Windows 10 Lizenz kaufen?



  • Ich habe einen Eigenbau-PC, ohne OS.
    Wenn ich mich im Netz nach Windows-Lizenzen umschaue sehe ich:

    Microsoft selbst verkauft Windows 10 Home für 135 EUR:
    https://www.microsoftstore.com/store/msde/de_DE/pdp/Windows-10-Home/productID.320442400

    Hier wird erklärt man kann billigere OEM Versionen kaufen
    http://www.chip.de/news/Windows-10-kaufen-Bei-Amazon-Microsoft-Co._73061726.html
    Aber ist OEM nicht an Hardwarekauf gebunden? Trotzdem legal??

    Hier gitb es dann sogar Win10 Pro für nur 24,90 EUR
    http://www.softwarebilliger.de/betriebssysteme/windows-10/

    Ist das legal und der Händler seriös?
    Wie kommen die Unterschiede zustande?
    Was würdet ihr empfehlen?



  • Ich würde Win 10 nicht mal geschenkt nehmen...

    In Deutschland dürfen OEM-Versionen auch separat verkauft werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Erstausrüster#OEM-Software



  • Zu allererst würde ich, wenn ich eine alte Lizenz habe (7-8.1) schauen, ob diese nicht noch kostenlos auf 10 aktualisiert werden kann (Es geht wohl noch immer und sei es über Umwege, wenn ich bei heise richtig gelesen hatte).

    Ansonsten, wie von Mr X gesagt, sind OEM-Versionen zulässig.



  • Mr X schrieb:

    Ich würde Win 10 nicht mal geschenkt nehmen...

    Und was hat das bitte schön mit dem Thema zu tun?



  • Danke.
    Alte Lizenz hab ich keine. 🙄
    Dann bin ich also bis jetzt mit 24,90 für Win10 Pro dabei.
    Gibt es irgendwo noch bessere Schnäppchen?



  • Ja, für 16,99 bei mmoga.de.

    Über ein Feedback würde ich mich freuen, ich hab mich nämlich nicht getraut dort einen Key zu kaufen. 😉 Selbst 25 Euro ist so günstig, dass das einen Haken haben muss...



  • Million Voices schrieb:

    Ja, für 16,99 bei mmoga.de.

    Über ein Feedback würde ich mich freuen, ich hab mich nämlich nicht getraut dort einen Key zu kaufen. 😉 Selbst 25 Euro ist so günstig, dass das einen Haken haben muss...

    Ich habe selbst dort ohne Probleme schon gekauft (glaube Geldkarte für PSN), man sollte aber dennoch ein paar Punkte beachten.

    a) Sitz ist in Hong Kong (wusste ich vorher nicht). Daher könnte es bei OEM-Keys ggf. doch zu Problemen kommen, weiß nicht ob das Recht auch Keys aus dem Ausland abdeckt.
    b) Sollen wohl auch E-Mail-Trader zu sein, würde es nicht mit der Haupt-E-Mail-Adresse durchführen.



  • Ich würde nur bei einem seriösen in Deutschland gestandenen Händler eine Windows Lizenz kaufen.

    Bswp. bei Alternate, notebooksbilliger, Jacob Elektronik, Amazon, Media Markt usw..

    25 € für Win 10 Pro finde ich suspekt und nicht seriös.

    Rechtlich kommt dann noch hinzu, dass man es dir als Kunde vor Gericht dann so auslegen wird, dass du als Kunde anhand des unglaublich günstigen Preises erkennen hättest müssen, dass es sich hier nicht um Originalsoftware oder rechtlich einwandfreie Ware handelt.
    Letzteres bedeutet nicht, dass die Ware grundsätzlich illegal ist, aber bei dem Preis sollten doch alle Ohren stutzig werden.

    Im Zweifelsfall kannst du auch versuchen bei Microsoft schriftlich nachzufragen, ob diese Angebote seriös sind.



  • 25 € für Win 10 Pro finde ich suspekt und nicht seriös.

    Ich würde das berichtigen in:

    25 € für Win 10 Pro auf dem freien, dem Privatanwender zugänglichen, Markt finde ich suspekt und nicht seriös.

    bei firmeninterne Volumenlizenzen über M$ Spezialagreements sind ganz andere Preise drin 🙂

    und ich glaub auch das nen Grossteil der Key's aus solchen Packeten kommt ...

    Im Zweifelsfall kannst du auch versuchen bei Microsoft schriftlich nachzufragen, ob diese Angebote seriös sind.

    "100% Sicherheit hat man nur über den Microsoft Store" würd ich wetten das das als 1. Antwort vom First level Support bekommst ^^

    Ciao ...



  • RHBaum schrieb:

    "100% Sicherheit hat man nur über den Microsoft Store" würd ich wetten das das als 1. Antwort vom First level Support bekommst ^^

    Nein, so wie die Jahre die Diskussion um OEM und Weiterverkauf immer wieder mit MS geführt wurde, werden sie dir sagen das OEM unzulässig sind (selbst wenn das Recht etwas anderes sagt). Wobei ich die Preise auch Gefühlt als "zu niedrig" empfinde um seriös zu sein.

    P.S. Wer Student ist, sollte vorher prüfen ob er nicht Zugang zu Microsoft Imagine (ehemals DreamSpark, MSDN AA) hat und darüber seine Lizenz beziehen kann (Dies ist speziell bei MINT-Fächern häufig der Fall).


Log in to reply