Frage an die Linux User hier - Benutzt ihr schon btrfs oder noch ext*?



  • Und falls ja, benutzt ihr btrfs in Form eines RAID (darf auch btrfs eigener Software RAID sein)?

    Wie sind eure Erfahrungen benzüglich der Stabilität und Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten?


  • Mod

    BTRFS Raid.

    btrfs anyone schrieb:

    Wie sind eure Erfahrungen benzüglich der Stabilität und Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten?

    Ich zerschieße nur noch zwei Festplatten pro Tag, das sind 30% weniger als vorher. Natürlich nur, wenn der Rechner nicht Feuer fängt wegen Linux. Oha, es fängt schon wieder an zu qualmen, ich hoffe, ich kann diesen Beitrag noch rechtzeitig abschic



  • SeppJ schrieb:

    BTRFS Raid.

    btrfs anyone schrieb:

    Wie sind eure Erfahrungen benzüglich der Stabilität und Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten?

    Ich zerschieße nur noch zwei Festplatten pro Tag, das sind 30% weniger als vorher. Natürlich nur, wenn der Rechner nicht Feuer fängt wegen Linux. Oha, es fängt schon wieder an zu qualmen, ich hoffe, ich kann diesen Beitrag noch rechtzeitig abschic

    Mit einer Argon Löschanlage wäre das nicht passiert...



  • Noch ext4 aus Gewöhnung, weil es mir eig. total egal ist, welches FS läuft, wenn's nicht grad FAT32 ist.



  • Noch ext4, und aus einem verdammt guten Grund, möchte ich meinen:

    Btrfs 5s BUG()
    Ext4 2h BUG()
    F2fs 10s BUG()
    Gfs2 8m Double free
    Hfs 30s Page Fault
    Hfsplus 25s Page Fault
    Nilfs2 1m Page Fault
    Ntfs 4m Soft lockup
    Ocfs2 15s BUG()
    Reiserfs 25s BUG()
    Xfs 1h45m Soft lockup

    Aber hey, das war April 2016, also 10 Monate her. Das ist ja eine Eeeeeewigkeit her, oder?

    Oder auch nicht. August 2016, also gerade mal 6 Monate. Daumenregel für Dateisysteme sind die gleichen wie für Cryptocode: nur das gut abgehangene Zeug nehmen.



  • Es gibt bis heute noch kein zuverlässiges und gleichzeitig schnelles FS unter Linux. Die Ansätze sind immer gut und schön, doch wirklich stabil und performant ist keins, leider. BTRFS würde ich nicht benutzen.



  • Biologist schrieb:

    Es gibt bis heute noch kein zuverlässiges und gleichzeitig schnelles FS unter Linux. Die Ansätze sind immer gut und schön, doch wirklich stabil und performant ist keins, leider. BTRFS würde ich nicht benutzen.

    Warum nicht?



  • GPC schrieb:

    Noch ext4 aus Gewöhnung, weil es mir eig. total egal ist, welches FS läuft, wenn's nicht grad FAT32 ist.

    ext4 erkennt kein BitRot.

    D.h. die Daten verroten dir auf dem Datenträger und ext4 merkt nichts.
    Solltest du ext4 in einer Form von RAID haben, dann weiß das RAID System nicht, welche Festplatte nun die richtigen Daten hat.



  • Ich verwende immer noch ext3 - ist bewährt, performant genug für meine Zwecke und snapshot usw benötige ich nicht. Kann sogar ganz normal vom laufenden System im Betrieb ein Backup machen und nach Restore auf andere Partition problemlos als Testsystem starten (Bootloader anpassen, neu installieren). Klar Datenbankserver oder ähnliches müssen natürlich wegen Pufferung und Konsistenz gestoppt sein.



  • Auf dem Kanal gibt es mehrere Beiträge bzgl. Btrfs:

    https://www.youtube.com/channel/UCnZIn_CYjz0ErPs1ktH-2lQ/videos

    Ich persönlich bin auch noch skeptisch. Vll. probier das aber mal aus, weil die Grundfeatures relativ stabil sind.



  • Ja, auf den Kanal bin ich schon gestoßen. Aber der Typ hat keine Ahnung, er ist Laie, die Beiträge berühren nur die Oberfläche, weswegen ich bei dem nichts lernen kann.
    Das ist was für Leute, die auch die Videos von Sempervideo gucken.

    Also nichts für mich.



  • Dann weiß ich nicht, was du von Forenbeiträgen erwartest, da diese meist oberflächlicher sind.



  • Video schrieb:

    Dann weiß ich nicht, was du von Forenbeiträgen erwartest, da diese meist oberflächlicher sind.

    Das hängt doch ganz davon ab, wen man fragt.

    In einem Papageienforum würde ich ja auch keine IT Fragen stellen.


Log in to reply