WPA2 KRACK



  • Da es noch keinen Thread dazu gibt.

    Eines wollte ich mal los werden.
    Ich bin froh, dass ich mir keinen WiFi fähigen Netzwerkdrucker gekauft habe, sondern die Kabelgebundene Version bevorzugt habe.

    Auch bin ich froh, dass ich mir ein Lumia 950 mit Windows 10 Mobile gekauft habe, anstatt irgend einem Androidgerät.

    Wer weiß, ob ich für diese je updates bekommen hätte.

    Bleiben also nur meine zwei Fernseher und mein altes Nokia Internet Tablet als Angriffsfläche übrig.
    Letzteres könnte ich selber updaten, wenn ich es denn noch nutzen würde.
    Der Hauptfernseher ist per Ethernet verbunden, also nicht wirklich gravierend, obwohl ich natürlich gerne ein Update hätte. Bezweifle aber, dass dafür eines rauskommt.
    Tja und der Zweitfernseher, der darf jetzt einfach nicht mehr per WiFi verbunden werden, sofern es für den keinen Patch gibt, wovon ich ausgehe.

    Wie sieht's bei euch aus?



  • Eine Frage habe ich noch.

    Kann man von Seiten des AP irgendwie verhindern, dass sich ein nicht aktualisierter Client mit dem AP verbindet?



  • Hier liegt ein grundlegender Systemfehler vor: Das Internet. 😃 😡



  • Erhard Henkes schrieb:

    Hier liegt ein grundlegender Systemfehler vor: Das Internet. 😃 😡

    Das Internet ist doch nur teilweise von der Lücke betroffen. Im Internet geht man davon aus das das Übertragungsmedium abgehört werden kann und verschlüsselt deshalb Verbindungen.

    Mehr Sorgen mache ich mir über die Intranets von Unternehmen. Dort wird häufig davon ausgegangen das die Infrastruktur schon sicher ist und auf weitere Verschlüsselung verzichtet. Jetzt braucht man nur in WLan Reichweite zu einem nicht gepatchten Client zu kommen um interne Kommunikation zu belauschen.



  • Die GroKo ist schuld.



  • Zur vollstaendigkeit lasse ich mal einen link zum testing repo da.


Log in to reply