Einstieg in die Theoretische Informatik?



  • Hallo Leute 🙂

    Gibt es ein Standardwerk für den selbstständigen Einstieg in die Theoretische Informatik (Selbststudium)? Insbesondere interessiert mich Automatentheorie, die Theorie formaler Sprachen und Komplexitätstheorie. Zu allen habe ich bislang nur Wikipedia-artiges Halbwissen aber nichts wirklich Handfestes.
    Sprache entweder Deutsch oder Englisch, ist mir beides recht.
    Mathematisch beherrsche ich lineare Algebra, Analysis und Mengenlehre. Bei den Programmiersprachen kann ich Lisp, C und C++. In Algorithmen und Datenstrukturen bin ich daher schon aus der Praxis relativ fit, würde ich sagen.

    Danke im Voraus 🙂



  • Schöning, Theoretische Informatik - kurz gefasst.



  • Ich kann
    http://www.springer.com/de/book/9783834806505
    empfehlen.

    Ist didaktisch sehr stark und geeignet als Einstieg in die theoretische Informatik.



  • icarus2 schrieb:

    Ich kann
    http://www.springer.com/de/book/9783834806505
    empfehlen.

    Ist didaktisch sehr stark und geeignet als Einstieg in die theoretische Informatik.

    Habs mir grad mal über die Uni runtergeladen. Sieht gut aus, aber der Schöning geht deutlich mehr in die Tiefe.


  • Mod

    die Originalarbeiten von Turing durcharbeiten hilft schnell weiter.
    Gezielt Programme/Dokus dazu anschauen, welche mit Automatentechniken arbeiten, Datenkompression, Emulatoren, Krypto, Suchprogramme o.ä. hilft vertrauter mit den Techniken zu werden.
    Ein zweiter "Maschinenspezialist" neben Turing ist Alfred Aho - d.h. auf dem Weg zum TI-Guru wäre es sehr entgegenkommend, schnellst möglich z.B. das klassische Buch
    Compilers: Principles, Techniques, and Tools oder Zeitschriftenartikel von Aho zu erarbeiten. Man kann natürlich auch eigene Techniken entwickeln, es hängt ein wenig davon ab, was man braucht, was man kennt.
    nette Liste:
    http://grokcode.com/11/the-top-9-in-a-hackers-bookshelf/
    Eine Besonderheit sind auch noch die Bücher von Niklaus Wirth


Log in to reply