Programmierprojekte



  • Ich halte mich selbst für einen ganz dezenten Programmierer, aber ich habe nicht wirklich etwas vorzuweisen. All meine Projekte sind klein aber nicht wirklich beeindruckend. Ich habe eine Menge Solver/AIs für Spiele geschrieben; solche mit komplettem Suchbaum (z.B. Tic Tac Toe / Sudoku und Varianten), partiellem Suchbaum (z.B. Schach, Mühle), probabilistischer Evaluation (z.B. Minesweeper, div. Kartenspiele, 2048), und solche gänzlich ohne Suchbäume (z.B. Vier-Gewinnt, Rubiks Cube). Aber das sind alles nur kleine, einzelne C-Files mit maximal ein paar hundert Zeilen Code; nichts Eindrückliches.
    Meine Frage ist nun, was für Projekte sehen auf meinem Lebenslauf gut aus und erlangen mir auch gewisses Ansehen unter anderen Programmierern? Wenn mich Leute fragen, was ich die ganze Zeit so programmiere, weiß ich gar nicht recht antworten, weil in Tat und Wahrheit einfach nicht viel da ist. Andere Leute entwickeln seit 10 Jahren eine Bibliothek und sind unantastbare Experten auf ihrem Gebiet, da werde ich eifersüchtig und beschämt. 🙄

    PS.: Das ist kein Troll, auch wenn's etwas kindlich / lächerlich klingt. 🙄



  • sind alles nur kleine, einzelne C-Files mit maximal ein paar hundert Zeilen Code; nichts Eindrückliches.

    du beschäftigst dich aber schon mal mit Themen die nicht alle Brot-und-Butter Programmierer in ihrer Freizeit anfassen

    mach am besten ein Github-Projekt draus mit anständig formatiertem Code, Windows/Linux Builds mit z.B. CMake oder Travis/CI usw. und dann kannst du das bei jedem Gespräch oder Vorstellung nutzen - und ist ungemein "Professionell" 🙂



  • Hi zukünftiger Student,

    wenn Du schon weist, mit welcher Umgebund Du zukünftig arbeiten willst, dann kannst Du Dir die ein wenig "aufpeppen". Beim Embarcadero-C++builder kann man z.B. die Komponentenpalette problemlos um eigene oder abgeleitete Komponenten erweitern, die dann mehr klönnen als die von Haus aus vorhandenen. Gerade Komponentenentwicklung ist aus meiner Sicht für Anfänger sehr nützlich, da sie sich einen bleibenden Nutzwert schaffen, dabei viel über objektorientierte Programmierung lernen können und beim Designen der neuen Komponenten lernen können aus abstrakten Wünschen konkrete Programme zu entwickeln.

    Ansonsten schaff Dir "kleine" Werkzeuge, die die vielen kleinen Aufgaben des Tages erleichtern können. Mit würden hier vor allem alle möglichen Dinge mit Datenbanken einfallen. Bau Dir kleine Tools, mit denen Du effizient in Datenbanken reingucken kannst, sie editieren, anpassen, vergleichen und dokumentieren kannst. Überleg, wie du mit wenig Aufwand eleganter als es im Office geht z.B. eine csv oder Exceldatei in ne Datenbank übernehmen kannst, ...
    Oder lass Dir was einfallen, wie Du z.B. Druckausgaben ohne vorher zu installierende Listprogramme elegant lösen kannst...
    Es gibt viele Möglichkeiten, Bedingung ist eigentlich nur, dass Du dabei was lernene kannst und dass es möglichst für Dich später von Nutzen ist.

    Gruß Mümmel




Log in to reply