Usb3 stick vs ssd to usb3



  • Ist eine ssd die per usb3 angeschlossen ist schneller als ein usb3 stick? Ich han grad nichts zuhause ums zu testen



  • Das kommt logischerweise auf den USB-Stick an.
    Die meisten Billigsticks fallen auf unter 1 MB/s Schreibgeschwindigkeit, sobald man es gewagt hat, ein paar Dateien darauf zu kopieren. Mit derartigen Scherzen muss man bei SSDs nicht rechnen, nicht einmal bei den billigen.



  • Außerdem beherrscht ne SSD Wear Leveling, nen USB Stick kann man dagegen totschreiben.

    Ich würde die SSD vorziehen.



  • Wenn möglich, würde ich die SSD auch über eSATA anbinden und dafür nicht USB verwenden.
    Denn USB kann keine Smartwerte weiterleiten, zumindest nicht mit Wald und Wiesen USB Chipsets.



  • das stimmt eventuell unter Windows aber nicht unter Linux. Ich habe hier einen uralten IBM Thinkcentre und daran eine USB-Platte unter linux dran und mit dem Parameter -d sat bei smartctl funktioniert das einwandfrei.



  • pferdefreund schrieb:

    das stimmt eventuell unter Windows aber nicht unter Linux. Ich habe hier einen uralten IBM Thinkcentre und daran eine USB-Platte unter linux dran und mit dem Parameter -d sat bei smartctl funktioniert das einwandfrei.

    Das hat weniger etwas mit Linux zu tun, sondern mehr mit dem Chipsatz.
    Bei einigen wenigen wurden so viele Informationen preisgegeben, dass man praktisch am USB Protokoll vorbei die Smartwerte auslesen konnte.
    Das nützt dir aber schon nichts mehr, wenn ein USB Hub dazwischen liegt oder du keinen passenden Chipsatz auf dem Mainboard hast.

    Offiziell geht Smart über USB also nicht.



  • Hallo,

    Bringt eigentlich der Anschluss über Thunderbolt3 größere Gewinne als bei USB3? Ich habe an meinem neuen Notebook 2 TB3 Anschlüsse und frage mich wie ich die nutze. Ich habe auch eine eSATA-Platte die ich derzeit aber nur über USB3 nutzen kann. Es gibt zwar Adapter TB3 zu eSATA, die sind aber recht teuer und derzeit denke ich das sich das nicht lohnt.



  • Braunstein schrieb:

    Bringt eigentlich der Anschluss über Thunderbolt3 größere Gewinne als bei USB3?

    USB 3.1 fährt theoretische 10 gbit/s.
    Thunderbolt 3 fährt theoretische 40 gbit/s.

    Also ja, Thunderbolt ist schneller, besser, toller und deutlich teurer.
    Thunderbolt 3 ist USB 3.1 kompatibel. Was Thunderbolt Anschlüsse attraktiver macht.

    Ist aber halt alles eine Frage der Kosten: denn USB3.1 Hardware gibt es wie Sand am Mehr, Thunderbolt 3 nicht. Die technische Überlegenheit lässt sich also nur selten ausspielen.


Log in to reply