Google Chrome Browser Frage



  • Hallo,

    kennt sich jemand sehr gut mit dem Chrome Browser aus ?
    Ich wuerde gerne automatisch zu einer festen Uhrzeit immer den Verlauf loeschen.
    d.h. es soll z.B. um 14:00 Uhr automatisch die History geloescht werden.

    Wenn ich danach im Internet suche, dann sagt man mir das dies angeblich nicht funktioniert.
    Jetzt mach ich das immer per Hand , indem ich auf Einstellungen gehe. Ist sehr nervig. Ich glaub der Chrome kann das nicht.
    Oder vielleicht doch? 🙂 Welcher Browser bietet diese Funktion an ?



  • Die History liegt als Datei im Profilordner (Pfad kannst du ergoogeln). Die solltest du löschen können.



  • wow cool. Dieses Forum ist einfach spitze. Also es gibt da in
    Chrome/UserData/Default eine groessere File namens History , wahrscheinlich ist
    es das 🙂 Ich weiss aber noch nicht mit welchem Editor sich das anzeigen laesst. *gg*



  • Die erste Zeile des files fuer mich ist leserlich... SQLite format



  • weiss zufaellig einer wo der Ordner fuer den Microsoft Edge ist.
    Ich loesch naemlich den Ordner in C:\Users\MY_NAME\AppData\Local\MicrosoftEdge aber der Verlauf ist im Browser selbst immer noch da.


  • Mod

    https://www.linkedin.com/pulse/windows-10-microsoft-edge-browser-forensics-brent-muir/ ... weiter unten im Artikel steht dann was davon.

    MfG SideWinder



  • cool.danke.ganz schoen versteckt.

    C:\Users\YOUR-NAME\AppData\Local\Packages\Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe



  • mit welchem tool kann man sich die History datei im chrome anschauen

    C:\Users\YOUR_NAME\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default

    sie ist vom Typ file. meine besuchten webseiten sind da schon im klartext zu sehen aber das andere ist halt alles nicht lesbar...

    Der Dateityp file sagt mir jetzt gar nix..


  • Mod

    Fehlt da etwas? Bei mir ist Default ein Directory.

    Falls du das File "History" meinst, dann wurde das hier schon gesagt: SQLite-Datenbank.

    MfG SideWinder



  • eben die history file im default directory 🙂

    C:\Users\YOUR_NAME\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default\History

    wie kann ich mir die anschauen, mit welchem tool. Was bedeutet der Dateityp File?


  • Mod

    SideWinder schrieb:

    Falls du das File "History" meinst, dann wurde das hier schon gesagt: SQLite-Datenbank.

    Zum dritten Mal. Bitte benutze selbständig Google um herauszufinden welche Tools es gibt um eine SQLite-Datenbank zu lesen.

    MfG SideWinder



  • ups sorrry.
    Aber wenn ich Datenbank oeffnen geklickt habe , dann wurden immer nur die Dateien mit der Endung .db oder so angezeigt. Dachte deswegen File geht nicht.
    Aber ja es funktioniert doch. Bin begeistert. Daaanke nochmal. Der Dateityp File hat wohl keine Endung . Wieso kann ich die Datei History eigentlich nicht mit dem Notepad++ komplett anzeigen. Die URLs sind im Klartext sichtbar. Aber was sind die anderen Zeichen die nicht darstellbar sind. Alles was ASCII ist muesste doch darstellbar sein. Stattdessen wird mir NUL BS STX SO usw angezeigt. Was bedeutet das. Oder benutzt eine Datenbank Datei nicht darstellbare Zeichen ?


  • Mod

    Die Datenbank verwendet ein Binärformat in dem manche Zeichenketten offenbar as-is enthalten sind und du kannst sie deshalb lesen. Wenn es dich im Detail interessiert, es gibt für das SQLite-Format eine sehr detaillierte Beschreibung auf https://www.sqlite.org/fileformat.html Ist aber wahrscheinlich nicht leicht zu verstehen wenn man kein Datenbank-Grundlagenwissen hat.

    MfG SideWinder



  • aber koennte man nicht erwarten, dass eine Datei fuer die sqlite dankenbank eine mornale Dateiendung hat. Wieso ist der Dateityp einfach nur FILE. Ich wuerde mir sowas wie .sqllite erwarten oder nicht ?

    Was mir noch aufgefallen ist es gibt im Verzeichnis C:\Users\YOUR_Name\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebCache die Datei WebCacheV01 . Es ist eine DAT Datei.
    Intressanterweise wird sie von Windows genutzt. Obwohl kein Webbrowser bei mir offen ist, kann ich sie nicht oeffnen . Es heisst immer "This file is in use ". Wozu bitte braucht Windows einen Web Cache.

    Und im Pfad C:\Users\bert1\AppData\Local\Packages\Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe\AC\MicrosoftEdge\User\Default\Recovery\Active des Edge liegen auch nee Menge DAT Dateien rum, aber zu meiner Verwunderung sind die verschluesselt.


  • Mod

    Dateien haben unter Windows nur "netterweise" Dateiendungen, damit sich der Explorer leichter tut ein Programm auszuwählen mit dem die Datei geöffnet werden soll. Aber Inhalt und Name kann sich ein Programm frei auswählen, wenn es nicht gedacht ist von fremden aufgemacht zu werden wird oftmals auf eine Dateiendung verzichtet.

    Wahrscheinlich nutzt Windows/ein anderes Programm auch irgendeine HTML-Anzeige vom IE. Wer eine Datei geladen hat kannst du mit dem Tool Process Explorer herausfinden, der hat eine Handle-Suche bei der man einen Dateinamen einkippt und alle Programme die die Datei derzeit geöffnet haben ansehen kann.

    Die DAT-Dateien sind wahrscheinlich in irgendeinem Binärformat hinterlegt. Ich glaube nicht, dass diese Infos open-source sind, das wird sich nicht so leicht auslesen lassen. Ich befürchte da müssten dann richtige Profis ran um den Inhalt zu verstehen. Verschlüsselt kann ich mir aber nicht vorstellen, das macht wenig Sinn.

    MfG SideWinder



  • wozu gibt es denn die windows.edb file. Was passiert wenn ich die loesche. Was kann ich dann nicht mehr machen ??

    und dann gibts noch diese komische WebCacheV01 Datei in C:\Users\YOUR_NAME\AppData\Local\Microsoft\Windows\WebCache die kann man gar nicht loeschen weil da 5 prozesse von Windows drauf zugreifen. Windows macht es einem wirklich schwierig. Wenn man was loescht weiss man nie ob es nicht doch noch irgendwo anders gespeichert/archiviert wurde...



  • Wenn man sich nicht mit Windows auskennt, dann sollte man vermutlich sowieso lieber die Finger von den Systemdateien lassen.
    Nimm lieber die Windows-Tools für das Bereinigen des Laufwerks. Da kannst du dann alles Unwichtige löschen lassen und bist sicher vor Beschäftigung des Systems.



  • Ueber welche Schnittstellen kommuniziert der Browser denn mit dem Betriebssystem. Der Browser bereitet das http Protokoll komplett vor und uebergibt es dann dem Betriebssystem.
    Danach muss er ja auf die Antwort warten. Wie geht das.
    Woher kennt das Betriebssystem dann wieder die API des Browsers.
    Der Browser muss ja quasi als Server agieren und wie ein Server listen.
    Oder funktioniert das anders ? Der Chrome ist uebrigends in C++ und die GUI dann wohl in QT geschrieben.



  • weiss keiner Bescheid ?



  • computernerds schrieb:

    weiss keiner Bescheid ?

    Du stellst völlige wirre, sinnlose Fragen. Ich denke, dass bereits ein Großteil der aktiven Leser hier davon ausgehen, dass du nur rumtrollst.
    Lies ein Buch und hol dir ein Grundverständnis von den Themen, die du verstehen willst - einfach ziellos durch die Gegend zu fragen macht keinen Sinn.


Log in to reply