analoge Grafikkarte auf Scart - Erfahrungen?



  • Den meisten sollte bekannt sein, das viele Grafikkarten ein analoges Signal RGB Signal ueber DVI oder VGA ausgeben koennen. Dieses kann man ja auf ein Scart Kabel legen und brauch dann nur noch eine kleine Schaltung für das Sync Signal. Jetzt muss die Karte nur noch die passenden Frequenzen ausgeben. Unter Linux wohl nicht wirklich ein Problem, da hier wohl entsprechende Konfigurationen einfach zugänglich sind. Unter Windows muss man sich wohl mit speziellen Tools in den Treiber hacken, da je nach Windowsversion kleine Auflösungen "verboten" sind. Dementsprechend sin die Treiber und auch sonst alles unter Windows nicht wirklich drauf ausgelegt. Warum das ganze, klar Emulatoren für ältere Systeme werden immer besser, nur eine gute Ausgabe auf einen Fernsehgerät ist nicht so einfach möglich.

    Hat jemand sowas am Laufen oder kann irgendwas Näheres dazu sagen. Wenn man danach sucht findet man irgendwelche Diskussionen über "ok, dann bleib ich bei XP" - und das sind noch die Aktuellesten. 😉



  • TGGC schrieb:

    Warum das ganze, klar Emulatoren für ältere Systeme werden immer besser, nur eine gute Ausgabe auf einen Fernsehgerät ist nicht so einfach möglich.

    Ernsthaft?

    In Zeiten von HDMI mach ich mir doch nicht mehr die Mühe über ein analoges SCART Signal in den Fernseher zu gehen.

    Und das Bild von der GPU zum TV ist über HDMI sicherlich deutlich besser, als den analogen Umweg über DVI zu ScartAdapter zu TV.

    Außerdem bieten manche gute TVs auch einen analogen VGA Eingang.

    Und wenn es denn wirklich sein muss, dass man analog in den TV muss, aber dieser über keinen VGA Eingang verfügt, dann sollte man doch auf jeden Fall die Component Video (also Y-PbCb-PrCr) Eingänge dem Scart Anschluss bevorzugen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Component_Video

    Hat jemand sowas am Laufen oder kann irgendwas Näheres dazu sagen. Wenn man danach sucht findet man irgendwelche Diskussionen über "ok, dann bleib ich bei XP" - und das sind noch die Aktuellesten. 😉

    Ich nutze einen DVI zu HDMI Adapter und nutze daher am TV die HDMI Buchse.
    Meine neue GPU hat allerdings auch einen extra HDMI Ausgang, der Adapter war für die alte GPU notwendig, die hatte keinen.

    Außerdem hat mein TV noch VGA.



  • Besser hängt natürlich jetzt davon ab, wie du das definierst. Wir könnten jetzt (extremes Beispiel) auch jeden RGB Wert ausdrucken und behaupten das ist "besser" weil ich da jetzt alle Werte genau nachschlagen kann. Mir gehts jetzt aber darum das es möglichst so ist, wie es vor 20 Jahren überall funktionierte. Das digitale Ergebnis wird in ein analoges umgewandelt und mit der passenden Frequenz quasi direkt ausgegeben ,ohne das nochmal ein Filter/Scaler eingreift. Daher macht es halt Sinn das ganze mit dem DAC der für den VGA Output vorhanden ist zu reproduzieren. Damals wurden die Grafiken ja auch so erstellt und beurteilt (nicht einfach in dem man den auf dem Papier sinnvollsten Wert ausdruckte ;).

    Warum kein Component? Das ist vergleichsweise kompliziert zu erzeugen und zu verarbeiten. Ich hab einen Monitor mit dem Eingang, aber der ist sau schwer und kann auch kein Sound ausgeben. Fernseher mit Scart RGB Input von damals bekomme ich kostenlos hinterher geschmissen in beliebiger Größe.



  • TGGC schrieb:

    Fernseher mit Scart RGB Input von damals bekomme ich kostenlos hinterher geschmissen in beliebiger Größe.

    Echt? Wo bekommt man sowas?
    Ich hab' schon öfter gegoogelt ob man noch irgendwo Arcade-taugliche CRT Monitore bekommt und genau nix gefunden. Gut, Fernseher hab ich noch nicht gesucht, aber falls du ne Quelle parat hast... wäre interessant!

    (Vor allem falls da welche dabei sind die auch die "krummen" Auflösungen/Frequenzen diverser Arcades verdauen können.)



  • TGGC schrieb:

    Besser hängt natürlich jetzt davon ab, wie du das definierst. Wir könnten jetzt (extremes Beispiel) auch jeden RGB Wert ausdrucken und behaupten das ist "besser" weil ich da jetzt alle Werte genau nachschlagen kann.

    Ein moderner Flach-TV besteht aus festen Pixeln, ein analoges Signal sorgt nicht nur für verfälschte Farben, sondern die Position der ausgegebenen Pixel ist durch die analoge Beschaffenheit auch noch völlig verwaschen.
    Bei einem alten CRT reicht Störeinstrahlung und der Elektronenstrahl verändert leicht die Ausrichtung nach oben, unten, rechts links.
    Bei einem Falch-TV kommt noch hinzu, dass du durch ein analoges Ausgangssignal deiner Grafikkarte das Signal wieder in einem ADC in ein digitales Signal umgewandelt werden muss, weil der Flach-TV digital ist.

    Mir gehts jetzt aber darum das es möglichst so ist, wie es vor 20 Jahren überall funktionierte. Das digitale Ergebnis wird in ein analoges umgewandelt und mit der passenden Frequenz quasi direkt ausgegeben ,ohne das nochmal ein Filter/Scaler eingreift.

    Dann brauchst du auch einen alten CRT Fernseher oder besser CRT Monitor.

    Auf einem modernen Flach-TV ist das aber völlig unsinnig, siehe oben.



  • HDMI schrieb:

    Ein moderner Flach-TV besteht aus festen Pixeln, ein analoges Signal sorgt nicht nur für wverfälschte Farben, sondern die Position der ausgegebenen Pixel ist durch die analoge Beschaffenheit auch noch völlig verwaschen.
    Bei einem alten CRT reicht Störeinstrahlung und der Elektronenstrahl verändert leicht die Ausrichtung nach oben, unten, rechts links.
    Bei einem Falch-TV kommt noch hinzu, dass du durch ein analoges Ausgangssignal deiner Grafikkarte das Signal wieder in einem ADC in ein digitales Signal umgewandelt werden muss, weil der Flach-TV digital ist.

    Dann brauchst du auch einen alten CRT Fernseher oder besser CRT Monitor

    Das ist mir alles klar und logischerweise ist der Scart Eingang natürlich an einem CRT. Wie du ja erkannt hast, macht das sonst auch keinen Sinn.



  • hustbaer schrieb:

    TGGC schrieb:

    Fernseher mit Scart RGB Input von damals bekomme ich kostenlos hinterher geschmissen in beliebiger Größe.

    Echt? Wo bekommt man sowas?
    Ich hab' schon öfter gegoogelt ob man noch irgendwo Arcade-taugliche CRT Monitore bekommt und genau nix gefunden. Gut, Fernseher hab ich noch nicht gesucht, aber falls du ne Quelle parat hast... wäre interessant!

    (Vor allem falls da welche dabei sind die auch die "krummen" Auflösungen/Frequenzen diverser Arcades verdauen können.)

    Ein richtiger Arcade Monitor ist auch gebraucht teuer, das stimmt. Es ginge dann eher um eine Alternative wie hier beschrieben: http://www.gameland.gr/geoanas/realarcade.htm#scart

    Habe persönlich solche Hardware nicht, hatte aber schon verschiedene Freunde zu Gast. Zumindest ZN, CPS und NeoGeo gingen da ohne Probleme.



  • TGGC schrieb:

    Das ist mir alles klar und logischerweise ist der Scart Eingang natürlich an einem CRT. Wie du ja erkannt hast, macht das sonst auch keinen Sinn.

    Warum muss es eigentlich unbedingt ein CRT sein?
    Willst du eine Lightgun verwenden?

    Das wäre nämlich so der einzige Grund, der einen CRT nötig machen würde.

    Wenn man aber sowieso Emulatoren auf moderner HW einsetzt, dann kann man auch bei modernen TV Bildschirmen und den entsprechenden digitalen Schnittstellen bleiben.

    Ich sehe daher nicht wirklich den Sinn für einen CRT, die Verwendung einer Lightgun mal ausgenommen.



  • Erstens: ja, wir haben eine Lightgun.

    Ausserdem, was heisst "nötig"? Du versucht schon wieder irgendwelche objektive Kriterien anzulegen, das macht keinen Sinn. Es ist überhaupt nicht nötig überhaupt irgendein Computerspiel zu spielen. Du hast selber grad die Nachteile von Flachbildschirmen aufgezählt. Ob deswegen nun ein CRT "nötig" ist? Es macht nicht soviel Sinn das zu diskutieren.



  • So, hab gerade die Info von einem Arbeitskollegen erhalten der sich so ein System gebaut hat.
    Es gibt wohl einige ATI Karten die so geringe Auflösungen ausgeben können, inklusive einem modifizierten Treiber mit dem das dann auch wirklich unter Windows 10 64 Bit geht.
    Hier gibt's u.A. eine Liste an supporteten Karten. Die in Grau geschriebenen können "low pixel clock", die in Rot nicht (wobei es wenn ich das richtig verstehe auch mit den "roten" geht, indem man irgendwas in der Registry umstellt damit die die Pixel einfach duplizieren - also einfach horizontal stretchen):
    http://geedorah.com/eiusdemmodi/forum/viewtopic.php?id=65
    Und hier die aktuelle Version des Treibers:
    http://geedorah.com/eiusdemmodi/forum/viewtopic.php?id=295

    Dazu muss man allerdings Windows in den "Driver Test Signing Mode" schalten, weil der Treiber halt keine von Windows akzetierte Signatur hat.
    Und es ist wohl jedes mal beim Upadten ein mords Spass, da Windows dann "seinen" Treiber wieder installiert und man dann am Fernseher nix mehr sieht.



  • TGGC schrieb:

    Erstens: ja, wir haben eine Lightgun.

    Ausserdem, was heisst "nötig"? Du versucht schon wieder irgendwelche objektive Kriterien anzulegen, das macht keinen Sinn. Es ist überhaupt nicht nötig überhaupt irgendein Computerspiel zu spielen. Du hast selber grad die Nachteile von Flachbildschirmen aufgezählt. Ob deswegen nun ein CRT "nötig" ist? Es macht nicht soviel Sinn das zu diskutieren.

    Welche Nachteile? Ich habe nur gesagt, dass du für die Nutzung einer Lightgun einen CRT benötigst, in allen anderen Fällen ist es sinnvoller einen normalen Flachbildschirm einzusetzen.
    Hustbaer hat den Aufwand ja schon angesprochen, wenn du darauf bock hast, dann werde ich dich natürlich nicht aufhalten, wenn du aber nach meinem Rat fragst gesetzt den Fall du wolltest keine Lightgun verwenden, dann würde ich sagen, nimm einen Flachbildschirm und dann läuft das in der Emulation mit einem modernen PC.

    Die Pflicht einen CRT zu nutzen, besteht also nur und auschließlich mit Lightgun.
    Nur dafür lohnt sich der Aufwand, wenn man denn nun unbedingt eine Lightgun haben will.

    Zu der Auflösungsproblematik.
    Die meisten Emulatoren bieten die Möglichkeit das Bild trotzdem im Vollbild darzustellen, notfalls werden die Pixel eben hochskaliert.


  • Mod

    HDMI schrieb:

    Welche Nachteile? Ich habe nur gesagt, dass du für die Nutzung einer Lightgun einen CRT benötigst, in allen anderen Fällen ist es sinnvoller einen normalen Flachbildschirm einzusetzen.

    Ich glaube, du verstehst nicht, worum es geht. Fragst du einen Jäger, warum er nicht mit Maschinengewehr schießt? Einen Ferrarifahrer, wieso er kein ökonomisches Hybridauto fährt? Einen Koch, wieso er nicht chemisch reines Steinsalz benutzt? Einen Maler, wieso er kein Foto macht?



  • SeppJ schrieb:

    HDMI schrieb:

    Welche Nachteile? Ich habe nur gesagt, dass du für die Nutzung einer Lightgun einen CRT benötigst, in allen anderen Fällen ist es sinnvoller einen normalen Flachbildschirm einzusetzen.

    Ich glaube, du verstehst nicht, worum es geht. Fragst du einen Jäger, warum er nicht mit Maschinengewehr schießt? Einen Ferrarifahrer, wieso er kein ökonomisches Hybridauto fährt? Einen Koch, wieso er nicht chemisch reines Steinsalz benutzt? Einen Maler, wieso er kein Foto macht?

    Meine Aussage ist 100 % korrekt, wenn du dieser widersprechen möchtest, dann bitte richtig mit Argumenten.

    Flachbildschirme kriegt man heute gebraucht übrigens auch für nen Apfel und einen Ei hinterhergeworfen.



  • hustbaer schrieb:

    So, hab gerade die Info von einem Arbeitskollegen erhalten der sich so ein System gebaut hat.

    Bestell Mal schoenen Dank von mir, der Hinweis wie man es auf neuen Windows Rechnern hinbekommt hilft mir schonmal weiter. Aber könntest du evtl. nochmals wegen dem Kabel nachfragen? Hat er das auch selbst gemacht und vielleicht hat er noch einen Link zu der verwendeten Schaltung. Oder ist es da irgendwo zwischendrin versteckt? Gibt da wohl zwei Probleme, einmal den Sync und einmal zwei Pins auf denen (auch je nach TV) eine Spannung Anliegen muss.

    Hab auch schon fertige Kabel beim Amazon gesehen, da bin ich mir aber Recht sicher das man da erstmal noch was fummeln müsste. Kann schwierig werden wenn die Stecker verklebt sind oder wichtige Pins fehlen.



  • Ich bin mir nicht sicher ob's da überhaupt ein Problem gibt. Gibt ja fertige Kabel, ich hätte wohl einfach so eines bestellt und wäre davon ausgegangen dass es gefälligst zu funktionieren hat 🙂

    Ich frag aber morgen mal nach wenn ich wieder im Büro bin, is ja kein Aufwand.



  • Er hat das Ding da im Einsatz:
    http://arcadeforge.net/UMSA:::15.html
    Hat er auf Empfehlung von diesem Blog gekauft und funktioniert:
    http://scarthunter.blogspot.co.at/2012/06/umsa-ultimate-scart-adapter-review.html



  • Damit brauchst du selbst wegen einer Lightgun keinen CRT mehr:

    http://www.hkems.com/product/xbox/LCDTopGun.htm

    Ich halte das übrigens für die klügere Option, da CRTs nicht ewig halten und es immer schwerer wird, Ersatzteile für diese aufzutreiben.

    Damit wäre auch so eine SCART Lösung Überflüssig, da jeder moderne TV HDMI unterstützt.



  • hustbaer schrieb:

    Er hat das Ding da im Einsatz:
    http://arcadeforge.net/UMSA:::15.html

    An den Bildern ist nicht zu entziffern, was für ICs bei IC1 und IC2 drauf sind.



  • HDMI schrieb:

    An den Bildern ist nicht zu entziffern, was für ICs bei IC1 und IC2 drauf sind.

    Aha. Und?



  • Wenn man ergründen will, wie die Schaltung funktioniert oder ob das unbrauchbarer Müll ist, dann muss man wissen, was für ICs da verbaut werden.

    Das wird dir jeder Elektroniker bestätigen. Das erste was die machen ist zu schauen was für ICs das sind, damit man ins Datenblatt schauen kann.


Log in to reply