die durch CO2 blockierten Bereiche außerhalb des abgebenden Strahlungsfensters der Erde.

    Das Argument wird durch ständiges Wiederholen nicht richtiger.
    www.sfv.de/lokal/mails/wvf/co2warmc.htm

    die von Dir genannte Adresse ist auch nur bitgewordenes Papier.
    Warum sollte das was da drin steht mehre Wahrheitsgehalt haben als anderes?

    Wissen und Wahrhaftigkeit werden nun mal weder nach Kilo noch nach Anzahl verkauft und einen Mengenrabatt gibts dabei auch nicht.

    Das beste Beispiel ist immer noch Galileo Galilei. Der hatte die "Wissenschaft" der damaligen ganzhen Welt gegen sich, und trotzdem hatte am Ende er recht und nicht die ganzen anderen.

    Es ist damals wie heute, die Menge der "Wissenschaftler", vor allem die zweit- und drittklassigen, sammelt sich hinter dem Mainstream um gemeinsam am großen Trog zu fressen.
    Der Trog ist immer noch derselbe, nur die Schweine sind immer andere.

    Wem soll ich nun mehr glauben? Denen die sich in der Masse geborgen und gut alimentiert dem Mainstream hingeben und alle das nachbeten wass der große Kaiser oder Papst oder IPCC sagt, oder jenen, die es besser wissen, und auf die Gefahr der moralischen Hinrichtung zu ihren Überzeugungen stehen und dafür auch wissenschaftliche, finanzielle und andere Nachteile auf sich nehmen.
    Für mich sind eindeutig die zweiteren diejenigen, an die ich mich halte.
    Die Schweine vom großen Trog mögen sich in ihrer Dominanz suhlen solange sie wollen, Über sie wird letztlich die Zeit, die Zukunft und das Wetter der nächsten 500 Jahre Urteilen. Mögen die Menschen dann schlauer sein.

    Gruß Mümmel



  • @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Das beste Beispiel ist immer noch Galileo Galilei. Der hatte die "Wissenschaft" der damaligen ganzhen Welt gegen sich, und trotzdem hatte am Ende er recht und nicht die ganzen anderen.

    Das ist ja schonmal soweit Unsinn, als das die Kirche ihn nicht wegen seinen eigenen Ideen, sondern weil er sagte "Kopernikus hat recht" verurteilte... Und natürlich gabs ne Menge Leute, die er nicht gegen sich hatte, z.B. Kepler sagt dir vlt. was?





  • Ich finde ich den sehr klaren Vortrag von Prof. Dr. Quaschning (E-Technik) mutig. Er kritisiert die Politik an vielen Stellen (Drosselung Solar-/Windenergie).

    Man sollte erkennen, dass die Politik in den letzten Jahren mehrere Fehlentscheidungen getroffen hat. Daher kann man diesen Pappenheimern und Opportunisten die Zukunft nicht mehr anvertrauen.



  • @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Es ist damals wie heute, die Menge der "Wissenschaftler", vor allem die zweit- und drittklassigen, sammelt sich hinter dem Mainstream um gemeinsam am großen Trog zu fressen.
    Der Trog ist immer noch derselbe, nur die Schweine sind immer andere.

    Kannst Du das auch anders in Worte fassen und mit Quellenangaben wissenschaftlich korrekt belegen? (Ich finde es übrigens unangenehm Schimpfwörter zu lesen)

    Ein Artikel der die Argumente von Klimaskeptikern aufgreift Klimawandel: Forscher antworten auf die Argumente von Skeptikern.



  • @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Letzlich sind die Verursacher aber die Unternehmen aus China, Malaysia, Indien, usw. die nicht nur nicht wiederverwerten, sondern nicht einmal Verbrennungsanlagen oder Deponien errichten, sondern das verkaufte Zeugs ohne Anstand und Gewissen in die Umwelt entladen.

    Völlig richtig. Wir waren vor 50 Jahren genau so, und die DDR noch länger.
    Es hilft alles nix:
    Solar, Wind, E-Car, E-Züge, nix mehr Fliegen, nix mehr Fleisch. 🤓
    Hoffentlich kommt nicht noch Alkohol auf die Liste. 😜



  • This post is deleted!


  • @Erhard-Henkes sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @muemmel sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Letzlich sind die Verursacher aber die Unternehmen aus China, Malaysia, Indien, usw. die nicht nur nicht wiederverwerten, sondern nicht einmal Verbrennungsanlagen oder Deponien errichten, sondern das verkaufte Zeugs ohne Anstand und Gewissen in die Umwelt entladen.

    Völlig richtig. Wir waren vor 50 Jahren genau so, und die DDR noch länger.
    Es hilft alles nix:
    Solar, Wind, E-Car, E-Züge, nix mehr Fliegen, nix mehr Fleisch. 🤓
    Hoffentlich kommt nicht noch Alkohol auf die Liste. 😜

    Du hast den falschen zitiert 🙂
    Ich kann deine Aussage aber trotzdem nicht so stehen lassen, denn niemals in der Vergangenheit - zumindest nicht so wie ich es aus Berichten kenne - herrschten bei uns die Zustände, wie sie es in Asien tun. Natürlich gab es Umweltverschmutzung und viele Probleme in dieser Richtung ... Aber Erhard, ich meine du bist alt, oder? Ist nicht böse gemeint, aber erinnerst du dich, dass es hier Flüsse aus Müll gab? Gerodete Wälder? Oder ein konstantes Fischsterben? Ja, es gab Zeiträume in denen so etwas zu beobachten war, aber wir reden hier von wenigen Jahren, wenn überhaupt. Eher Monate.
    Auch der Smog von Kohlekraftwerken, und anderer Industrie wurde doch binnen weniger Jahre erfolgreicht bekämpft. Katalysator und generell Filter für Kraftfahrzeuge haben doch auch breite Akzeptanz gefunden, weil die Menschen eben davon überzeugt waren, dass es gut ist für sie und ihre Umwelt. In Asien und Afrika scheint das so nicht grundsätzlich der Fall zu sein.

    Ich persönlich bin auch bei den meisten Vorschriften der letzten Jahrzehnte mitgegangen, weil ich es eben für sinnvoll erachtet habe - und immer noch tue.
    Allerdings sind wir jetzt an einem Punkt, wo man sagen muss, Mehr hilft eben nicht unbedingt Mehr. Bzw. Weniger bringt nicht Weniger.
    So ist es mit den E-Autos, mit NOx und Feinstaub (Diesel, Benzin), mit Photovoltaik, etc. Ein immer weiteres Verbessern ist irgendwann weder ökonomisch, noch ökologisch sinnvoll. Eigentlich die klassische Anwendung der 80-20-Regel, wie sie jeder in unserem Metier kennt. Den Grökonisten (Grüne-Öko-Kommunisten) ist, unrationalie Schwätzer wie sie allesamt sind, ist so etwas natürlich unverständlich. Und genau aus diesem Grund ist die Planwirtschaft, wie sie es sich wünschen, auch zum Scheitern verurteilt.



  • Wir sind uns einig. Vieles von dem, was aktuell diskutiert wird, bringt bei uns nichts Vernünftiges. Allerdings gibt es eben nur die Möglichkeiten, die ich oben aufgeführt habe, wenn man schon dem Hype folgen will.

    Ich habe diesen Thread vor drei Jahren eröffnet. Das Interesse war nahezu NULL. Nun, nachdem diese Greta unsere Jugend verzaubert hat, geben sich die heuchlerischen Politiker interessiert. Dabei haben sie Fehler um Fehler begangen und gehören weitgehend zum Teufel gejagt.


Log in to reply